Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
 

Endspiel

0

Frankfurts Basketballer verspielen Heimvorteil

Nach dem „Last-Minute“-Erfolg im ersten Spiel der „Best of Five“-Finalserie gegen die Brose Baskets aus Bamberg, müssen sich die Deutsche Bank Skyliners in der zweiten Partie geschlagen geben. Gegen die Gäste aus Franken kassieren die Hessen eine klare 68:77 (23:40) Niederlage.
Somit ist die Serie wieder komplett offen. Bereits am kommenden Sonntag haben beide Teams die Chance, sich einen ersten Matchball für den Titel zu erspielen.
Genau wie im ersten Spiel, kamen die Skyliners nur langsam und mühevoll ins Spiel. Angeführt vom ehemaligen NBA-Spieler Casey Jacobson, der einen blendenden Tag erwischte (24 Punkte), gingen die Franken schnell in Führung (5:11). Frankfurt konnte die Führung der Bamberger zunächst ausgleichen, ehe Kapitän Pascal Roller (19 Punkte), zum Ende des ersten Durchgangs per Dreier zur hauchdünnen Führung traf (17:16).
Das zweite Viertel stellte sich als ein rabenschwarzes für die Hausherren dar. Das Pech im Abschluss und eine beständige Unkonzentriertheit ließ die Frankfurter weit ins Hintertreffen geraten. Bamberg nutzte diese Schwächephase der Deutsche Bank Skyliners und gewann das Viertel deutlich mit 22:6 Punkten. So gingen beide Teams beim Spielstand von 23:40 in die Kabinen.
Nach einer kurzen Halbzeitansprache durch Trainer Gordon Herbert kamen die Frankfurter zurück aufs Feld. Entschlossen und deutlich aggressiver als noch im vorigen Viertel. Durch eine harte Fullcourt-Verteidigung bemühten sich die Skyliners, die Bamberger zu Ballverlusten und schlechten Abschlüssen zu zwingen. Diese Taktik brachte Früchte - so holten die Frankfurter langsam aber sicher auf (29:41).
Im letzten Viertel kam es zu einem erneuten defensiven Aufbäumen der Hessen. Bamberg jedoch reagierte nun cleverer und hatte im Endeffekt durch Pedrag Suput (13 Punkte) und Casey Jacobson genug Waffen in der Offensive um der Taktik der Skyliners entgegenzuwirken. Suputs Dreier, vier Minuten vor Ende der Partie, ließ die Führung der Baskets auf 14 Zähler steigen – ein Rückstand, von dem sich die Deutsche Bank Skyliners nicht erholen konnten.

Text: Florian Middelkamp
 
10. Juni 2010, 15.25 Uhr
red
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
 
 
Nächster Abschied bei der Eintracht
0
Bobic bestätigt Abgang im Sommer
Sportvorstand Fredi Bobic wird die Frankfurter Eintracht im Sommer verlassen. Das bestätigte der 49-Jährige am Dienstag in der ARD. Vonseiten der Eintracht hieß es hingegen, die Gespräche seien noch nicht abgeschlossen. – Weiterlesen >>
Text: loe / Foto: Eintracht Frankfurt
 
 
Eintracht Frankfurt Frauen
0
Drittes Spiel in Folge abgesagt
Die ersten beiden Spiele der Eintracht Frankfurt Frauen 2021 fielen der Unbespielbarkeit des Platzes im Stadion am Brentanobad zum Opfer. Auch das für Sonntag angesetzte Wiederholungsspiel gegen den MSV Duisburg muss ausfallen. Diesmal ist Corona der Grund. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Abschied nach zehn Jahren
0
Hübner verlässt Eintracht Frankfurt
Nach zehn Jahren verlässt Bruno Hübner zum Saisonende die Frankfurter Eintracht. Mit den Teilnahmen an der Europa League und dem Sieg im DFB-Pokal konnte Hübner in Frankfurt einige Erfolge feiern. Daran will er auch in seiner letzten Saison noch anknüpfen. – Weiterlesen >>
Text: loe / Foto: Eintracht Frankfurt
 
 
 
Eintracht Frankfurt Frauen
0
Partie gegen SGS fällt aus
Auch wenn die Winterpause für die Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt kurz war, eine wetterbedingte Verlängerung haben sie sich ganz sicher nicht gewünscht. Denn auch das Spiel gegen die SGS Essen am Freitag muss ausfallen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Ausleihe bis Saisonende
1
Luka Jovic zurück am Main
Stürmer Luka Jovic kehrt zur Frankfurter Eintracht zurück. Auf Leihbasis soll der serbische Nationalspieler das Team von Adi Hütter bis zum Saisonende verstärken. 2018 holte Jovic mit der Eintracht den DFB-Pokal. – Weiterlesen >>
Text: loe / Foto: © Eintracht Frankfurt
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  151