Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Politik
Startseite Alle NachrichtenPolitik
Im Schatten der Innenministerkonferenz
 
Im Schatten der Innenministerkonferenz
0
"Außen hui, innen pfui"
Straßensperrungen, Verkehrschaos, Polizeiaufkommen - die Innenminister tagen in Frankfurt. Und das ruft so manch einen Protestler auf den Plan. Am Dienstag demonstrierte die Piratenpartei gegen Vorratsspeicherung.
Schwarze Limousinen rollen durch Frankfurt – begleitet von einem Polizei-Korso. Gesperrte Straßen strapazieren die Nerven der Autofahrer, wenn sie nur im Schneckentempo vorankommen. Und all das nur wegen der Innenministerkonferenz, die in diesen Tagen in Frankfurt stattfindet. Demonstrationen sind die Folge. Doch davon bekommen die Innenminister hinter ihren verriegelten Türen nichts mit.

Am Dienstag ging die Piratenpartei auf die Straße. Unter dem Motto „Außen hui, innen pfui - Terrorgesetze und Vorratsdatenspeicherung“ zogen rund 90 Protestler vom Hauptbahnhof durch die Innenstadt zum Paulsplatz. Terrorgesetze sollen nicht verlängert werden und Demokratie funktioniere nur ohne Überwachung, so der Tenor der Piraten.

„Wir wollen darauf aufmerksam machen, dass die deutsche Regierung nach außen vorgibt, sie verteidige die Rechte der Menschen auf freie Meinungsäußerung, auf Demokratie und Gerechtigkeit. Sie verurteilt Menschenrechtsverletzungen in China, Russland und Syrien, aber im eigenen Land herrscht Kontroll- und Überwachungswahn“, so Stefan Schimanowski, Vorsitzender des Kreisverbands Frankfurt. „Die Gesetzgebung in Deutschland richtet sich zunehmend gegen die eigene Bevölkerung. Überall dort, wo Informationen anfallen, werden diese ohne irgendeinen Verdachtsmoment gesammelt, in undurchsichtigen Datenpools verknüpft und ausgewertet. Es muss ein Zeichen gesetzt werden: Wir wollen Freiheit statt Angst, denn Demokratie funktioniert nur ohne Überwachung.“
22. Juni 2011
jlo
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
 
 
Stadtkämmerer will den Gürtel enger schnallen
1
Frankfurts fette Jahre sind vorbei
Im Hinblick auf den Haushaltsplan 2018 fordert Stadtkämmerer Uwe Becker zu Einsparungen auf, der Haushalt für das kommende Jahr weise ein Defizit von mehr als 286 Millionen Euro auf. Das Land Hessen soll unterstützend eingreifen. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Frankfurter Grünen-Politiker Omid Nouripour:
1
"Neuwahlen wollten wir nicht"
Der Frankfurter Bundestagsabgeordnete Omid Nouripour sieht die Schuld für das Scheitern der Jamaika-Koalition bei der FDP. Mit CDU und CSU wäre man zusammengekommen. – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: Die Grünen
 
 
On Tour mit der CDU-OB-Kandidatin
0
Weyland gibt den Affen "Zucker"
Bernadette Weyland (CDU) möchte den amtierenden Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) herausfordern. Am Donnerstag besuchte sie den Zoo und wagte sich im Weißkopfsakigehege auf unbekanntes Terrain. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: Nicole Brevoord
 
 
 
Bundesverdienstkreuz für Gerhard Wiese
0
Späte Ehrung für einen großen Frankfurter
Bundesjustizminister Heiko Maas reiste eigens an, um dem Oberstaatsanwalt a.D. Gerhard Wiese im Fritz Bauer Saal im Landgericht das Bundesverdienstkreuz am Bande zu verleihen. 52 Jahre nach Ende des Auschwitz-Prozesses. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Bürgermeister Uwe Becker (CDU):
6
"Ein G20-Gipfel wäre in Frankfurt willkommen."
Eigentlich ging es beim N-Klub in der vergangenen Woche um Nachhaltigkeit. Doch Uwe Becker sprach sich auch für einen G20-Gipfel in Frankfurt aus. "Wenn wir das nicht schaffen, schafft es keiner", sagte er. – Weiterlesen >>
Text: Nils Bremer / Foto: Lukas Gedziorowski
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  164 
 
 

Twitter Activity