Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer

Korruptionsprozess

BGH: Urteil gegen Ex-OB Feldmann rechtskräftig

Während der frühere Frankfurter OB Peter Feldmann vor das Bundesverfassungsgericht ziehen will, teilt das Landgericht die Rechtskräftigkeit seines Urteils durch den Bundesgerichtshof mit. Feldmann wehrt sich gegen seine Verurteilung im Korruptionsprozess.
Update, 13.30 Uhr: Das Frankfurter Landgericht hat in einer Pressemitteilung erklärt, dass die Verurteilung des ehemaligen Oberbürgermeisters Peter Feldmann wegen Vorteilsannahme rechtskräftig ist. Bereits am 25. Oktober hat der 2. Strafsenat des Bundesgerichtshofes die Revision von Feldmann gegen das Frankfurter Urteil als unbegründet verworfen, heißt es.

Ex-OB Peter Feldmann zieht vor das Bundesverfassungsgericht


Der Anfang November 2022 abgewählte damalige Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann zieht vor das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. Feldmann war im Dezember 2022 wegen Vorteilsnahme vom Landgericht Frankfurt zu einer Geldstrafe verurteilt worden und hatte daraufhin Revision beim Bundesgerichtshof eingelegt. Die sei jedoch nicht zugelassen worden und einen Verhandlungstermin habe es nicht gegeben, erklärte Feldmann in einer E-Mail an die Hessenschau.

In dem Prozess war dem ehemaligen OB Vorteilsannahme im Amt in zwei Fällen vorgeworfen worden: Zum einen soll seine frühere Freundin und inzwischen getrennt von ihm lebende Ehefrau Zübeyde Feldmann, damals Temizel, aufgrund seiner Amtsstellung eine Leitungsposition in einer deutsch-türkischen Kita der Arbeiterwohlfahrt (AWO) bekommen haben. Für diese soll sie nicht nur übertariflich bezahlt worden sein, sondern auch einen Dienstwagen erhalten haben. Zum anderen geht es um Spenden in Höhe von fast 6000 Euro, die Hannelore Richter, die ehemalige Wiesbadener AWO-Geschäftsführerin, für Feldmanns OB-Wahl 2018 gesammelt haben soll. Im Gegenzug habe dieser zugesagt, die AWO wohlwollend zu berücksichtigen.

Frankfurt: Ehemaliger OB Feldmann beteuerte Unschuld

Feldmann wurde zu einer Geldstrafe in Höhe von 120 Tagessätzen zu je 175 Euro verurteilt; darüber hinaus wurde ein Wertersatz von knapp 6000 Euro fällig. Er ist damit vorbestraft. Der damalige SPD-Politiker - mittlerweile ist er aus der SPD ausgetreten - hatte stets seine Unschuld beteuert und Anfang Januar 2023 bereits Revision eingelegt. „Und es bleibt dabei: Ich bin nicht korrupt!“, hatte er der Öffentlichkeit mitgeteilt und weiter seine Kritik an den Anwälten geäußert: „Der Befangenheitsantrag der Anwälte hat sich im Nachhinein bedauerlicherweise als berechtigt herausgestellt."

Ex-OB Feldmann: Gang nach Karlsruhe auf Anraten des Anwalts


Wie die Hessenschau berichtet, sei Feldmann der Gang nach Karlsruhe von seinem Anwalt und „politischen Freunden“ geraten worden. Wie schon nach der Urteilsverkündung verwies er darauf, dass das Urteil gegen ihn ausschließlich auf „Hörensagen“ beruhe. Ebenso seien seine Entlastungszeugen ausgegrenzt worden.
 
10. November 2023, 13.35 Uhr
Katja Thorwarth
 
Katja Thorwarth
Die gebürtige Frankfurterin studierte an der Goethe-Uni Soziologie, Politik und Sozialpsychologie. Ihre journalistischen Schwerpunkte sind Politik, politisches Feuilleton und Meinung. Seit März 2023 Leitung online beim JOURNAL FRANKFURT. – Mehr von Katja Thorwarth >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
Die erste Pisa-Studie seit der Corona-Pandemie ist erschienen. Ergebnis: Deutsche Schüler schneiden besonders schlecht ab, vor allem in Mathematik. Die Reaktionen fallen derweil unterschiedlich aus – auch in Frankfurt und Hessen.
Text: Till Geginat/dpa / Foto: In Mathe haben deutsche Schüler bei der Pisa-Studie besonders schlecht abgeschnitten © Adobe/Woodapple
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
8. Dezember 2023
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Rosemarie Nitribitt – Auf den Spuren der Frankfurter Edelhure "Das Original"
    Frankfurter Stadtevents | 18.00 Uhr
  • Sachsenhäuser Weihnachtsmarkt
    Goetheturm | 16.00 Uhr
  • Nachtwächter-Tour
    Kurhaus | 18.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Jens Düppe
    Frankfurter Salon | 20.00 Uhr
  • Songbird Sessions Vol 4
    Das Bett | 20.00 Uhr
  • Der temporäre elektronische Salon
    Ono2 | 21.00 Uhr
Kinder
  • Block-Lab: Frankfurt und Minecraft
    Deutsches Architekturmuseum (DAM) | 15.30 Uhr
  • Der Zauberer von Oz
    Staatstheater Darmstadt | 18.00 Uhr
  • Die Gans und die Lumpensammlerin
    Frankfurter Goethe-Haus | 09.30 Uhr
Kunst
  • Sand
    Museum Sinclair-Haus | 18.00 Uhr
  • Benin. Die Sammlung im Weltkulturen Museum
    Weltkulturen Museum | 11.00 Uhr
  • „Das letzte Abendmahl“ von Leonardo da Vinci
    Raumfabrik | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Aida
    Oper Frankfurt | 19.00 Uhr
  • Ensembles der Frankfurter Bläserschule
    Holzhausenschlösschen | 17.00 Uhr
  • Philharmonisches Staatsorchester
    Staatstheater Mainz | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Textland Literaturfest 2023
    Evangelische Akademie Frankfurt | 17.00 Uhr
  • Theresia Enzensberger
    Evangelische Akademie Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Marie Bäumer
    Kurtheater | 20.00 Uhr
Nightlife
  • Estacion Latina
    Centralstation | 22.30 Uhr
  • Antifuchs
    Nachtleben | 19.00 Uhr
  • Ü30 Party
    Kulturzentrum KUZ | 22.00 Uhr
Freie Stellen