Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Sport
Startseite Alle NachrichtenSport
Basketball-Bundesliga
 

Basketball-Bundesliga

0

Skyliners holen US-Pointguard Clark

Foto: unspalsh.com/ Chelsea Ferenando
Foto: unspalsh.com/ Chelsea Ferenando
Der Kader der Fraport Skyliners nimmt weiter Form an: Mit Jason Clark verpflichten die Hessen einen neuen Aufbauspieler für die kommende Saison. Der bisherige Spielmacher Tai Webster wird den Club indes verlassen.
Wie die Frankfurter am Mittwoch mitteilten, wechselt Tai Webster zum türkischen Erstligisten Galatasaray Istanbul. Überraschend ist der Transfer nicht. Der 23 Jahre alte Neuseeländer spielte zuletzt in der Summerleague der US-amerikanischen Profiliga NBA, um einen Topclub auf sich aufmerksam zu machen. Mit durchschnittlich 14,9 Punkten und 3,8 Assists gehörte Webster in der vergangenen Saison zu den Topscorern der Skyliners. Dank einer Ausstiegsoption auf Seiten des Spielers kann der Pointguard den Verein in diesem Sommer vorzeitig verlassen, obwohl sein Vertrag noch für die kommende Spielzeit galt.

Gordon Herbert: Ein vielseitiger Spieler
Als Ersatz auf der Spielmacher-Position haben die Skyliners den US-amerikanischen Guard Jason Clark verpflichtet. Der 28-Jährige, der zuletzt für die belgischen Antwerpen Giants auflief und dort in der Liga 8,8 Punkte sowie in der Champions League 15,9 Punkte pro Spiel erzielte, erhält in Frankfurt einen Vertrag für die kommende Spielzeit mit einer Option auf die Saison 2019/2020. Der Guard soll bei den Skyliners hauptsächlich auf Position eins als Spielmacher eingesetzt werden. „Jason hatte vor zwei Jahren eine großartige Saison als er vorwiegend als Point Guard gespielt hat“, wird Skyliners-Trainer Gordon Herbert zitiert: „Jason ist zwar ´nur´ 1.88 Meter groß, aber er hat extrem lange Arme und ist sehr athletisch. Wir bauen also darauf, dass er für uns auf der Eins spielen wird und auf der Position des Shooting Guards aushelfen kann.“ Herbert habe den Amerikaner, der mit vollständigem Namen Sir Jason D’Martez Clark heißt, bereits seit einigen Jahren beobachtet. „Er spielt an beiden Enden des Parketts mit hoher Intensität und macht uns vielseitiger“, nennt er die Vorzüge von Clark.

"Es ist mir eine Freude und Ehre"
Vor vier Jahren spielte er bereits für eine kurze Zeit in der deutschen Bundesliga, damals für die BG Göttingen. „Ich freue mich definitiv sehr, dass ich nächste Saison in Frankfurt spielen werde. Ich habe in der Vergangenheit schon gegen Frankfurt gespielt und weiß, dass sie als Gegner immer sehr schwer zu spielen waren“, sagt Clark, der bei den Skyliners die Rückennummer 5 tragen wird. Mit dem belgischen Club Okapi Aalstar spielte der Amerikaner auch in der EuroChallenge vor vier Jahren gegen die Frankfurter. “Es ist mir eine Freude und Ehre, für sie spielen zu können und mit den tollen Trainern zusammen zu arbeiten“, meinte der 28-Jährige, der seinen Spielstil so beschreibt: „Ich gehe sehr gerne zum Korb und liebe es, für meine Mitspieler zu kreieren. Aber ganz besonders mag ich es zu verteidigen und Intensität auf das Parkett zu bringen.“

Auch Shawn Huff bleibt
Bereits Anfang August hatte der Club mitgeteilt, dass Flügelspieler Shawn Huff in Frankfurt bleibt. Der Kapitän der finnischen Nationalmannschaft unterschrieb für eine weitere Spielzeit bei den Skyliners und geht damit in seine dritte Saison mit den Hessen.
8. August 2018
nic
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
 
 
Trotz einer furiosen Aufholjagd unterlagen die Frankfurter Basketballer am Mittwochabend im internationalen Eurocup mit 78:84. Die Skyliners haben damit die vorzeitige Qualifikation für die nächste Runde verpasst. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Fraport Skyliners
 
 
Zwei junge Perser sind derzeit die große Hoffnung der Frankfurter Wrestling-Szene. Ein Treffen mit Nachwuchs-Star Prince Ahura, der am Samstag bei seinem nächsten Showkampf im Ring stehen wird. – Weiterlesen >>
Text: Jan Paul Stich / Foto: © Marco Eisenbarth
 
 
Die kurze Siegesserie der Fraport Skyliners ist gerissen: Mit 81:91 unterlagen die Frankfurter am Sonntag dem Team von medi Bayreuth und sind damit ins untere Mittelfeld der Bundesliga-Tabelle abgerutscht. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Fraport Skyliners
 
 
 
Mit 19 Punkten lagen die Fraport Skyliners bereits vorne, trotzdem wurde das Heimspiel gegen die Telekom Baskets Bonn am Sonntag nochmal richtig spannend. Mit 83:79 setzten sich die Frankfurter schließlich knapp durch. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Fraport Skyliners
 
 
Internationale Botschafter der Eintracht
0
Mit Oka Nikolov und Jay-Jay Okocha um die Welt
Eintracht Frankfurt bekennt sich auch international zu ihrer Historie voller Höhen, Tiefen und Traditionen. Sechs ehemalige Spieler werden den Club ab sofort als Markenbotschafter auf der ganzen Welt vertreten. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  136 

Twitter Activity