Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Shopping
Startseite Alle NachrichtenShopping
Entdecken, Shoppen und Kuchenessen
 

Entdecken, Shoppen und Kuchenessen

0

Ein Frühlingsspaziergang durch Höchst

Foto: nb
Foto: nb
In Höchst haben sich zahlreiche Künstler und Designer angesiedelt, die am Wochenende an zwei Tagen ihre Ateliers öffnen und mit Sonderausstellungen zum 2. Höchster Frühlingsspaziergang einladen.
Der Frühling ruft, auch wenn die Temperaturen wieder etwas frisch geworden sind. Aber bei einem abwechslungsreichen Ausflug mit einer geselligen Einkehr sollte das kein Problem sein. An diesem Wochenende findet der zweite Höchster Frühlingsspaziergang statt. Zwischen 12 und 18 Uhr öffnen sowohl am Samstag als auch am Sonntag zahlreiche Künstler und Designer ihre Ateliers und Werkstätten, an manchen Locations finden Sonderschauen statt und es gibt für Shoppingfans und Freunde der Höchster Altstadt ganz viel zu entdecken. Man könnte etwa bei der Druckwerkstatt von Höchst*schön vorbeischauen, in der Leunastraße 34 oder schöne Geschenkideen kaufen in der Dependance am Höchster Markt, am romantischen Schlossplatz – unter der Hausnummer 3 – findet man schicke bedruckte Mode von Trendgeschick, auch der Weg entlang der Bolongarostraße lohnt, denn dort befinden sich einige Ateliers. Unter anderem das von Death by Dress und dem Trashland. Dort stellt Kerstin Lichtblau ihre Siebdrucke aus und das Label re-Cover zeigt, wie aus einem Shirt ein Notizbuch wird. Wer bei der Galerie Christ vorbeischaut, kann unterwegs auch einen Abstecher zum Café Frau Grau machen. Dort gibt es neben frischem Kuchen auch ein charmantes Retroflair. Zur Rast laden aber auch die Wunderbar und die Alte Schiffsmeldestelle ein. Und wer sich lieber sachkundig durch Höchst führen lassen will, den nehmen am 23. April um 11 Uhr der Bär Schorsch und der Schlossgeist Gudula am Brunnen des Schlossplatzes an die Hand. Hier finden Sie alle Informationen und den Lageplan...
21. April 2017
nb
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Shopping
 
 
Der Stoffmarkt Holland ist wieder da
0
Schee Stöffsche!
Zweimal im Jahr macht der Stoffmarkt Holland in Frankfurt Halt. Hobbyschneider wissen die große Auswahl an allem, was man zum Nähen braucht zu schätzen und finden am Sonntag in der Lindleystraße ihr Glück. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Aktion der Interessengemeinschaft Untere Berger
3
Ist wirklich der Onlinehandel am Ladensterben schuld?
MIt einer Protestaktion hat die Interessengemeinschaft Untere Berger versucht, die Passanten zum Nachdenken anzuregen. Die Schaufenster von rund 30 Läden wurden dazu mit Packpapier verhüllt, als stünden die Läden leer. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Mädchen Klamotte in der Jahrhunderthalle
0
Klamotten von Frauen für Frauen
Am Sonntag können Frauen in der Jahrhunderthalle nach Herzenslust shoppen, denn dann ist Mädelsflohmarkt. „Mädchen Klamotte“ spezialisiert sich auf Bekleidung, Schuhe und Accessoires für Frauen jedes Alters und Größe. – Weiterlesen >>
Text: ms / Foto: Mädchen Klamotte
 
 
 
Am Samstag öffnet der sechste Nightmarket in der Schwedlerstraße seine Tore. Bis um Mitternacht darf drinnen wie draußen nach Herzenslust Vintagemode und Kreatives von Jungdesignern gekauft werden und Livemusik gibt es auch. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: Veranstalter
 
 
Boutique Schick & Schock ist umgezogen
0
Neueröffnung auf der Schweizer Straße
Die Frankfurter Filiale der Boutique Schick & Schock hat die Mainseiten gewechselt: Von der Berger Straße ist das außergewöhnliche Damenbekleidungsgeschäft auf die Schweizer Straße gezogen. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: nb
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  55 
 
 

Twitter Activity