eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop

Basketball

Skyliners fegen MBC aus der Halle

Mit 83:52 (43:32) landen die Basketballer vom Main einen Kantersieg gegen den Mitteldeutschen BC aus Weißenfels und erobern sich Rang zwei in der Beko Basketball-Bundesliga zurück.
Von Beginn an drehten die Deutsche Bank Skyliners, vor allem in der Defensive, so richtig auf. Die bewährte Zonenverteidigung zwang die Gäste zu Ballverlusten, die sich postwendend in leichte Fastbreaks und Punkte für die Hausherren verwandelten. Schnell lag Frankfurt mit zehn Zählern in Front (14:4). Weißenfels erhöht den Druck und verteidigt schon ab der Mittellinie. Doch angeführt vom pfeilschnellen Aufbauspieler DeShaun Wood, der den Ball schnell nach vorne dribbelte, konnte auch diese Taktik nicht greifen. Spielstand am Viertelende: 22:10.

Im zweiten Viertel bestimmte zunächst Weißenfels das Geschehen. MBC-Aufbauspieler Radenko Pilcevic netzte zwei Dreier ein und verkürzte den Rückstand seiner Mannschaft bis auf sieben Zähler. Doch dann übernahm Frankfurt wieder die Kontrolle über die Partie: Zunächst trifft Kimmo Muurinen einen Halbdistanzwurf, ehe Dominic Bahiense de Mello einen Korbleger versenkt, der wieder alte Verhältnisse herstellte. Doch die Wölfe gaben nicht auf. Nach zwei erfolgreichen Distanzwürfen von Radenko Pilcevic und Michael-Hakim Jordan betrug die Führung der Hausherren zur Pause nur noch zwei Zähler.

Nach dem Seitenwechsel kommen die Deutsche Bank Skyliners besser aus der Kabine. Vor allem Flügelspieler Quantez Robertson lieferte mit 9 Punkten, 7 Rebounds, 7 Vorlagen und 3 Steals eine Spitzen-Allroundleistung ab und trug so maßgeblich zum 14:2-Lauf der Hessen bei. Der MBC, völlig konsterniert von diesem Frankfurter Run, schaffte es nicht, die schlechte Wurfquote aufzubessern und verlor Punkt um Punkt den Anschluss. Zu Beginn des vierten Viertel stand es 61:44 zugunsten der Hausherren.

Im Schlussabschnitt war es nur noch ein Schaulaufen für die Basketballer vom Main. Kapitän Pascal Roller und der bärenstarke Quantez Robertson netzten Distanzwurf nach Distanzwurf ein, der die Führung der Frankfurter deutlich bis auf 81:52 erhöhte. Der Entstand des Spiels war 83:52.
 
6. Dezember 2010, 09.01 Uhr
Florian Middelkamp
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
Fußballerisch hat Eintracht Frankfurt ein Jahr voller Höhen und Tiefen hinter sich. Auch für den Verein selbst gab es einige Herausforderungen. Präsident Peter Fischer im Gespräch über die Pandemie, den Sport und eine klare Kante gegen Ausgrenzung.
Text: Christoph Schröder / Foto: Harald Schröder
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
25. Juli 2021
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • White Wedding
    Liebieghaus Skulpturensammlung | 10.00 Uhr
  • Lee Miller
    Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim | 10.00 Uhr
  • Magnetic North
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Fahrende Musiker in Rheinhessen
    Weingut Baron Knyphausen | 16.00 Uhr
  • Kammerphilharmonie Frankfurt
    Innenstadt | 16.00 Uhr
  • Bomsori Kim, Maximilian Hornung und Fabian Müller
    Schloss Johannisberg | 19.00 Uhr
Kunst
  • Der Palmengarten – Das Tor zur Welt der Pflanzen
    Palmengarten | 09.00 Uhr
  • Lee Miller
    Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim | 10.00 Uhr
  • Magnetic North
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Der Mieter oder das Geheimnis um Jack The Ripper
    Neue Bühne Darmstadt | 18.00 Uhr
  • Sky Du Mont und Christine Schütze
    Schlösschen Michelbach | 18.00 Uhr
  • Isch glaab dir brennt de Kittel
    Bürgerhaus Sprendlingen | 19.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Karo Lynn, Ansa Sauermann,Tiemo Hauer, Black Sea Dahu und Guacáyo
    Hafen 2 | 15.00 Uhr
  • Alex im Westerland
    Batschkapp | 19.30 Uhr
  • Brass Band Hessen
    Wasserburg | 12.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Karo Lynn, Ansa Sauermann,Tiemo Hauer, Black Sea Dahu und Guacáyo
    Hafen 2 | 15.00 Uhr
  • Kammerphilharmonie Frankfurt
    Innenstadt | 16.00 Uhr
  • Brass Band Hessen
    Wasserburg | 12.00 Uhr
Kinder
  • Moby Dick
    Theater Moller-Haus | 20.00 Uhr
  • Farbenpracht auf der Wiese und am Wegesrand – Augen auf für die Farben der Natur
    Bioversum Kranichstein | 14.00 Uhr
  • Himmel Blau, Frosch Grün, Zitronen Gelb
    Weltkulturen Museum | 15.00 Uhr