eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Eintracht Frankfurt
Foto: Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt

Martin Hinteregger beendet seine Karriere

Eintracht-Profi Martin Hinteregger beendet seine aktive Fußballer-Karriere. In einem Gespräch mit der Eintracht hat er am Donnerstag darum gebeten, seinen Vertrag auszusetzen. Den Gedanken, aufzuhören, hatte Hinteregger wohl schon länger.
Eintracht-Innenverteidiger Martin Hinteregger beendet seine aktive Profikarriere. Wie die Eintracht mitteilt, hat der Österreicher den Verein am Donnerstag in einem Gespräche darüber informiert und gebeten, seinen Vertrag auszusetzen. Ursprünglich war Hinteregger noch bis Juni 2024 bei der Eintracht unter Vertrag.

Insgesamt 138 Pflichtspiele absolvierte der 29-Jährige in seinen dreieinhalb Jahren bei der Eintracht. Bereits im vergangenen Herbst hätte er erste Gedanken gehabt, nach der Saison aufzuhören, erklärte Hinteregger am Donnerstag. „Ich habe mich sportlich in einer schwierigen Phase befunden: Meine Leistungen waren schwankend. Die Siege haben sich nicht mehr so gut angefühlt, dafür tat jede Niederlage doppelt so weh.“ Schon beim Europa-League-Sieg habe er gewusst, dass es seine letzte große Siegesfeier in Frankfurt sein werde. Deshalb habe er den Sieg ausgiebig genossen.

In den vergangenen Wochen hatte Hinteregger vor allem mit seinen Verbindungen zu einem bekannten rechten Politiker in Österreich für Aufsehen gesorgt. Die Tragweite der Themen, die sich rund um seinen „Hinti-Cup“ ergeben haben, sei ihm erst im Nachhinein klar geworden, so Hinteregger. „Emotionale, vielleicht unbedachte Worte von mir haben zu Irritationen geführt und dafür möchte ich mich entschuldigen.“ An die Zeit bei Eintracht Frankfurt werde er ausschließlich mit großer Dankbarkeit und Freude zurückdenken, sagte der Österreicher und kündigte an, die Eintracht weiterhin unterstützen zu wollen.

Sportvorstand Markus Krösche erklärte, Hintereggers Entscheidung sei zwar unerwartet gekommen, verdiene aber Respekt und Anerkennung. Der Österreicher habe für den Verein Großartiges geleistet und maßgeblich zu seiner Entwicklung beigetragen. „Nicht zuletzt aufgrund seiner aufrichtigen Entschuldigung für sein Verhalten in den vergangenen Wochen und seiner deutlichen Distanzierung von rechtem Gedankengut bleibt er in Frankfurt als verdienter Spieler und Europapokalsieger immer willkommen“, so Krösche.
 
23. Juni 2022, 15.15 Uhr
loe
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
Nun ist es offiziell: Fußball-Weltmeister Mario Götze wechselt zu Eintracht Frankfurt und einigt sich mit dem Europapokalsieger auf einen Vertrag bis 2025. Das hat der Verein am Dienstag verkündet.
Text: sfk / Foto: Eintracht Frankfurt
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
29. Juni 2022
Journal Kultur-Tipps
Kinder
  • Lernen beim Schlosskater Ferdinand
    Holzhausenschlösschen | 14.00 Uhr
  • Robin Hood
    Wasserburg | 10.00 Uhr
  • Tiere die lügen
    Theaterhaus | 10.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • 50 Cent
    Festhalle | 20.00 Uhr
  • Marc Rebillet
    Zoom | 20.00 Uhr
  • Mnozil Brass
    Alte Oper | 20.00 Uhr
und sonst
  • Opernplatzfest
    Opernplatz | 12.00 Uhr
  • Grüne Soße Festspiele
    Roßmarkt | 12.00 Uhr
  • Ladakh – Land der Götter und Mythen
    Literaturhaus/Kennedyhaus | 19.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Raphaela Gromes, Anneleen Lenaerts und Julian Riem
    Schloss Johannisberg | 19.00 Uhr
  • Streicherkammermusik
    Hochschule für Musik und Darstellende Kunst | 19.30 Uhr
  • Sofia Pavone, Theodore Browne und Hedayet Jonas Deddikar
    Frankfurter Goethe-Haus | 19.30 Uhr
Theater / Literatur
  • Christian Brückner, Michael Wollny und Jan Wilm
    Romanfabrik | 20.00 Uhr
  • Ewig Jung
    Wasserburg | 20.15 Uhr
  • Der Postillon Live
    Batschkapp | 20.00 Uhr
Freie Stellen