Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Sport
Startseite Alle NachrichtenSport
Frankfurterin löst Silvia Neid ab
 

Frankfurterin löst Silvia Neid ab

0

Steffi Jones wird Trainerin der National-Elf

Foto: Nicole Brevoord
Foto: Nicole Brevoord
Die Trainerin der Frauen-Fußball-Nationalelf, Silvia Neid, tritt nach den Olympischen Spielen 2016 in Brasilien ab. Ihre Nachfolgerin wird eine Frankfurterin: Die Fußball-Weltmeisterin Steffi Jones.
Schon lange mischt die Frankfurter Fußballerin Steffi Jones ganz oben beim Deutschen Fußballbund (DFB) mit. Ihre Profikarriere hängte sie 2007 an den Nagel. Danach wurde sie Direktorin für Frauen- und Mädchenfußball beim DFB. Nun geht es für Jones zurück auf den Fußball-Rasen. Denn ab September 2016 wird sie die National-Elf trainieren. „Ich freue mich sehr über das Vertrauen. Mir ist bewusst, dass das Amt der Bundestrainerin eine große Verantwortung mit sich bringt, der ich mich jedoch sehr gerne stelle“, sagte Jones laut einer Mitteilung des DFB. Zudem wollte sie sich ein erfahrenes Team an die Seite holen.

Silvia Neid tritt ein neues Amt innerhalb des DFB an: Sie wird Leiterin der Scoutingabteilung des Frauen- und Mädchenfußballs. "Mit der neuen Führungsstruktur sind wir optimal aufgestellt für die Zukunft. Wir binden damit die wichtigsten Köpfe im Frauen- und Mädchenfußball langfristig ein und bauen die Struktur weiter aus", sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach.

Die Mitteilung des DFB postete Jones auf ihrer Facebook-Fan-Seite – und erntete damit viel Zuspruch. „Herzlichen Glückwunsch! Du bist die Richtige“, heißt es dort. Oder auch: „Gratulation! Ich bin mir sicher, Du wirst den Trainerposten genauso erfolgreich ausfüllen, wie Du es schon als aktive Fußballerin getan hast“.
 
30. März 2015, 16.03 Uhr
wch
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
 
 
Obwohl die Skyliners zwischendurch mit 17 Punkten in Führung lagen, gingen sie am Sonntagmittag als Verlierer vom Parkett. Die Frankfurter unterlagen den Basketball Löwen Braunschweig im letzten Heimspiel des Jahres mit 81:82 nach Verlängerung. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Fraport Skyliners
 
 
1. FFC Frankfurt-Bayern München 2:3
0
Geschichte wiederholt sich
Wie schon beim unglücklichen 3:4 gegen die Turbinen am vorvergangenen Wochenende in Potsdam verlor der 1. FFC Frankfurt auch sein Heimspiel gegen den FC Bayern München durch ein spätes Tor mit einem Punktestand von 2:3. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Mit viel Glück hat die Frankfurter Eintracht am Donnerstagabend die K.o.-Phase der Europa League erreicht. Dass sich die Hessen trotz der eigenen 2:3-Niederlage gegen Vitoria Guimarães freuen durften, haben sie dem FC Arsenal zu verdanken. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Nicole Nadine Seliger
 
 
 
1. FFC Frankfurt vor der Winterpause
0
FC Bayern München unter Druck
Auch das ist Frauenfußball: Noch vor der Winterpause fing bereits letztes Wochenende die Rückrunde an. Da verlor der 1. FFC Frankfurt unglücklich 3:4 gegen Potsdam. Heute Abend kommt der FC Bayern ins Stadion am Brentanobad. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Am Donnerstag tritt die Eintracht zu ihrem 20. Europa League-Spiel im Jahr 2019 an. Gegen Vitoria Guimarães zählt für Trainer Adi Hütter nur der Sieg, der das Weiterkommen sichern würde. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Eintracht Frankfurt (Screenshot Eintracht TV)
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  148