eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Imago/Patrick Scheiber
Foto: Imago/Patrick Scheiber

AWO-Skandal

OB Feldmann tritt 2024 nicht wieder an

Oberbürgermeister Peter Feldmann wird bei der OB-Wahl 2024 nicht erneut kandidieren. Zudem kündigte er an, im Falle einer Anklagezulassung seine Mitgliedschaft in der SPD bis zum Abschluss des Verfahrens ruhen lassen zu wollen.
Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) wird 2024 nicht erneut als OB kandidieren. Das teilte das Stadtoberhaupt am Donnerstagmittag in einer schriftlichen Stellungnahme mit. Er wolle der SPD damit einen Neuanfang ermöglichen. Zudem kündigte er an, im Falle einer Zulassung der Anklage, seine Mitgliedschaft in der SPD ruhen zu lassen. „Als Sozialdemokrat war und ist Solidarität für mich ein hohes Gut. Nun ist es für mich an der Zeit, Solidarität mit meiner Partei zu zeigen“, so das Stadtoberhaupt. Er wolle die SPD damit „vor Diskussionen schützen, die ihr durch ein Verfahren entstehen würden.“

Einen vorzeitigen Rücktritt lehnte Feldmann jedoch ab. Er wolle seine Agenda „kraftvoll fortführen“ und fühle sich dazu auch verpflichtet. „Darauf können sich die Frankfurterinnen und Frankfurter verlassen“, teilte das Stadtoberhaupt mit. Die Korruptionsvorwürfe wies er am Donnerstag erneut von sich: „Es bleibt dabei: Ich bin nicht korrupt. Man konnte und man kann mein Wohlwollen nicht kaufen. Dies widerspricht meinen Überzeugungen.“

Die Frankfurter SPD sowie die SPD-Fraktion im Römer kündigten für Donnerstagnachmittag eine kurzfristige Pressekonferenz anlässlich der Anklageerhebung gegen Feldmann an.
 
7. April 2022, 13.12 Uhr
ez
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
Mit einem 365-Euro-Jahresticket und anderen Vergünstigungen will die Koalition den öffentlichen Nahverkehr in Frankfurt attraktiver machen. Die Stadtverordneten haben den Magistrat nun beauftragt, die finanzielle Umsetzung zu prüfen.
Text: vis / Foto: AdobeStock/S Amelie Walter
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
21. Mai 2022
Journal Kultur-Tipps
Nightlife
  • Gibson loves Saturdays
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Skyline Summer Cruise
    Primus-Linie | 20.15 Uhr
  • GurLZzz Party Frankfurt
    Orange Peel | 23.00 Uhr
und sonst
  • Skylight-Tour
    Primus-Linie | 21.45 Uhr
  • Melli redet mit
    Kunstverein Familie Montez e.V. | 20.00 Uhr
  • 5. ABI Zukunft Frankfurt
    Eissporthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Gifted
    Gallus Theater | 20.00 Uhr
  • Hole in Space / Me, My non-Self and I
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Król Roger
    Oper Frankfurt | 19.30 Uhr
Kunst
  • Grüner Himmel, Blaues Gras. Farben ordnen Welten
    Weltkulturen Museum | 11.00 Uhr
  • Mythos Handwerk. Zwischen Ideal und Alltag
    Museum Angewandte Kunst | 10.00 Uhr
  • Goethe-Galerie
    Deutsches Romantik-Museum | 10.00 Uhr
Kinder
  • Die Zeit, die Stadt und Wir
    Schauspiel Frankfurt | 16.00 Uhr
  • 4. Teddybärenkonzert
    Staatstheater Darmstadt | 11.00 Uhr
  • Aladin und die Wunderlampe
    Amphitheater/Schloss Philippsruhe | 19.30 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Tara Nome Doyle
    Mousonturm | 20.00 Uhr
  • The OhOhOhs
    Brotfabrik | 20.00 Uhr
  • Adam Green
    Batschkapp | 19.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
    Die Dramatische Bühne in der Exzess-Halle | 20.00 Uhr
  • Wer hat meinen Vater umgebracht / Das Ende von Eddy
    Freies Schauspiel Ensemble im Titania | 20.00 Uhr
  • Peter Hacks: Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe
    Volksbühne im Großen Hirschgraben | 19.30 Uhr
Freie Stellen