eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: © Eintracht Frankfurt
Foto: © Eintracht Frankfurt

Ausleihe bis Saisonende

Luka Jovic zurück am Main

Stürmer Luka Jovic kehrt zur Frankfurter Eintracht zurück. Auf Leihbasis soll der serbische Nationalspieler das Team von Adi Hütter bis zum Saisonende verstärken. 2018 holte Jovic mit der Eintracht den DFB-Pokal.
Vor dem Pokalspiel gegen Bayer Leverkusen am Dienstag überraschte Sportvorstand Fredi Bobic noch mit seiner Ankündigung, jetzt steht es fest: Stürmer Luka Jovic kehrt auf Leihbasis von Real Madrid zurück zu Eintracht Frankfurt. Das teilte der Verein am Donnerstag offiziell mit. Der Vertrag des serbischen Nationalspielers läuft bis zum Ende der Saison.

Jovic war bereits von 2017 bis 2019 im Kader von Eintracht Frankfurt und erzielte 36 Tore in 75 Pflichtspielen – davon allein fünf beim 7:1-Sieg der Eintracht gegen Fortuna Düsseldorf. 2018 wurde Jovic mit der Eintracht DFB-Pokalsieger.

Bei Real Madrid kam Jovic zuletzt nicht richtig zum Zug. Unter Trainer Zinedine Zidane erzielte der Stürmer in 21 Ligaspielen zwei Tore. Zudem kam er sechs Mal in der Champions League zum Einsatz. „Luka hatte zuletzt keine leichte Zeit in Madrid. Für ihn ist es wichtig, wieder in die Spur zu kommen. Es war sein großer Wunsch, zur Eintracht zurückzukehren“, sagte Fredi Bobic am Donnerstag. Die nächsten Monate könne Jovic nun nutzen, um zu alter Stärke zurückzufinden. Das habe Vorteile für beide Vereine. „Real Madrid weiß, dass er bei uns gut aufgehoben ist und sich hier weiterentwickeln kann. Und für uns ist klar, dass wir eine weitere hervorragende Option im Sturmzentrum haben“, so Bobic.

Schon im Heimspiel gegen Schalke 04 am kommenden Sonntag könnte Luka Jovic wieder für die Eintracht auf dem Platz stehen. Das Frankfurter Gesundheitsamt habe bestätigt, dass Jovic wegen einer bereits überstandenen Corona-Erkrankung im Oktober 2020 nicht mehr in Quarantäne müsse, so die Eintracht.
 
14. Januar 2021, 16.59 Uhr
loe
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
Fußballerisch hat Eintracht Frankfurt ein Jahr voller Höhen und Tiefen hinter sich. Auch für den Verein selbst gab es einige Herausforderungen. Präsident Peter Fischer im Gespräch über die Pandemie, den Sport und eine klare Kante gegen Ausgrenzung.
Text: Christoph Schröder / Foto: Harald Schröder
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
17. Juni 2021
Journal Kultur-Tipps
Klassik / Oper/ Ballett
  • 30 Minuten Orgelmusik
    St. Katharinenkirche | 16.30 Uhr
  • Quatuor Arod
    Alte Oper | 17.15 Uhr
  • Sophie Herr und Juin Lee
    Kirche am Campus | 19.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Mutter Courage und ihre Kinder
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
  • Oh Johnny Please Call Me
    Theater & nedelmann | 20.00 Uhr
  • Ausnahmezeit – Poetry Slam
    Bibliothekszentrum Sachsenhausen | 19.00 Uhr