eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs

Eintracht Frankfurt

Am Samstag soll es gegen Köln Punkte hageln

Die Eintracht spielt morgen auswärts gegen den 1. FC Köln. Der Verteidiger Marco Russ kann trotz seiner Verletzung am rechten Knie am Spiel teilnehmen. Skibbe zeigt sich dementsprechend optimistisch.
Nach dem FSV Mainz spielt Eintracht Frankfurt gegen eine andere Stadt am Rhein. Die Adlerträger sind zu Gast beim 1. FC Köln, und die Verteidiger Chris und Maik Franz werden auch bei dieser Partie fehlen. Dafür darf der Abwehrspieler Marco Russ antreten. Zuletzt kämpfte der 25-Jährige mit starken Schmerzen am rechten Knie. Wie vor kurzem bekannt wurde, spielte der Verteidiger seit mehreren Monaten mit einem eingerissenen Meniskus. Eine Kernspintomographie ergab jedoch, dass die Verletzung sich nicht verschlimmert hat. Daher wird der Defensivspieler höchstwahrscheinlich in der Startelf stehen. Zur Stärkung der Abwehr soll Aleksandar Vasoski spielen. Den Posten des verletzten Torhüters Oka Nikolov wird Ralf Fährmann übernehmen. Obwohl Marco Russ grünes Licht für seinen Einsatz erhalten hat, sind die Probleme in den hinteren Reihen der Eintracht immer noch vorhanden. Womöglich könnte ein Neuzugang im Winter helfen „Wir halten die Augen und Ohren offen, falls wir etwas machen müssen. Grundsätzlich sind wir aber mit dem Kader, den wir haben, so zufrieden und wollen eigentlich niemanden holen“, erklärt Skibbe. Die Eintracht steht mit elf Punkten vor den Kölnern auf dem achten Tabellenplatz. Die Gegner vom Rhein stehen auf dem vorletzten Platz. Im letzten Spiel erlitt der 1. FC Köln eine 3:2-Niederlage in Leverkusen. Trotz der besseren Position in der Bundesligatabelle soll der Konkurrent der Eintracht nicht unterschätzt werden „Sie sind besser, als es ihr Tabellenplatz aussagt“ so Skibbe. Das Ziel des Trainers ist klar: „Wir wollen mindestens einen Punkt mitnehmen!“
Statistisch gesehen ist der eine Punkt leicht zu erreichen. Die letzten drei Auswärtsspiele gegen die Kölner sind alle Unentschieden ausgegangen.
 
10. Dezember 2010, 17.26 Uhr
Temor Sitez
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
Europäische Woche des Sports
Aktionstage für mehr Bewegung in Frankfurt
Vom 23. bis 30. September findet die Europäische Woche des Sports an verschiedenen Orten in Frankfurt, der Region und online statt. Mit dem vielfältigen Angebot sollen die Menschen neue Bewegungsmöglichkeiten kennenlernen und zum Sport motiviert werden.
Text: liv / Foto: AdobeStock/Kzenon
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
27. September 2022
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Opel-Zoo
    Opel-Zoo | 09.00 Uhr
  • Mit Schokolade Regenwald und Klima retten
    Palmengarten | 17.30 Uhr
  • Tuesday Night Skating
    Hafenpark | 20.30 Uhr
Kunst
  • Frank Stella
    Museum Wiesbaden | 10.00 Uhr
  • Walter Schels
    Hessisches Landesmuseum | 10.00 Uhr
  • Rosenblätter – Rosenliteratur aus fünf Jahrhunderten
    Rosenmuseum Steinfurth | 13.00 Uhr
Kinder
  • Wo ist Feenland?
    Theaterhaus | 10.00 Uhr
  • Slow Motion – Roller Coaster
    Sankt Peter | 11.00 Uhr
  • Hands On! Robotics-Lab
    Stadtteilbibliothek Nieder-Eschbach | 16.00 Uhr
Kinder
  • Wo ist Feenland?
    Theaterhaus | 10.00 Uhr
  • Slow Motion – Roller Coaster
    Sankt Peter | 11.00 Uhr
  • Hands On! Robotics-Lab
    Stadtteilbibliothek Nieder-Eschbach | 16.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Ein Abend mit Paul Bokowski, Daniela Dröscher und Miku Sophie Kühmel
    Literaturhaus Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Stammgäste
    Stalburg Theater | 20.00 Uhr
  • Die Tanzstunde
    Fritz Rémond Theater | 20.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Fazil Say mit jungen Solisten und Lehrenden der Kronberg Academy
    Casals Forum | 21.15 Uhr
  • Kremerata Baltica
    Casals Forum | 19.45 Uhr
  • Sijia Ma
    Kurtheater | 19.30 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Storm Trio
    Romanfabrik | 20.00 Uhr
  • Apache 207
    Festhalle | 20.00 Uhr
  • Blechschaden
    Amphitheater/Schloss Philippsruhe | 19.30 Uhr
Freie Stellen