Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Shopping
Startseite Alle NachrichtenShopping
Internationale Konsumgütermesse Tendence
 

Internationale Konsumgütermesse Tendence

0

Naturbelassenes Holz, nachhaltige Grußkarten und faltbare Brillenetuis

Foto: jh
Foto: jh
Die Konsumgütermesse Tendence präsentiert vom 29. Juni bis zum 1. Juli die Neuheiten der zweiten Jahreshälfte. Der Trend zu Natürlichkeit und Nachhaltigkeit taucht in allen Produktsegmenten auf.
Die Konsumgütermesse Tendence, die vom 29. Juni bis zum 1. Juli stattfindet, umfasst 603 Aussteller aus 37 Ländern, die auf vier Hallen verteilt sind. Bei vielen Produkten der Messe ist eine klare Tendenz zur Natürlichkeit und Nachhaltigkeit zu erkennen. Im Trend liegen sowohl in den Förderarealen als auch bei Austellerinnen und Ausstellern traditionelle Materialien wie Holz als Alternative zu Kunststoff oder Plastik. Aber auch andere natürliche Materialien, wie Marmor oder Kork, sind oftmals zu finden. Bei den Farben dominieren Grün, Kupfer, Gold, Rosé und weitere sanfte Töne.

Naturbelassenes Holz, nachhaltige Grußkarten und faltbare Brillenetuis

Am Stand der skandinavische Firma IB Laursen findet man Interieur und Gebrauchskunst nach nordischer Designtradition. 3250 Produkte – von Möbeln, über Geschirr bis hin zu Kosmetik – zeigen dort die Trends für Herbst und Winter an: Kissen und Vorhänge aus mattem Samt und Leinen in dunklem Grün und Graphit, Möbel aus naturbelassenem Holz. Am Stand von Good old friends sticht ein großes Angebot an Grußkarten zu vielerlei Anlässen ins Auge, die aufwendig designt sind. „Unsere Karten sind auch kleine Geschenke“, erklärt Dimi Aptidis, der den Stand bei der Messe betreut. Die Idee dahinter sei, eine Karte mit Mehrwert zu schaffen, die man nicht sofort entsorgt, nachdem man sie gelesen hat, sondern weiterhin zur Dekoration verwenden könne. Viele der Artikel am Stand sind aus ungebleichtem Papier oder Pappe, außerdem sind häufig Filz, Draht und Holz in den Produkten verarbeitet. „Das Materialmix ist ebenso ein wichtiger Bestandteil unserer Philosophie wie die Liebe zum Detail“, so Aptidis.
Ein weiteres Thema bei den Austellern ist Platzsparen: Bei der Marke Räder finden sich faltbare Brillenetuis im schlichten Design. Im Bereich der Dining Artikel ist auch die doppelte Nutzung von Gegenständen ein Trend: Eine edle Marmorplatte und eine Porzellanschale dienen als Anrichteplatte für Obst oder Kleingebäck, umgedreht dient die Schale als Sockel für die Platte, auf der Torten serviert werden können. Daneben finden sich auch andere Tendenzen. Einen Kontrast bietet beispielsweise die Firma Donkey mit bunten Winkekatzen und neonfarben Spülschwämmen in Form von Eis am Stiel.




Foto: Die LED-Lampen der Firma Besselink-Licht aus der „Move Me“-Produktserie lassen sich nach individuellem Bedarf dimmen.


Neue Hallenstruktur soll sich nach Lebensstilen der Kundschaft orientieren

Lebensstile sind in unserer heutigen Gesellschaft individueller denn je. Nur wer seine Kundinnen und Kunden sowie deren Bedürfnisse gut kennt, kann sie passgenau ansprechen und informieren. Das haben die Organisatorinnen und Organisatoren der Tendence erkannt und in der „Design City“ in den Hallen 8 und 9 ein neues Konzept umgesetzt: Die Hallenstruktur ist hier nach Handelsformen, Lebensstilen und Zielgruppen gegliedert und orientiert sich noch stärker an den Bedürfnissen der Kundschaft. In folgende Lebenswelten ist die Messe untergliedert: Unter dem Titel „Modern“ findet sich ein geradliniger Stil mit klaren Formen und Farben, der sich am Mainstream orientiert und lebensfroh und dekorativ ist. Aussteller sind Casablanca, Handed by oder Top Team. In der Lebenswelt „Earth“ ist mit Ausstellern wie Biba, Icrush oder Tudi Billo eine Mischung aus Ethno, Folklore und kolonialen Produkten für die umweltbewusste und achtsame Zielgruppe vertreten. Im Bereich „Adventure“ greifen Unternehmen zum Teil gesellschaftspolitische Themen auf, oftmals mit einer gehörigen Portion Selbstironie. Unter den Ausstellern: Amei, Cedon oder die Blechfabrik. Unter dem Titel „Cosy“ finden Messebesucherinnen und -besucher Produkte im modernen skandinavischen Stil und puristischem Design. Verrüschtes Landhaus und rustikaler Chic stammen von Ausstellern wie Chic Antique, Räder oder Van Deurs Danmark. Der Bereich „Urban“ enthält trendigen Streetstyle, der sowohl skandinavische Einflüsse als auch Retrotrends mitberücksichtigt. Donkey Products, Good old friends oder Hübsch haben dort ihren Stand. Durch die neue Hallengliederung können Besucherinnen und Besucher produktübergreifend die Marken und Produkte finden, die zu ihrem Konzept, ihrem persönlichen Geschmack oder zum bisherigen Einrichtungsstil passen.

In Halle 9, dem „Moment Market“, können Fachbesucherinnen und -besucher Dekoration für das gesamte Jahr und für jegliche Anlässe finden. Zu den neuen Ausstellern in dieser Halle zählen beispielsweise Stearinos, Velas Hispaniola und Suvenix. Die Hallen 11 und 12 zeigen die Trends für Frühling und Sommer kommenden Jahres im Bereich der Innen- und Außendekoration. Seerosen in Grün, Silber und Gold, schwarz-goldene Affen und Hummer als Printmotive auf Kissen stechen besonders ins Auge. Ansonsten ist vor allem rustikale Dekoration mit dem Schein von handgemachten Unikaten viel zu finden.
 
28. Juni 2019, 16.49 Uhr
Julia Heßler
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Shopping
 
 
Beim zweiten Night Market dieses Jahres warten im Atelier Frankfurt über 40 Stände mit Kunst, Vintage, Design und Streetfood auf. Das kreative Event wird von Live- und DJ-Musik begleitet. – Weiterlesen >>
Text: lag / Foto: Night Market
 
 
Beim Frankfurter Nachtmarkt an diesem Samstag, den 14.9. von 18 bis 24 Uhr kann man nicht nur nächtlich shoppen im Zoo Gesellschaftshaus: Neben feinen Ausstellern und Food- und Getränkeständen werden auch Impressionen aus zwei Perfomances zu sehen sein. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: kce
 
 
Zonta Taschenbörse im Gibson
0
Taschenkauf für einen guten Zweck
Am Samstag, den 25. Mai findet im Gibson der mittlerweile dritte Taschenverkauf von Zonta Frankfurt statt. Mit dem Erlös werden das Frauenhaus „die kanne“ und das Projekt ZONTAlente, das begabte Frankfurter Schülerinnen fördert, unterstützt. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Zonta Club Frankfurt
 
 
 
Vintage Kilo Sale in Frankfurt
0
Die Mode der 60er bis 90er
Nachhaltigkeit ist zurzeit in aller Munde. Der einfachste Weg, nachhaltig zu handeln, ist der Kauf von Second-Hand-Mode. Und das beste: Damit liegt man momentan auch noch voll im Trend. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Facebook/ Vintage Kilo
 
 
Marché de Nuit im Zoo Gesellschaftshaus
0
Shoppen auf dem Nachtmarkt
Am 11. Mai lockt der Marché de Nuit mit über 100 Ausstellern aus den Bereichen Mode, Design, Kunst und Vintage ins Zoo Gesellschaftshaus. Neu sind die sogenannten Painting Partys, bei denen man selbst zum Künstler werden kann. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: kce
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  60