eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: picture alliance/dpa | Boris Roessler
Foto: picture alliance/dpa | Boris Roessler

Kein Rücktritt

Feldmann will weiterhin im Amt bleiben

Die Rücktrittsforderungen gegen Oberbürgermeister Feldmann sind in den vergangenen Tagen immer lauter geworden. Nun hat er ein Pressestatement abgegeben – und mitgeteilt, er werde öffentliche Auftritte bis Ende der Sommerpause ruhen lassen. Ein Rücktritt ist nicht in Sicht.
„Ja ich habe Fehler gemacht, dafür bin ich zurecht in der Kritik.“ Mit diesen Worten hat Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) am Mittwochvormittag sein Pressestatement eingeleitet – der erste öffentliche Auftritt, nachdem die Rücktrittsforderungen in den vergangenen Tagen immer lauter geworden waren. Feldmann teilte mit, dass es ihm „aus tiefstem Herzen leid“ tue; er könne nur nochmals um Entschuldigung bitten.

Hinsichtlich der Sexismus-Vorwürfe teilte er mit, er sei selbst erschrocken gewesen, als er das Video aus dem Flieger gesehen habe. Und auch sein Verhalten bei der Eintracht-Siegesfeier ändere nichts „an meinem Respekt für die Mannschaft“ und Axel Hellmann. An diesem Abend seien ihm als „überzeugtem Fan die Gäule durchgegangen“. Und weiter: „Ich wollte den Pokal unbedingt anfassen“, so Feldmann.

Als Konsequenz werde er nun bis Ende der Sommerpause weitestgehend auf repräsentative Termine im Römer und der Paulskirche verzichten. Dafür habe er das Hauptamt angewiesen. „Ich werde nicht weniger arbeiten aber anders“, beteuerte Feldmann. Stattdessen wolle er sich Themen widmen, die ihm am Herzen lägen – wie etwa dem sozialen Aufbau. Darüber hinaus werde er mit seiner Partei, der SPD, die ebenfalls seinen Rücktritt fordert, über ein Ruhen seiner Mitgliedschaft sprechen.

Über seine Position in der Awo-Affäre und die gegen ihn laufende Anklage sagte er: „Ich bin nicht korrupt. Ich bin fest davon überzeugt, meine Unschuld beweisen zu können.“ Nachfragen vonseiten der Presse waren im Anschluss an sein Statement nicht erlaubt.
 
25. Mai 2022, 12.14 Uhr
Sina Eichhorn/Sinem Koyuncu
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
Uwe Becker wurde am Samstag auf dem CDU-Kreisparteitag mit deutlicher Mehrheit zum OB-Kandidaten für die Wahl im März gewählt. Auch über Beckers Nachfolge als Kreisvorsitzender wurde dabei abgestimmt: Das Amt übernimmt nun Nils Kößler.
Text: tig / Foto: Stefanie Kösling
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
1. Dezember 2022
Journal Kultur-Tipps
Theater / Literatur
  • Die Wahlverwandtschaften
    Staatstheater Darmstadt | 19.30 Uhr
  • Sister Act
    The English Theatre Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Gut gegen Nordwind
    Theater Moller-Haus | 20.00 Uhr
Nightlife
  • Urban Club Band
    Gibson | 21.00 Uhr
  • Beer Pong Night
    O'Dwyer's Irish Pub | 21.30 Uhr
  • Sapperlot Karaoke Invasion
    Sapperlot Theater | 20.00 Uhr
Kunst
  • Fluxus Sex Ties / Hier spielt die Musik!
    Nassauischer Kunstverein | 14.00 Uhr
  • Ewiges Eis
    Museum Sinclair-Haus | 14.00 Uhr
  • Die Römer in Hofheim
    Stadtmuseum Hofheim am Taunus | 14.00 Uhr
Kinder
  • Der Garten des Octopus
    Theaterhaus | 09.00 Uhr
  • Lesefreunde
    Stadtteilbibliothek Sossenheim | 16.00 Uhr
  • Unterm Kindergarten
    Theaterhaus | 11.00 Uhr
und sonst
  • Frankfurter Weihnachtsmarkt
    Römerberg | 10.00 Uhr
  • Gedenkfeier zum Welt AIDS Tag
    St. Katharinenkirche | 18.00 Uhr
  • CityXmas 2022
    CityXmas | 16.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Hänsel und Gretel
    Oper Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Anthologie. Portrait of an Artist
    Schauspiel Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Tamerlano
    Bockenheimer Depot | 19.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Sofia Portanet
    Kulturclub schon schön | 20.00 Uhr
  • Quadro Nuevo
    Johanniskirche | 20.00 Uhr
  • Casper
    myticket Jahrhunderthalle | 20.00 Uhr
Freie Stellen