Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Sport
Startseite Alle NachrichtenSport
Europa League-Gruppenphase
 

Europa League-Gruppenphase

0

Eintracht Frankfurt in einer attraktiven Gruppe

Foto: © Eintracht Frankfurt
Foto: © Eintracht Frankfurt
Seit Freitagmittag weiß die Eintracht, wohin sie ihre Europareise führen wird: In Gruppe F der Europa League müssen sie gegen den FC Arsenal, Standard Lüttich und Vitória Guimarães antreten.
Nur einen Tag nach dem famosen Playoff-Sieg gegen Racing Straßburg kennt die Eintracht ihre Gegner in der Europa League. „Es ist eine sehr interessante und attraktive Gruppe“, sagte Frankfurts Trainer Adi Hütter zur Auslosung in Monaco, die er sich gemeinsam mit seiner Mannschaft in Frankfurt angesehen hat. In Gruppe F treffen die Hessen auf den FC Arsenal (England), den Traditionsclub Standard Lüttich (Belgien) und Vitória Guimarães (Portugal), die wie die Eintracht den Weg durch die Qualifikation gehen musste. „Arsenal ist sicherlich der Topfavorit in der Gruppe“, sagte Hütter, der seinem Team aber ebenfalls gute Chance ausrechnet, die nächste Runde zu erreichen. Beim englischen Favoriten könnte es zu einem Treffen mit dem gebürtigen Hessen Shkodran Mustafi sowie Mesut Özil und Bernd Leno kommen.

Erste Runde beginnt am 19. September
An welchen Tagen die sechs Gruppenspiele ausgetragen werden, steht bereits fest: Am 19. September beginnt die Eintracht mit dem Heimspiel gegen den FC Arsenal, es folgen am 2. oder 3. Oktober das Auswärtsspiel in Portugal und am 24. Oktober das Heimspiel gegen Standard Lüttich. Die Rückrunde startet am 7. November in Belgien bevor die Eintracht am 28. November zum FC Arsenal muss und am letzten Spieltag am 12. Dezember Vitória Guimarães in der heimischen Arena begrüßt. Das Ziel aller 48 Teams ist das Finale der Europa League am 27. Mai 2020 in Danzig. Wie die Eintracht am Freitag mitteilte, sind die drei garantierten Heimspiele in der Gruppenphase bereits ausverkauft, die
40.000 Europa-Dauerkarten bereits vergriffen. Möglicherweise wird es zu den Heimspielen kurzfristig verfügbare Resttickets geben.

Am Rande der Auslosung wurde Eintracht-Bezwinger Eden Hazard als bester Spieler des Wettbewerbs der vorigen Saison ausgezeichnet. Der Mittelfeldspieler, vergangene Saison noch im Trikot des FC Chelsea, setzte sich bei der Wahl gegen seinen ehemaligen Kollegen Olivier Giroud und den ehemaligen Frankfurter Luka Jović durch, der mittlerweile wie Hazard bei Real Madrid unter Vertrag steht.
 
30. August 2019, 16.32 Uhr
nic
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
 
 
Der 1. FFC Frankfurt empfängt den SC Sand
0
Den positiven Lauf fortsetzen
Zwar dürfen keine Fans ins Stadion am Brentanobad, die Partie des 1. FFC Frankfurt gegen den SC Sand zum Re-Start der Frauen-Fußball-Bundesliga am Freitagabend wird aber live bei Eurosport im TV und online bei Magenta Sport gezeigt. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: © Detlef Kinsler
 
 
Neustart in der Frauen-Bundesliga
0
Der Ball rollt wieder zu Pfingsten
Die Männer kicken seit dem letzten Wochenende wieder, jetzt steigen auch die Vereine der Frauen-Bundesliga in einer Woche wieder in den Spielbetrieb ein. Der 1. FFC Frankfurt empfängt dabei den SC Sand am Freitag, den 29. Mai. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Hessen unterstützt Präventions-Projekt
0
Gegen Gewalt im Fußball
Vergangenes Jahr kam es im hessischen Amateurfußball vermehrt zu gewalttätigen Angriffen auf Schiedsrichter. Um Gewalt und Aggressionen entgegenzuwirken, fördert die Hessische Landesregierung das Präventions-Projekt „Sicherheit im Fußball“ mit 90 000 Euro. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Unsplash
 
 
 
Die Vereine der Flyeralarm Frauen-Bundesliga haben sich deutlich für die Fortsetzung der Saison ausgesprochen. Wie die männlichen Kollegen trainieren sie und stehen in den Startlöchern. Eine Entscheidung könnte am 6. Mai fallen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Bis mindestens 30. April ist der Spielbetrieb in den Fußballligen noch ausgesetzt. Großveranstaltungen wurden zuletzt bis 31. August verboten. Es bleibt die Frage nach Geisterspielen. Die Teams bereiten sich auf alle Eventualitäten vor. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Markus Spiske/Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  150