Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Politik
Startseite Alle NachrichtenPolitik
Rettung des Romantikmuseums?
 

Rettung des Romantikmuseums?

3

Erika Steinbach hat ein Herz für Romantik

Die Meldung darüber, dass das seit langem geplante Romantikmuseum aufgrund des Sparzwangs der Stadt doch nicht realisiert wird, versetzte die Frankfurter Kulturszene in Aufruhr. Auch Erika Steinbach appelliert nun für die Rettung des Museums.
Mit der Vereinbarung, das Romantikmuseum am Großen Hirschgraben nicht zu realisieren, werde eine einmalige Chance vertan, ist sich die Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach (CDU) sicher. Bei allem Verständnis für die Einsparungen im städtischen Haushalt, so Steinbach, geschehe dies an falscher Stelle. Die einmalige Sammlung von Handschriften und Kunst der Romantik habe es verdient, aus den Tiefen des Kellerarchivs der Öffentlichkeit zugänglich gemacht zu werden.

„Es gibt bislang in Deutschland kein einziges Museum, das diesen wichtigen Teil unseres literarischen und kulturellen Erbes in seiner ganzen Fülle darstellt und damit auch die politische Dimension deutlich macht“, so Steinbach in ihrem Appell zur Rettung des Romantikmuseums.

In den Kellerarchiven des Deutschen Hochstifts lagern bis heute tausende von Handschriften und Korrespondenzen deutscher Romantiker: Alleine die Werke und Korrespondenzen Brentanos füllen 30 Kartons. Das Gesamtwerk Hugo von Hoffmannthals ist mit 150 Kartons eingelagert und auch 14 Kartons mit Autographen von Achim v. Arnim liegen seit Jahren im Archiv und nirgendwo in Deutschland gibt es eine größere Eichendorff-Sammlung als hier in Frankfurt.

„Die Singularität dieser Schätze des deutschen Geisteslebens lässt sich daran ablesen, dass sich sowohl die Bundesregierung als auch die Hessische Landesregierung bereit erklärt haben, sich trotz einiger Sparzwänge an den Kosten des Romantikmuseums zu beteiligen“, so Steinbach. Ausdrücklich begrüßt die Bundestagsabgeordnete dass die Bundesregierung die Finanzierungsgrundlage bislang noch nicht zurückgezogen hat und appelliert an die Frankfurter Verantwortlichen, ihre Haltung diesbezüglich nochmals zu überdenken.
27. Februar 2013
mim
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
dieter baden am 1.3.2013, 14:16 Uhr:
GERNE:::ABER NICHT MIT DIR,WHIZZBIZZ
 
Whizzbizz am 28.2.2013, 19:12 Uhr:
Dieter geht jetzt baden...
 
dieter baden am 28.2.2013, 16:59 Uhr:
wir haben erstmal genug Museen...was würde es kosten..wieviel Besucher würde es haben? Repariet lieber die Straßen
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
 
 
Forderung von Jusos, Grüne Jugend und Linksjugend
0
Kontrollierte Cannabisfreigabe in Frankfurt?
Jusos, Grüne Jugend und Linksjugend in Frankfurt fordern eine Weiterentwicklung des „Frankfurter Wegs“ in der Drogenpolitik. Sie wollen eine staatlich kontrollierte Cannabisfreigabe in Frankfurt und eine komplette Legalisierung des Cannabiskonsums in Deutschland. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Thought Catalog/Unsplash
 
 
Wahlkampfveranstaltung von „Demokratie in Europa“
0
Europawahl: Yanis Varoufakis kandidiert in Deutschland
Yanis Varoufakis, ehemaliger Finanzminister Griechenlands, tritt bei der Europawahl in Deutschland als Spitzenkandidat der Vereinigung „Demokratie in Europa“ an. Am 25. April hält die proeuropäische Vereinigung eine Wahlkampfveranstaltung in Frankfurt ab. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Demokratie für Europa
 
 
Oliver Strank, Ortsvorsteher im Ortsbeirat 1, ist der neue stellvertretende Parteivorsitzende der SPD in Frankfurt. Im Gespräch mit dem JOURNAL FRANKFURT verrät der 39-Jährige, welchen Zukunftsthemen sich die SPD widmen muss. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Bernd Kammerer
 
 
 
Magistrat genehmigt Zuschuss für Bauvorhaben
0
Eine neue Heimat für den TuS Makkabi
Der jüdische TuS Makkabi gilt seit Jahrzehnten als heimatloser Sportverein. Ab Herbst soll sich dies nun ändern: An der Sportanlage Dornbusch baut der Verein dann eine neue Heimat für seine Mannschaften. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: TuS Makkabi/Facebook
 
 
Deutliche Verjüngung bei Sozialdemokraten
0
Die Frankfurter SPD leitet die Erneuerung ein
Die Frankfurter SPD hat auf dem Jahresparteitag einen neuen, deutlich verjüngten Vorstand gewählt. Die Erneuerung, von der die Sozialdemokraten schon lange sprechen, scheint dank des Generationswechsels endlich möglich. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Milkica Romic/Facebook
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  185