Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Shopping
Startseite Alle NachrichtenShopping
Marché de Nuit im Zoo Gesellschaftshaus
 

Marché de Nuit im Zoo Gesellschaftshaus

0

Shoppen auf dem Nachtmarkt

Foto: kce
Foto: kce
Am 11. Mai lockt der Marché de Nuit mit über 100 Ausstellern aus den Bereichen Mode, Design, Kunst und Vintage ins Zoo Gesellschaftshaus. Neu sind die sogenannten Painting Partys, bei denen man selbst zum Künstler werden kann.
Am Samstag, den 11. Mai, ist es wieder soweit: Der Design- und Kunstmarkt Marché de Nuit findet im Zoo Gesellschaftshaus statt. In dieser ehrwürdigen Location, die im Stil der italienischen Renaissance erbaut wurde, können Besucher auf zwei Ebenen und über 1500 Quadratmetern schlendern, staunen und kaufen. Freuen darf man sich auf einen bunten Mix aus Shoppingerlebnis, Unterhaltung, Kunst und Kulinarik. Rund 100 Designer, Künstler und Kreative zeigen ihre Werke und Produkte. Zu den individuell zusammen gestellten Ausstellern gehört dieses Mal unter anderem Bossbitchesfashion aus Offenbach, die coole Vintage-Klamotten anbieten, Roots aus Neu-Isenburg, die exotische Gewürze mitbringen, und La Philia mit ihren handgefertigten Strandtaschen. „Bei meinen Taschen handelt es sich um handgefertigte Unikate, die in einer sozialen Einrichtung in Mosbach hergestellt werden“, erzählt Macherin Kathrin Daum. „Ich mache das nebenbei, um zum einen ein Social Business aufzubauen, und zum anderen um ein Symbol für die Freundschaft (auch zwischen Nationen) zu etablieren.“

Doch auch die Bereiche Dekoration, Fotokunst, Interieur, Kindersachen, Papeterie und vieles mehr sind vertreten. Zum ersten Mal wird es auf dem Nachtmarkt sogenannte Painting Partys geben, bei denen man selbst zum Künstler werden kann. Mit Hilfe von Profis gestalten Teilnehmer ihr eigenes Meisterwerk. Ein Workshop dauert 45 Minuten, das Kunstwerk darf selbstverständlich mit nach Hause genommen werden. Für die passende Hintergrundmusik sorgt YouFM-DJ Pascal Rueck.

>> Marché de Nuit, Zoo Gesellschaftshaus, Bernhard-Grzimek-Allee 1, 11.5., 18-24 Uhr, Eintritt 3 €/erm. 2 €, www.marche-de-nuit.de, Infos und Buchung der Painting Partys unter: www.frankfurter-stadtevents.de
 
3. Mai 2019, 11.20 Uhr
Helen Schindler
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Shopping
 
 
Frankfurter Einzelhandel
0
Mit der Krise umgehen
Die Einkaufsgewohnheiten haben sich durch die Corona-Krise verändert. Ein Traditionsgeschäft und zwei Newcomer erzählen, wie sie den Lockdown verbracht haben und die außergewöhnliche Situation nach der Wiedereröffnung meistern. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Unsplash
 
 
Seit einer Woche ist in Hessen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend. Doch auf den Straßen tummeln sich keineswegs nur grüne Einwegmasken: Viele Frankfurterinnen und Frankfurter gehen in der Krise kreativere Wege. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Christiane Wegner
 
 
Geschäft muss wegen Schutzmaßnahmen schließen
0
Der Frankfurter Laufshop liefert jetzt
Seit Mittwoch sind die meisten Läden in Frankfurt geschlossen, die Einzelhändler stehen vor großen Herausforderungen. Der Frankfurter Laufshop hat einen Lieferservice eingerichtet und appelliert in einem Video an seine Kundschaft. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Jost Wiebelhaus
 
 
 
In etwa zwei Wochen ist Valentinstag. All diejenigen, die immer noch das passende Geschenk für den oder die Partner*in suchen, können beim Marché de Nuit am kommenden Samstag stöbern. Der Schwerpunkt liegt dieses Mal auf Schmuck in allen Varianten. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Secondhand-Mode
0
Trash im Ostend
Frankfurt ist um einen Secondhand-Shop reicher: Im Ostend haben die Geschwister Aleksandra und Dominik Ludwin „Ola Ware“ eröffnet. Dort gibt es bunte Mode aus den 80er- und 90er-Jahren. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Ola Ware
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  62