Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Shopping
Startseite Alle NachrichtenShopping
Frankfurtliebe Pop-up-Store
 

Frankfurtliebe Pop-up-Store

0

Lokalpatriotisch shoppen

Foto: Frankfurtliebe
Foto: Frankfurtliebe
Am kommenden Freitag öffnet ein neuer Frankfurtliebe-Store im Shoppingcenter MyZeil seine Pforten und bietet Frankfurt-Liebenden die Möglichkeit, die neue Kollektion zu erkunden und ihre Verbundenheit mit der Stadt auszudrücken.
Ob Alteingesessene, Eintracht-Fan, von den tollen Designs verzauberte Passantinnen und Passanten oder Menschen, die sich in Frankfurt einfach wohl fühlen: In Angela Kropps neuem Frankfurtliebe-Shop kommen alle auf ihre Kosten. Pünktlich zum 29. November, dem Black-Friday, gibt es zum dritten Jahr in Folge die Möglichkeit, Produkte des lokalpatriotischen Labels in der Vorweihnachtszeit zu erwerben. Neben den bekannten T-Shirts, Hoodies und Geschenkartikeln wird es auch eine neue Taschen-Kollektion geben. Ebenfalls neu sind Beanies, die entweder mit stylischen Kunstleder-Patches aufwarten oder durch Licht-Reflektoren im Straßenverkehr leuchten.

Mit der Idee, das weltoffene, urbane Lebensgefühl der Stadt Frankfurt nach außen zu tragen, gründete Angela Kropp im März 2016 ihr Label Frankfurtliebe. „Mein Label steht für Respekt, Toleranz und Menschlichkeit, für eine positive Lebenseinstellung“, sagt die Bornheimerin. Besonderes Augenmerkt legt die Fotografin bei ihren Produkten auf Nachhaltigkeit. Sie hat die Baumwolle eigens gekauft, die Shirts und Hoodies wurden nach ihren Vorgaben in Europa gefertigt. Außerdem können Interessierte in dem Pop-up-Store exklusive Acryglasfotografien aus Kropps „ArtKonzept“ kennenlernen. Mit dieser Idee ermöglicht sie es Firmen und privat Interessierten, großformatige Fotografien zu mieten. Ein besonderes Highlight für die Kundinnen und Kunden wird es im Dezember geben, dann findet ein offenes Shooting im Store statt, bei dem jede Kundin und jeder Kunde nach dem Kauf eines Shirts ein Foto erhält.

Die gebürtige Frankfurterin liebt ihre Stadt und möchte ihr etwas zurückgeben: Bereits Anfang des Jahres kamen in einem Gemeinschaftsprojekt mit der Frankfurter Eintracht 12 000 Euro für wohltätige Zwecke zusammen. Auch im neuen Pop-Up-Store können Kundinnen und Kunden mit dem Kauf eines Silikon-Spendenarmbandes ein modisches Accessoire erwerben und gleichzeitig krebskranke Kinder in Frankfurt unterstützen.

>> Frankfurtliebe-Shop, MyZeil, Erdgeschoss, Zeil 106, Di-Fr 11-19 Uhr, Sa 10-15 Uhr
 
26. November 2019, 11.22 Uhr
Armin Heinrich
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Shopping
 
 
Frankfurter Einzelhandel
0
Mit der Krise umgehen
Die Einkaufsgewohnheiten haben sich durch die Corona-Krise verändert. Ein Traditionsgeschäft und zwei Newcomer erzählen, wie sie den Lockdown verbracht haben und die außergewöhnliche Situation nach der Wiedereröffnung meistern. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Unsplash
 
 
Seit einer Woche ist in Hessen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend. Doch auf den Straßen tummeln sich keineswegs nur grüne Einwegmasken: Viele Frankfurterinnen und Frankfurter gehen in der Krise kreativere Wege. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Christiane Wegner
 
 
Geschäft muss wegen Schutzmaßnahmen schließen
0
Der Frankfurter Laufshop liefert jetzt
Seit Mittwoch sind die meisten Läden in Frankfurt geschlossen, die Einzelhändler stehen vor großen Herausforderungen. Der Frankfurter Laufshop hat einen Lieferservice eingerichtet und appelliert in einem Video an seine Kundschaft. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Jost Wiebelhaus
 
 
 
In etwa zwei Wochen ist Valentinstag. All diejenigen, die immer noch das passende Geschenk für den oder die Partner*in suchen, können beim Marché de Nuit am kommenden Samstag stöbern. Der Schwerpunkt liegt dieses Mal auf Schmuck in allen Varianten. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Secondhand-Mode
0
Trash im Ostend
Frankfurt ist um einen Secondhand-Shop reicher: Im Ostend haben die Geschwister Aleksandra und Dominik Ludwin „Ola Ware“ eröffnet. Dort gibt es bunte Mode aus den 80er- und 90er-Jahren. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Ola Ware
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  62