Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Shopping
 

Secondhand-Mode

0

Trash im Ostend

Foto: Ola Ware
Foto: Ola Ware
Frankfurt ist um einen Secondhand-Shop reicher: Im Ostend haben die Geschwister Aleksandra und Dominik Ludwin „Ola Ware“ eröffnet. Dort gibt es bunte Mode aus den 80er- und 90er-Jahren.
Ola Ware ist gleich in mehrerer Hinsicht ein junges Unternehmen: Zum einen, weil es erst seit 2017 (in Form eines Onlineshops) existiert, zum anderen weil die beiden Köpfe dahinter, die Geschwister Aleksandra und Dominik Ludwin, erst 23 und 25 Jahre alt sind. Vor rund drei Monaten wagten sie den Schritt, ihren eigenen Vintage- und Secondhand-Shop zu eröffnen: Ola Ware. Die Mode im Laden ist bunt, zusammengewürfelt und häufig trashy, viele Teile sind aus den 80er- und 90er-Jahren. „Wir als 2000er-Kinder haben eine gewisse Sentimentalität zu diesen Vintage-Teilen. Wir wollen zeigen, wie Trendbewusstsein und insbesondere individueller Style sich mit Slow Fashion ergänzen lassen“, sagt Aleks. Sie und ihr Bruder verstehen sich als Teil der Nachhaltigkeitsbewegung und wollen eine individuelle Alternative zu herkömmlichen Strukturen des Konsums schaffen. „Es wäre toll, wenn mehr Frankfurterinnen und Frankfurter darauf aufmerksam gemacht werden könnten, dass neu nicht immer besser ist“, findet die 25-Jährige.





Ihren Shop sehen die Geschwister als eine Art Community, die aus zahlreichen Freundinnen und Freunden besteht. „Wir versuchen stets mit verschiedenen interessanten Menschen zusammenzuarbeiten – Hand in Hand und lokal.“ Aleks, die vor Kurzem angefangen hat, Kunst zu studieren, will den Store langfristig auch als Ausstellungsraum nutzen und dort Events veranstalten. „Ich wünsche mir, dass unser Laden ein Treffpunkt für kreative Köpfe wird.“

Ola Ware, Danziger Platz 2–4, Mo-Sa 12-20 Uhr, www.ola-ware.com
 
17. Januar 2020, 10.00 Uhr
Helen Schindler
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Shopping
 
 
In etwa zwei Wochen ist Valentinstag. All diejenigen, die immer noch das passende Geschenk für den oder die Partner*in suchen, können beim Marché de Nuit am kommenden Samstag stöbern. Der Schwerpunkt liegt dieses Mal auf Schmuck in allen Varianten. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
It-Girl released Schmuckkollektion
0
Lili Woeller präsentiert „Lili-like-Lips“
Am 28. November hat Schmuck-Designerin Lili Woeller ihre erste eigene Schmuckkollektion im Concept Store 2nd Home vorgestellt. „Lili-like-Lips“ heißt die Serie, in der sich ein besonderes Motiv immer wieder findet. – Weiterlesen >>
Text: Katrin Börsch / Foto: kab
 
 
Markt Besonderes Schenken
0
Genuss und Design
Im Museum Angewandte Kunst entsteht in der Adventszeit ein Mix aus gastronomischen Leckereien und Designprodukten: Vom 30. November bis zum 22. Dezember findet wieder der Markt Besonderes Schenken statt. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: © Wolfgang Günzel/Museum Angewandte Kunst
 
 
 
Frankfurtliebe Pop-up-Store
0
Lokalpatriotisch shoppen
Am kommenden Freitag öffnet ein neuer Frankfurtliebe-Store im Shoppingcenter MyZeil seine Pforten und bietet Frankfurt-Liebenden die Möglichkeit, die neue Kollektion zu erkunden und ihre Verbundenheit mit der Stadt auszudrücken. – Weiterlesen >>
Text: Armin Heinrich / Foto: Frankfurtliebe
 
 
Am kommenden Samstag kann beim Marché de Nuit im Zoo Gesellschaftshaus vorweihnachtlich geshoppt werden. Vier Wochen vor dem Fest gibt es dort bei über 100 Ausstellenden jede Menge Geschenkideen zu entdecken. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Peter Krausgrill/Stadtleben
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  61