eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs

Endlich wieder Fußball!

Die Eintracht startet in die Rückrunde

Heute Abend rollt endlich wieder der Ball in der Bundesliga. Die Eintracht ist am Samstag in Leverkusen bei einem Top-Gegner zu Gast. Was war, was ist, was könnte werden? Gedanken zur Rückrunde!
Allzu lange dauert die Winterpause ja nicht mehr. Die Zeiten, in denen man zwei winterlich-trübe Monate auf das nächste Eintracht-Spiel warten musste, sind glücklicherweise vorbei. Trotzdem freuen wir uns wie Bolle auf den Rückrundenstart der Eintracht am Samstag gegen Leverkusen. Wir lechzten, wir hungerten und saugten noch so hanebüchene Gerüchte zum Jahreswechsel begierig auf. Wechselgerüchte um Rode! Die halbe Bundesliga jagt Jung! Der komplette Sturm soll gehen, um Platz für Srdjan Lakic zu machen! Schlagzeile um Schlagzeile: und was ist passiert? Nicht viel, um ehrlich zu sein. Bisher zumindest.

Die aktuellste Nachricht flatterte heute früh in unsere Redaktionsstube. Unser Frankfurter Nachwuchs-Bushido, Benny Köhler, wechselt nach Kaiserslautern. Das ist nach knapp neun Jahren zwar ein emotionaler, aber sportlich kein wirklicher Verlust. Nur sechs Mal kam das Kopfballungeheuer in dieser Saison zu Kurzeinsätzen, und so manch einer mag sich gedacht haben, da hätte man doch jetzt auch dem jungen Kittel ein paar Minuten Einsatzzeit geben können. Wird in der Rückrunde nun bestimmt passieren. Vielleicht sollten wir Lautern also dankbar sein.

Dankbarkeit muss sich der „verlorene Sohn“ Marco Russ übrigens erst wieder erarbeiten. Seinen Abschied nach Wolfsburg vor etwas mehr als einem Jahr hießen nicht alle Fans gut und blicken skeptisch auf den einzigen „Neuen“ im Eintracht-Kader. Allerdings: Hätte Quälix Magath damals nicht einige Millionen für Russ auf den Tisch gehauen, hätte sich die Eintracht einen Bamba Anderson oder einen Carlos Zambrano wohl nicht leisten können. Vielleicht tun wir also auch dem Herrn Russ Unrecht und sollten uns ehrfürchtig vor diesem cleveren Geschäftsmann verneigen.

Das war’s dann aber auch schon mit Zu- und Abgängen im Kader. Warum sollte man eine Mannschaft, die auf Platz 4 der Liga überwinterte auch komplett umkrempeln? Im Sturm könnte sich dieser Tage noch Dorge Kouemaha gen Duisburg verabschieden. Das ist fußballerisch auch kein wirklicher Verlust, nur seinem lustigen Haarschnitt werden wir vielleicht eine Träne nachweinen. Ersatzkandidaten sind (nach wie vor) Lakic und Mönchengladbachs Igor de Camargo auf Leihbasis. Die haben zwar langweilige Frisuren, könnten unter Umständen aber tatsächlich hilfreich sein, wenn der eiskalte Erwin „Jimmy“ Hoffer nicht bald seinem Spitznamen gerecht wird und wieder öfter gnadenlos ins Schwarze ballert.

Unser Tipp: Die Gegner sind gewarnt. Das Punktekonto der Eintracht wird sich in der Rück- nicht so schnell füllen wie in der Hinrunde. Eine Wiederholung der Saison 2010/2011 wird es aber nicht geben. Dafür Fangesänge vom Europapokal! Samt Stadion-Pogo! Wir ziehen schon mal die Ellenbogenschoner an.

Die Rückrunde beginnt für die Adler vom Main am Samstag, 15.30 Uhr, in der BayArena. Gegner ist dann Bayer 04 Leverkusen.
 
18. Januar 2013, 12.00 Uhr
Gerald Schäfer
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
Eintracht vom Main
„Das ist schön, so schön“
Eine entfesselte Fangemeinde feiert die Spieler der Eintracht. Diese fahren in einem Triumphzug vom Flughafen durch Frankfurt bis zum Römer, um sich dort ins Goldene Buch der Stadt einzutragen. Es ist ein Tag, der in Frankfurts Sportgeschichte eingehen wird.
Text: Jasmin Schülke / Foto: Stadt Frankfurt/Benjamin Kilb
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
21. Mai 2022
Journal Kultur-Tipps
Nightlife
  • Gibson loves Saturdays
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Skyline Summer Cruise
    Primus-Linie | 20.15 Uhr
  • GurLZzz Party Frankfurt
    Orange Peel | 23.00 Uhr
und sonst
  • Skylight-Tour
    Primus-Linie | 21.45 Uhr
  • Melli redet mit
    Kunstverein Familie Montez e.V. | 20.00 Uhr
  • 5. ABI Zukunft Frankfurt
    Eissporthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Gifted
    Gallus Theater | 20.00 Uhr
  • Hole in Space / Me, My non-Self and I
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Król Roger
    Oper Frankfurt | 19.30 Uhr
Kunst
  • Grüner Himmel, Blaues Gras. Farben ordnen Welten
    Weltkulturen Museum | 11.00 Uhr
  • Mythos Handwerk. Zwischen Ideal und Alltag
    Museum Angewandte Kunst | 10.00 Uhr
  • Goethe-Galerie
    Deutsches Romantik-Museum | 10.00 Uhr
Kinder
  • Die Zeit, die Stadt und Wir
    Schauspiel Frankfurt | 16.00 Uhr
  • 4. Teddybärenkonzert
    Staatstheater Darmstadt | 11.00 Uhr
  • Aladin und die Wunderlampe
    Amphitheater/Schloss Philippsruhe | 19.30 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Tara Nome Doyle
    Mousonturm | 20.00 Uhr
  • The OhOhOhs
    Brotfabrik | 20.00 Uhr
  • Adam Green
    Batschkapp | 19.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
    Die Dramatische Bühne in der Exzess-Halle | 20.00 Uhr
  • Wer hat meinen Vater umgebracht / Das Ende von Eddy
    Freies Schauspiel Ensemble im Titania | 20.00 Uhr
  • Peter Hacks: Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe
    Volksbühne im Großen Hirschgraben | 19.30 Uhr
Freie Stellen