Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Politik
Startseite Alle NachrichtenPolitik
CDU-Abtrünnige macht für die AfD Wahlkampf
 

CDU-Abtrünnige macht für die AfD Wahlkampf

0

Jetzt bekennt Erika Steinbach Farbe

Foto: Harald Schröder
Foto: Harald Schröder
Jetzt ist es sicher: Die ehemalige Präsidentin des Bundes der Vertriebenen, Erika Steinbach, die im Januar aus der CDU ausgetreten war und seither als parteienlose Abgeordnete im Bundestag sitzt, wird Wahlkampf für die AfD machen.
Es mag nicht recht überraschen, aber in sich ist es konsequent: Die Frankfurter Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach wird Wahlkampf für die AfD machen. Die 73-jährige ehemalige Präsidentin des Bundes der Vertriebenen war bereits über einen langen Zeitraum hinweg durch ihre mitunter extremen Äußerungen, nicht zuletzt via Twitter, aufgefallen. Mit der Flüchtlingspolitik Angela Merkels hatte sich die einstige Christdemokratin so gar nicht anfreunden können. Das führte sie im Januar 2017 auch als Begründung an, als sie aus der CDU austrat. Schon bald darauf war gemunkelt worden, dass die eigentlich parteienlose Bundestagsabgeordnete der AFD zugetan sein könnte. Dass sie nun, wie sie selbst über Twitter bestätigte, für die AfD Wahlkampf machen wird, kommt daher nicht ganz überraschend. Steinbach soll dem Vernehmen nach im September in Pforzheim bei einer Wahlkampfveranstaltung der Rechtspopulisten auftreten.

Auf die Nachricht reagierte der Grünen-Politiker und der ebenfalls aus Frankfurt stammende Bundestagsabgeordnete Omid Nouripour via Twitter: "Es wächst zusammen, was sich nicht gehört".
11. Juli 2017
nb
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
 
 
Podiumsdiskussion zum Thema Wohnungspolitik
0
Zwei OB-Kandidaten diskutierten, einer fehlte
Bei der Podiumsdiskussion zum Thema „Wohnungspolitik und Wohnen in Frankfurt am Main“ diskutierten die Oberbürgermeisterkandidaten Peter Feldmann und Janine Wissler über die aktuelle Lage in Frankfurt. Eigentlich hätten sie zu dritt sein sollen. – Weiterlesen >>
Text: Martina Schumacher / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Der Feuerwehrmann Michael Weingärtner ist seit 2014 bei den Freien Wählern Mitglied. Als OB-Kandidat mehr Transparenz in der Verwaltung, einen optimierten ÖPNV und Low-Budget-Wohnen. – Weiterlesen >>
Text: Katharina Bruns / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Fakten zur Wahl am 25. Februar 2018
1
Endlich verstehen: Die Oberbürgermeisterwahl
Petra Roth war 1995 die erste direkt gewählte Oberbürgermeisterin der Stadt. Das Verfahren, die Bürger über ihr Stadtoberhaupt abstimmen zu lassen, ist also noch vergleichsweise jung. Die Hintergründe. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: iStockphoto.com/RichVintage
 
 
 
Die Grünen und Jutta Ditfurth hatten sich weit voneinander entfernt. Doch jetzt ruft die Politikerin und Publizistin dazu auf, bei der Oberbürgermeisterwahl grün oder links zu wählen. Der Grund heißt Volker Stein. – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: © Philipp von Ditfurth
 
 
Flörsheimer Journalist in türkischer Haft
0
Deniz Yücel ist frei!
Nach einem Jahr im türkischen Gefängnis ist der Flörsheimer Journalist Deniz Yücel freigelassen worden. Das bestätigte sein Anwalt auf Twitter. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: Deniz Yücel/WeltN24
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  169 
 
 

Twitter Activity