Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Politik
 

Setzen Sechs

0

Alarm in Frankfurter Schulen

Alarmierende Studie der Bertelsmann-Stiftung: Vor allem Förderschüler erreichen keinen Hauptschulabschluss – in Hessen sind fast 90 Prozent von ihnen betroffen.
Zumindest einen Hauptschulabschluss zu erlangen, ist in Deutschland die Grundvoraussetzung für eine Lehrstelle und den Einstieg in das Berufsleben. Doch die Aussichten auf solch ein Zeugnis werden in Hessen stets geringer. Das trat jetzt bei einer Studie der Bertelsmann-Stiftung an das Tageslicht. So blieben im Jahr 2008 in Frankfurt rund acht Prozent der Pennäler ohne Abschluss. Die Situation von Förderschülern ist besonders besorgniserregend. In Hessen haben 87,2 Prozent von ihnen nicht den Hauptschulabschluss bekommen.

Insgesamt verließen in Hessen sieben Prozent der Jugendlichen die Schule ohne Zeugnis in der Hand. Damit liegt unser Bundesland im westdeutschen Mittelfeld. In den ostdeutschen Ländern ist der Anteil von Jugendlichen ohne Hauptschulabschluss an der gleichaltrigen Wohnbevölkerung gemessen höher als im Westen.

Jörg Dräger, das für Bildung zuständige Vorstandmitglied der Stiftung, ist entsetzt: „Es ist eine Katastrophe, dass so viele junge Menschen ohne Schulabschluss dastehen. Wir brauchen mehr individuelle Förderung in den Schulen und mehr Chancen auf eine anschließende Berufsausbildung.“ Außerdem sind Kinder mit ausländischen Wurzeln überdurchschnittlich häufig davon betroffen, ohne Zeugnis die Schule zu verlassen. Zugleich nehme aber die Zahl der Migrantenkinder in den Klassenräumen zu. Dräger: „Unserem Bildungssystem gelingt es nur unzureichend, diese Kinder zum Bildungserfolg zu führen. Wenn wir das ändern wollen, müssen wir früh in gute Kitas und Ganztagsschulen investieren statt spät zu reparieren.“
 
11. Oktober 2010, 08.30 Uhr
red
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
 
 
Am Mittwochabend fielen in zwei Shishabars in Hanau Schüsse, neun Menschen wurden getötet. Der mutmaßliche Täter und seine Mutter wurden in dessen Wohnung tot aufgefunden. Laut Innenminister Peter Beuth (CDU) ist ein fremdenfeindlicher Hintergrund wahrscheinlich. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel/Ronja Merkel / Foto: picture alliance/Boris Roessler/dpa
 
 
Fast gleichauf: Während die CDU mit 26 Prozent im Vergleich zum Vorjahr einen Prozentpunkt verloren hat, kommen die Grünen mit zusätzlichen vier Prozentpunkten auf 25 Prozent. So würden laut HR-Hessentrend die Ergebnisse aussehen, wenn aktuell Landtagswahl wäre. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Bündnis 90/Die Grünen Hessen
 
 
Terrorismus-Vorwurf gegen Autorin
0
Aslı Erdoğan freigesprochen
Die im August 2016 in der Türkei festgenommene Schrifstellerin Aslı Erdoğan wurde vergangenen Freitag vor Gericht freigesprochen. Erdoğan lebte zwei Jahre lang als Gastautorin des Programms „Stadt der Zuflucht“ in Frankfurt. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: © Wikimedia Commons
 
 
 
Nach Monaten der Krise wählte der Frankfurter AWO-Kreisverband vergangenen Samstag ein neues Präsidium. Dieses zog bereits kurz nach seinem Amtsantritt deutliche Konsequenzen und erteilte unter anderem Hausverbot für mehrere Personen. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Das neue ehrenamtliche Präsidium der Frankfurter AWO: Barbara Dembowski, Petra Rossbrey und Hauke Hummel © Bernd Kammerer
 
 
Demonstration in Erfurt
1
Kante zeigen gegen Rechts
Die Wahl Thomas Kemmerchis zum Ministerpräsidenten von Thüringen durch Stimmen der AfD löste eine bundesweite Welle der Empörung aus. Am Samstag demonstrieren in Erfurt mehrere tausend Menschen gegen Kooperationen mit der AfD. Von Frankfurt aus fahren kostenlose Busse zur Demo. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Symbolbild: Unsplash/Leon Bublitz
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  201