Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Shopping
 

Ambiente 2019

0

Jede Menge Bollywood im Haus

Foto: Sina Eichhorn
Foto: Sina Eichhorn
Namaste! Heute ist die Konsumgütermesse Ambiente gestartet. Bis Dienstag können sich Fachbesucher über die neusten Trends in Sachen Wohnen und Schenken informieren. Diesjähriges Partnerland ist Indien.
Ein Wandgemälde für eine halbe Million Euro, Pfannen aus Massivsilber, ein reißfester Blätterwald für das Zuhause, dazwischen goldene Affenfiguren: Die Ambiente ist ein wahres Fest für die Augen und Reizüberflutung zugleich. Bis Dienstag präsentieren auf der internationalen Konsumgüter-Messe über 4400 Aussteller aus 88 Ländern ihre Produkte in den Bereichen Living, Giving und Dining. Doch so vielfältig das Sortiment der Aussteller ist, eines haben sie alle gemeinsam: Sie bringen Neuheiten mit. Hier zeigt sich, was Trend wird und was sich aus den eigenen vier Wänden verabschieden sollte. „Farben werden eindeutig kräftiger“, weiß Erdmann Kilian, Pressesprecher der Messe Frankfurt. Das kann auch Ingo Fremer, Geschäftsführer der Marke Remember, bestätigen: „Wir sorgen für die Farbtupfer, die man im Leben braucht.“ Neben Taschen, Bürobedarf und Küchenutensilien hat das Krefelder Unternehmen unter anderem Folie dabei, mit der man sein Fahrrad bekleben kann.

Neben kräftigeren Farben dominieren Elemente in Gold aber auch naturnahe Materialien und Produkte. „Wir leben in schnelllebigen Zeiten. Der Naturtrend gibt Ruhe und entschleunigt unseren Alltag, das Gold steht für Wärme und Geborgenheit“, weiß Susanne Knacke von Kare. Mit am Stand sind goldene Affenfiguren und Vasen, Möbel aus Rattan aber auch einige im Art déco-Stil. Der Stil aus den zwanziger Jahren soll das damalige Lebensgefühl wieder aufleben lassen.

Auch das diesjährige Partnerland Indien ist vertreten und bringt Designs und Handwerk aus Fernost mit: In „Hand make“ kombiniert Ayush Kasliwal, der zu den führenden Gestaltern des Landes zählt, traditionelle Fertigungsweisen und zeitgenössische Ästhetik. Historie und Moderne wird ebenfalls im „Starry Night Café“ des Industriedesigners Sandeep Sangaru verbunden: Tiefes Blau und Leuchten aus Bambusgeflecht sollen das Gefühl vermitteln, mitten auf einem indischen Dorfplatz zu sitzen. Darüber hinaus wird der The Voice India-Coach und Bollywood-Star Kanika Kapoor an Tag 4, am 11. Februar, die Messe besuchen. „Jetzt ist jede Menge Bollywood im Haus“, erzählt Kilian.

Bis zum 12. Februar können die Fachbesucher, die aus der ganzen Welt anreisen, die Messe erkunden. Einen Abstecher sollten sie auf jeden Fall in die Halle 4.1 machen. Am Stand der Porzellan-Manufaktur Meissen wartet nämlich ein besonderes Highlight: Über mehrere Einzelsegmente und eine Länge von fünf Metern entfaltet sich das Wandgemälde „Vogelschwarm“. Es zeigt 72 Vögel, die von fünfzehn Malern freihändig auf Porzellan gemalt wurden. Wert: 450 000 Euro. Ob das für einen der rund 130 000 erwarteten Besucher erschwinglich ist, bleibt abzuwarten.
 
8. Februar 2019, 10.26 Uhr
Sina Eichhorn
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Shopping
 
 
Seit einer Woche ist in Hessen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend. Doch auf den Straßen tummeln sich keineswegs nur grüne Einwegmasken: Viele Frankfurterinnen und Frankfurter gehen in der Krise kreativere Wege. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Christiane Wegner
 
 
Geschäft muss wegen Schutzmaßnahmen schließen
0
Der Frankfurter Laufshop liefert jetzt
Seit Mittwoch sind die meisten Läden in Frankfurt geschlossen, die Einzelhändler stehen vor großen Herausforderungen. Der Frankfurter Laufshop hat einen Lieferservice eingerichtet und appelliert in einem Video an seine Kundschaft. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Jost Wiebelhaus
 
 
In etwa zwei Wochen ist Valentinstag. All diejenigen, die immer noch das passende Geschenk für den oder die Partner*in suchen, können beim Marché de Nuit am kommenden Samstag stöbern. Der Schwerpunkt liegt dieses Mal auf Schmuck in allen Varianten. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
 
Secondhand-Mode
0
Trash im Ostend
Frankfurt ist um einen Secondhand-Shop reicher: Im Ostend haben die Geschwister Aleksandra und Dominik Ludwin „Ola Ware“ eröffnet. Dort gibt es bunte Mode aus den 80er- und 90er-Jahren. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Ola Ware
 
 
It-Girl released Schmuckkollektion
0
Lili Woeller präsentiert „Lili-like-Lips“
Am 28. November hat Schmuck-Designerin Lili Woeller ihre erste eigene Schmuckkollektion im Concept Store 2nd Home vorgestellt. „Lili-like-Lips“ heißt die Serie, in der sich ein besonderes Motiv immer wieder findet. – Weiterlesen >>
Text: Katrin Börsch / Foto: kab
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  61