Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Sport
Startseite Alle NachrichtenSport
Eintracht Frankfurt
 

Eintracht Frankfurt

0

4:0-Torsegen

Endlich ist der Knoten geplatzt: Nach den zwei verpatzten Auftaktspielen in die neue Saison, konnte Eintracht Frankfurt auswärts gegen Gladbach einen klaren 4:0-Sieg verbuchen. So kanns weitergehen.
In der Länderspielpause hatten Fans und Fachleute Zeit, sich dem Thema Eintracht Frankfurt wieder etwas kritischer anzunehmen. So stand die Bilanz von zwei Spielen und zwei Niederlagen im Raum, gegen einen Gegner, den viele als leichte Beute abtaten, sowie gegen Hamburger, gegen die man gewinnen kann, aber nicht muss, aber eigentlich wäre es besser, wenn man sie besiegt. Dann wurde noch bekannt, dass die Eintracht erstmals seit langer Zeit einen Verlust im Geschäftsjahr hinnehmen muss. Und schon waren sich einige Fans sicher, dieses Jahr kann es nur noch bergab gehen, die Neueinkäufe schlagen nicht ein, die anderen haben viel bessere Spieler, die alte Leier. Angemerkt muss noch werden, dass dies nur ein kleiner Teil der Fans so sieht. Ein Glück.

Nun ging es gegen Gladbach. Die, die gegen den Titel-, Europa-, Champions-League-Favoriten Bayer 04 Leverkusen ein sagenhaftes Spiel ablieferten und mit 6:3 gewannen.

Vom Esprit, der Spielleidenschaft und Torgefahr der Gladbacher Mannschaft war allerdings nichts zu sehen. Die Eintracht, wie bei den vorherigen Spielen, gab den Ton an. Engagierte Zweikämpfe, erfolgreiche Pässe, ordentliche Torschüsse. Doch irgendwie schaffte es Gladbach, den Ball irgendwie immer wegzubekommen. Mal war ein Verteidiger am Ball oder der Torwart Bailly. Dieser leistete sich in der 24. Minute einen eklatanten Fehler, in dem er einen Kopfball von Gekas nur nach vorne abwehrte. Dort wartete Benjamin Köhler, staubte ab, und sorgte für die Führung der Hessen. Gladbach gab nun etwas mehr Gas und wurde auch 34. Minute mit dem Tor durch Idrissou belohnt. Doch Schiedsrichter Dr. Drees piff ab. Foulspiel gegen Nikolov. Gladbach beschwerte sich, die Eintracht machte das Tor. Meier war im Sechzehner, Bailly erneut mit einem kapitalen Bock, ging nicht forsch genug gegen den Ball und rutschte vorbei, Meier suchte Gekas und der machte in der 36. Minute das 2:0 aus Sicht der Gäste.

Nach der Pause bestimmte die Eintracht weiterhin das Spielgeschehen. Ochs, der wieder eine nette Partie im rechten Mittelfeld ablieferte setzte sich stark gegen Daems durch und erzielte mit einem Schuss, der im linken Eck landete, den nächsten Treffer. Gladbach war nun auch nicht mehr wirklich bemüht. Dies nutzte Altintop, der nach einem Konter den Ball in den Lauf von Gekas spielte. Und der Grieche bedankte sich erneut mit einem Treffer. Abpiff. Die ersten drei Punkte für die Eintracht. Der erste Sieg. So kann es weitergehen.
 
13. September 2010, 08.05 Uhr
red
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
 
 
Eintracht Frankfurt darf das erste Heimspiel der kommenden Saison vor Publikum bestreiten: 6500 Zuschauerinnen und Zuschauer dürfen bei dem Spiel gegen Arminia Bielefeld am 19. September dabei sein. Auch der FSV Frankfurt darf erstmals wieder vor Publikum spielen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: © Eintracht Frankfurt
 
 
Eintracht wird Hauptmieter des Deutsche Bank Parks
0
Der Schlüssel zum Stadion
Seit dem 1. Juli ist Eintracht Frankfurt Hauptmieter des Deutsche Bank Parks. Am Montag fand die symbolische Schlüsselübergabe statt. Bis zur Saison 2023/24 soll die Gesamtkapazität der Arena auf 60 000 Plätze ausgebaut werden. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Eintracht Frankfurt
 
 
Die Teams des 1. FFC Frankfurt spielen ab dem 1. Juli unter dem Dach der Eintracht Frankfurt. Nach monatelanger Planung wurden am Dienstag die Verträge zwischen den beiden Sportvereinen unterschrieben. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: © Eintracht Frankfurt
 
 
 
Der 1. FFC Frankfurt empfängt den SC Sand
0
Den positiven Lauf fortsetzen
Zwar dürfen keine Fans ins Stadion am Brentanobad, die Partie des 1. FFC Frankfurt gegen den SC Sand zum Re-Start der Frauen-Fußball-Bundesliga am Freitagabend wird aber live bei Eurosport im TV und online bei Magenta Sport gezeigt. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: © Detlef Kinsler
 
 
Neustart in der Frauen-Bundesliga
0
Der Ball rollt wieder zu Pfingsten
Die Männer kicken seit dem letzten Wochenende wieder, jetzt steigen auch die Vereine der Frauen-Bundesliga in einer Woche wieder in den Spielbetrieb ein. Der 1. FFC Frankfurt empfängt dabei den SC Sand am Freitag, den 29. Mai. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  150