Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Shopping
Startseite Alle NachrichtenShopping
G-Star RAW eröffnet Flagshipstore
 

G-Star RAW eröffnet Flagshipstore

0

Mit der Rolltreppe ins Denimreich

Foto: © Bernd Kammerer
Foto: © Bernd Kammerer
Die aus Berlin angereiste Schauspielerin und TV Moderatorin Palina Rojinski legte am Mittwochabend den Stromhebel um und schon kam die Rolltreppe des neuen G-Star Raw-Shops auf der Zeil in Bewegung.
Die Baustelle der Zeil-Passage wurde am Mittwochabend zur Partyzone im Industriallook. Noch beeindruckender aber war die Rolltreppe, die rechts davon in die erste Etage führt, hinein in den neuen 420 Quadratmeter großen G-Star RAW Flagshipstore. Auf einer Videowand mit neun Bildschirmen sieht man die Botschafter der niederländischen Jeansmarke flackern. Darunter vor allem das weltberühmte Gesicht des Sängers und Produzenten, Pharrell Williams, der Miteigentümer und „Head of Imagination“ der Marke ist. Heute steht die 1989 in Amsterdam gegründete Denimmarke G-Star RAW für ausgefallene Schnitte und eine gute 3-D-Passform. Die Schauspielerin und TV Moderatorin Palina Rojinski mag außerdem die Materialien, denn G-Star RAW verwendet eine Faser, die aus dem Plastikmüll in Ozeanen gefertigt wird. Rojinski übernahm am Mittwochabend die feierliche Eröffnung des Ladens mit der außergewöhnlichen Positionierung auf der Zeil, in dem sie die Rolltreppe per Stromhebel zum Laufen brachte. Welches Geschäft liegt schon in der ersten Etage?

Letztlich tummelten sich in dem hellen Laden illustre Gäste wie Projektentwickler und Modefan Ardi Goldman, Clubbetreiber Mengi Zeleke und der Künstler Tobias Rehberger. Letzterer traf im Club Oye in der Taunusstraße, wo die Aftershowparty stattfand, auf Rapper Moses Pelham – zwei Goethe-Plaketten-Geehrte, die sich abends im Club das erste Mal kennenlernten.




Foto: Nils Bremer

Palina Rojinski war mit ihrer Schwester aus Berlin angereist und freute sich darauf, in Frankfurt wieder Freunde zu treffen. Und dann noch ein Event zu feiern, bei dem es legerer zugeht. „Mode ist wichtig für meine Gefühlswelt. Ich kann sehr gut meine Laune durch Mode ausdrücken“, sagt Rojinski, die eine karierte G-Star RAW-Hose trug und sich obenrum doch lieber dezent kleidete. „Heute bin ich gechillt. Morgen ist die Bambiverleihung, da ist dann Glamour angesagt und hohe Schuhe.“ Sie finde es aber auch wichtig nachhaltig in der Mode zu sein, „nicht einfach drauf los zu kaufen.“ Ja klar trage sie auch ihre Lieblingsjeans, bis sie auseinanderfalle. Aber bei manchen neuen Jeansmodellen könne sie nicht widerstehen, aber auch das habe Grenzen: „Ich finde es irre, wie eine Hose tausend Euro kosten kann, sowas kaufe ich aus Prinzip nicht.“ Sie habe aber noch Sachen aus MTV Home-Zeiten oder aus der Schule im Kleiderschrank. „Von meiner Mama habe ich eine Versacejeans übernommen.“, verriet die in Leningrad geborene Schauspielerin. „Ich mag auch gerne bequeme Mode, weil ich viel reise.“ So wie am Mittwoch nach Frankfurt. „Frankfurt ist eine schöne, entspannte Stadt. Es ist immer ein besonderes Gefühl hier reinzufliegen mit all den Skyscrapern. Heute war das wunderschön anzusehen auch mit dem Sonnenuntergang.“



Beruflich läuft es bei Palina Rojinski. Zwei Filme habe sie in der Pipeline, ansonsten werde man im Mai in der ARD ihre Dokumentation über Russland sehen können. „Ich war sechs Wochen in Russland, um eine Dokureihe über die Austragungorte der Fußball-WM zu machen.“ Sie sei kein Fußballexperte, aber sie werde bei der WM auch als Korrespondentin über alles abseits des Fußballfelds berichten. Land und Leute näher bringen. „Ich habe den Russen und den Deutschen in mir.“
 
16. November 2017, 11.18 Uhr
Nicole Brevoord
 
Empfehlen
 
Fotogalerie: G-Star
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Shopping
 
 
In etwa zwei Wochen ist Valentinstag. All diejenigen, die immer noch das passende Geschenk für den oder die Partner*in suchen, können beim Marché de Nuit am kommenden Samstag stöbern. Der Schwerpunkt liegt dieses Mal auf Schmuck in allen Varianten. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Secondhand-Mode
0
Trash im Ostend
Frankfurt ist um einen Secondhand-Shop reicher: Im Ostend haben die Geschwister Aleksandra und Dominik Ludwin „Ola Ware“ eröffnet. Dort gibt es bunte Mode aus den 80er- und 90er-Jahren. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Ola Ware
 
 
It-Girl released Schmuckkollektion
0
Lili Woeller präsentiert „Lili-like-Lips“
Am 28. November hat Schmuck-Designerin Lili Woeller ihre erste eigene Schmuckkollektion im Concept Store 2nd Home vorgestellt. „Lili-like-Lips“ heißt die Serie, in der sich ein besonderes Motiv immer wieder findet. – Weiterlesen >>
Text: Katrin Börsch / Foto: kab
 
 
 
Markt Besonderes Schenken
0
Genuss und Design
Im Museum Angewandte Kunst entsteht in der Adventszeit ein Mix aus gastronomischen Leckereien und Designprodukten: Vom 30. November bis zum 22. Dezember findet wieder der Markt Besonderes Schenken statt. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: © Wolfgang Günzel/Museum Angewandte Kunst
 
 
Frankfurtliebe Pop-up-Store
0
Lokalpatriotisch shoppen
Am kommenden Freitag öffnet ein neuer Frankfurtliebe-Store im Shoppingcenter MyZeil seine Pforten und bietet Frankfurt-Liebenden die Möglichkeit, die neue Kollektion zu erkunden und ihre Verbundenheit mit der Stadt auszudrücken. – Weiterlesen >>
Text: Armin Heinrich / Foto: Frankfurtliebe
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  61