eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: IMAGO/Oliver Vogler
Foto: IMAGO/Oliver Vogler

Stadtverordnetenversammlung

Jungen Menschen eine Stimme geben

Hilime Arslaner-Gölbașı, die neue Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung, setzt sich für ein Rederecht für den StadtschülerInnenrat in den parlamentarischen Gremien der Stadt Frankfurt ein.
Die neue Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung, Hilime Arslaner-Gölbașı (Bündnis 90/Die Grünen), will, dass junge Menschen sich mehr in die Stadtpolitik einbringen können. Mit einem Antrag setzt sich die Grünen-Politikerin dafür ein, dem StadtschülerInnenrat Frankfurt (SSR), der stadtweiten Interessenvertretung der Frankfurter Schülerinnen und Schüler, ein Rederecht in den Sitzungen der Stadtverordnetenversammlung und ihrer Fachausschüsse einzuräumen und ihnen damit mehr politische Teilhabe zu gewähren.

„Es ist längst überfällig, auch Jugendlichen in den parlamentarischen Gremien eine Stimme zu geben und sie frühzeitig in politische Entscheidungen einzubinden“, erklärt Arslaner-Gölbașı. Sie beklagt, dass junge Menschen, die noch nicht wahlberechtigt sind, derzeit kaum Möglichkeiten haben, sich in politische Entscheidungsprozesse einzubringen. Ihr Ziel als Stadtverordnetenvorsteherin sei es deshalb, auch Minderjährigen in Frankfurt die Gelegenheit zu geben, ihre eigene Zukunft aktiv mitzugestalten.

Arslaner-Gölbașı beantragt deshalb, die Geschäftsordnung der Stadtverordnetenversammlung dahingehend zu ändern, dass dem Stadtschulsprecher sowie seinen beiden Stellvertreter(inne)n das Rederecht in den Fachausschüssen und auf Antrag auch in der Gemeindevertretung gewährt wird. „Ich bin zuversichtlich, betont sie, „dass der Antrag eine breite Mehrheit findet.“
 
9. Juli 2021, 16.21 Uhr
ez/ffm
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
Halbzeitbilanz der Landesregierung
Corona-Pandemie als größte Herausforderung
In ihrer Halbzeitbilanz erklärten Volker Bouffier und Tarek Al-Wazir am Donnerstag, Hessen sei gut durch die Krise gekommen. Und auch sonst habe man bereits einige Ziele umsetzen können. Die Opposition sieht in der Regierungs-Koalition derweil keine Zukunft.
Text: loe / Foto: Imago/Patrick Scheiber
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
27. Juli 2021
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Skylight-Tour
    Primus-Linie | 22.15 Uhr
  • 101 Frankfurter Unorte – Frankfurts geheime Schätze Teil 1
    Frankfurter Stadtevents | 18.30 Uhr
  • Italienisch-Stammtisch
    Grey | 20.00 Uhr
Kinder
  • Drunter und Drüber
    Theater Moller-Haus | 10.00 Uhr
  • Das Dschungelbuch
    Wasserburg | 10.00 Uhr
  • DOTS – inspiriert durch die japanische Künstlerin Yayoi Kusama
    Kinderkunstschule Bad Homburg | 09.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Das Parfum
    Die Dramatische Bühne im Grüneburgpark | 20.15 Uhr
  • Wann solltest Du Zuhause sein?
    Theater & nedelmann | 20.00 Uhr
  • Im Namen des Overheadprojektors
    Theaterperipherie im Titania | 19.30 Uhr
Kunst
  • Step by Step: Schuh.Design im Wandel
    Deutsches Ledermuseum | 10.00 Uhr
  • And This is Us 2021 – Junge Kunst aus Frankfurt
    Frankfurter Kunstverein | 11.00 Uhr
  • Ulla Hahn
    Arte Giani | 10.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Wallis Bird solo und Fortuna Ehrenfeld
    Palmengarten | 19.30 Uhr
  • Tequila Terminators & Tigercage
    Nilkheimer Park | 19.30 Uhr
  • Das Acht Ohren Trio
    Weseler Werft – Sommerwerft | 20.00 Uhr