Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Sport
Startseite Alle NachrichtenSport
Die Würfel sind gefallen
 

Die Würfel sind gefallen

0

Ante Rebic bleibt in Frankfurt

Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer
Der umworbene kroatische Topstürmer Ante Rebic bleibt ein Adler. Anstatt den Verein zu wechseln, verlängerte der Vizeweltmeister seinen laufenden Vertrag bei Eintracht Frankfurt um ein weiteres Jahr. Das teilte der Bundesligist am Freitagvormittag mit.
"Es spricht für Eintracht Frankfurt, dass es uns gelungen ist einen solchen starken Spieler, den man durchaus als Senkrechtstarter bezeichnen kann, zu halten", gab Sportvorstand Fredi Bobic bekannt. Der Bundesligist und der kroatische Stürmer Rebic hatten sich zuvor auf eine Verlängerung des bestehenden Vertrags um ein Jahr geeinigt. Der Kontrakt läuft nun bis zum 30. Juni 2022. An dem Deal sollen Bobic, Rebic und Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner in den letzten Tagen gearbeitet haben. "„Ich habe im Trainingslager immer gesagt, dass wir in einem Umbruch stecken – aber keinesfalls die Ruhe verlieren. Es ist in allen Belangen ein gutes Zeichen, dass wir weiterhin auf Ante zählen können“, sagte Hübner.

Verlängerung statt Wechsel
Nach seinen starken Leistungen bei der Weltmeisterschaft in Russland wurde Rebic auch von anderen Clubs umworben. Ein vorzeitiger Abschied aus Frankfurt schien möglich. "Ante gehört sicher zu den positivsten Erscheinungen der Weltmeisterschaft, und wir müssen keinen Hehl daraus machen, dass das Begehrlichkeiten weckt", sagte Bobic, der bestätigte, dass Rebic "auch das eine oder andere wirtschaftlich bessere Angebot vorliegen" hatte. Zuletzt hatten verschiedene Medien über ein Interesse des spanischen Clubs FC Sevilla berichtet. Rebic selbst sprach bei einer Pressekonferenz am Freitag von dem "Wohlfühlfaktor" und den "tollen Fans" in Frankfurt, die den Ausschlag gegeben hätten.

"Ante ist eine Identifikationsfigur"
Statt zu wechseln, soll der Torschütze des Pokalfinales nun ein Schlüsselspieler im Team der Eintracht werden. "Mit seiner Dynamik und Schnelligkeit passt er ganz hervorragend in das System unseres Trainers Adi Hütter", sagte Bobic und ergänzt: "Uns war wichtig, dass wir seine Qualitäten weiter in unseren Reihen haben."

Damit wird der Umbruch im Team des DFB-Pokalsiegers nicht noch größer. Mit Kevin Prince Boateng (US Sassuolo Calcio), Marius Wolf (Borussia Dortmund) und Omar Mascarell (FC Schalke 04) haben bereits drei Leistungsträger den Verein verlassen. Mit Rebic, der seit 2016 mit Ausnahme einer kurzen Unterbrechung am Main spielt, bleibt den Frankfurtern nun ein wichtiger Offensivspieler erhalten. "Für viele Eintracht-Fans ist Ante eine Identifikationsfigur – nicht zuletzt durch seine beiden wunderschönen Treffer im Pokalfinale", sagte Bobic: "Alle, die für Eintracht Frankfurt die Daumen drücken, dürfen sich über diese tolle Nachricht freuen.“
10. August 2018
Nicole Nadine Seliger
 
Nicole Nadine Seliger
Jahrgang 1987, Studium der Germanistik, Anglistik und BWL, Leidenschaft für Sport, seit 2016 beim JOURNAL Frankfurt – Mehr von Nicole Nadine Seliger >>
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
 
 
Auf dem Weg ins Halbfinale trifft Eintracht Frankfurt erneut auf einen Champions League-Absteiger. Die Frankfurter spielen im Viertelfinale gegen das portugiesische Team aus Lissabon. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: Eintracht Frankfurt
 
 
Eintracht Frankfurt in der Europa League
0
Der Traum von Baku lebt
Ein historischer Abend in Mailand: Zum ersten Mal seit 24 Jahren hat Eintracht Frankfurt das Viertelfinale der Europa League erreicht. Mit einem 1:0 gegen Inter Mailand haben sie am Donnerstagabend hochverdient die nächste Runde erreicht. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Bernd Kammerer (Symbolbild)
 
 
Eintracht Frankfurt in der Europa League
0
„Wir sollten auf Sieg spielen“
Ohne Cheftrainer Adi Hütter, aber mit einer großen Portion Vorfreude und Selbstvertrauen startet Eintracht Frankfurt am Donnerstagabend ins entscheidende Spiel gegen Inter Mailand. Die Achtelfinal-Partie der Europa League ist eine historische Chance für Frankfurt. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Eintracht Frankfurt (Screenshot Eintracht TV)
 
 
 
Aufhebung des Insolvenzverfahrens
0
Universe Frankfurt wieder am Start
Der American-Football-Bundesligaklub Universe Frankfurt ist wieder fit für die Zukunft: Das vor rund einem Jahr eröffnete Insolvenzverfahren wurde aufgehoben. Mit am Start sind drei neue Geschäftsführer. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Frankfurt Universe/Facebook
 
 
Adi Hütter vor dem Spiel gegen Inter Mailand
0
„Wir brauchen eine besondere Leistung“
Am Donnerstag soll der europäische Traum für die Eintracht weitergehen. Die Pressekonferenz vor der Partie gegen Inter Mailand machte deutlich: Die Frankfurter haben großen Respekt vor dem Gegner, gehen aber mit viel Selbstvertrauen in die K.-o.-Duelle. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Eintracht Frankfurt (Screenshot Eintracht TV)
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  139