Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Politik
 

Flughafenausbau

0

Omid Nouripour: "Man muss bei der Wahrheit bleiben"

Im Wahlkampf stecken die Grünen viel Kritik für ihre Politik zum Flughafenausbau ein. Jetzt meldet sich der Kreisvorsitzende Omid Nouripour zu Wort - und kritisiert Politiker wie Erika Steinbach (CDU) scharf.
Der Bundestagsabgeordnete und Frankfurter Kreisvorsitzende der Grünen wirft Unionspolitikern wie Erika Steinbach vor, Geschichtsklitterung zu betreiben: "Bei Frau Steinbach ist es ja nicht das erste Mal", sagt Omid Nouripour. Der Hintergrund: Die CDU-Politikerin hatte vor wenigen Tagen behauptet, die rot-grüne Bundesregierung habe im Jahr 2000 mit einem Flughafenkonzept den Ausbau des Frankfurter Airports befördert. "Dabei wurde dieses Konzept grade wegen der Kritik der Grünen nie so beschlossen." Am Flughafenausbau hätten CDU, SPD und FDP ihren Anteil, nicht aber die Grünen. In der Tat äußerte sich unter anderem der CDU-Abgeordnete Dirk Fischer im Sommer 2000 so zum damaligen Flughafenkonzept der Bundesregierung: "Alle ideologischen Ladenhüter, wie etwa die Kerosinbesteuerung oder Emissionsabgaben und deutlich verschärfte Grenzwerte für die Schutzzone gegen Fluglärm, sind in diesem Konzept vollständig enthalten."

Von den Flughafenausbaugegnern und deren Kandidatin Ursula Fechter wird den Grünen vorgeworfen, nicht mit offenen Karten zu spielen, weil sie in der Koalition mit der CDU vereinbart hätten, sich beim Thema Flughafen zu enthalten - und nun gegen die Landebahn mobil machen. "Dabei hat gerade diese Enthaltung dafür gesorgt, dass ein Antrag zur Klage der Stadt Frankfurt gegen den Ausbau durchgegangen ist", so Nouripour.
 
5. März 2012, 08.01 Uhr
nil
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
 
 
Ministerpräsident Volker Bouffier kündigte vergangenen Montag aufgrund der Herausforderungen der Corona-Pandemie eine rasche Nachfolge für den verstorbenen Thomas Schäfer an. Nun ist sie gefunden: Michael Boddenberg wird neuer hessischer Finanzminister. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Hessische Landesregierung
 
 
Die Abgeordneten des Hessischen Landtags haben am Dienstag der Opfer der Gewalttaten von Hanau und Volkmarsen gedacht. Landtagspräsident Boris Rhein (CDU) fand in seiner Rede mahnende Worte und sprach von einem „offensichtlichen Problem mit Rechtsextremismus“. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Mike Labrum/Unsplash
 
 
Der Hessische Landtag verschiebt aufgrund des Coronavirus 36 Bürgermeisterwahlen auf frühestens 1. November, um eine Ansteckung in den Wahllokalen zu verhindern. Zudem verspreche man sich durch die Verschiebung eine höhere Wahlbeteiligung. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Unsplash
 
 
 
Hessen verabschiedet Nachtragshaushalt
0
Zwei Milliarden Euro zur Bewältigung der Corona-Folgen
Der Hessische Landtag hat einen Nachtragshaushalt verabschiedet und reagiert damit auf die Folgen der Corona-Krise. Zwei Milliarden Euro will das Land zusätzlich ausgeben, um die Bevölkerung und Unternehmen zu unterstützen. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Markus Spiske/Unsplash
 
 
Von Verfassungsschutz beobachtet
0
Auflösung des AfD-„Flügels“ in Hessen
Der hessische AfD-„Flügel“ hat in einem Schreiben an seine Anhängerinnen und Anhänger die Auflösung bekannt gegeben. Das Bundesamt für Verfassungsschutz hatte den „Flügel“ zuvor als rechtsextrem eingestuft. Experten sehen die Auflösung als Ablenkungsmanöver. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Hessischer Landtag, Kanzlei 19
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  202