Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
aspekte-Preis geht an Frankfurter Verlagsanst
 

0

aspekte-Preis geht an Frankfurter Verlagsanstalt

Eine gelungene Geburtstagsüberraschung für Joachim Unseld, den Chef der Frankfurter Verlagsanstalt: Sein Autor Thomas von Steinaecker (Foto) wird für seinen Roman „Wallner beginnt zu fliegen“ mit dem „aspekte“-Literaturpreis für das beste Debüt des Jahres ausgezeichnet. Dies gab die Jury gestern bekannt. Gleichzeitig bedeutet das auch, dass der Frankfurter Schriftsteller Ulf Erdmann Ziegler und sein Roman „Hamburger Hochbahn“ leer ausgehen. In der Begründung der Jury heißt es: „Gängigen Mustern des Genres Familienroman geht der 30-jährige Autor dank seiner Variante eines multiperspektivischen Erzählens bravourös aus dem Weg. Thomas von Steinaecker ist ein großes Versprechen für die Zukunft der deutschsprachigen Literatur.“ Die Auszeichnung ist mit einer Summe von 7500 verbunden. Von Steinaecker ist auch für den Deutschen Buchpreis nominiert, der zum Auftakt der Buchmesse in Frankfurt vergeben wird. Seine Chancen auf den begehrten Preis dürften nun allerdings eher gesunken sein – ohnehin galt er nur als Außenseiter.

Foto: Verlag

 
21. September 2007, 08.03 Uhr
christoph schröder
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Nach dem Anschlag in Hanau zeigen sich viele Menschen betroffen und drücken ihre Trauer, aber auch ihre Wut über das Geschehen aus. Allein in Frankfurt versammelten sich 3500 Menschen, um der Opfer zu gedenken. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: © picture alliance / AP Photo
 
 
Hanau: Bildungsstätte Anne Frank
0
„Ein vergänglicher Moment der Empörung“
Der Anschlag von Hanau zeigt einmal mehr die Hilflosigkeit von Politik und Gesellschaft im Umgang mit dem zunehmenden Rechtsterrorismus. Bereits nach Bekanntwerden der Anschlagspläne der Gruppe S. fragte die Bildungsstätte Anne Frank: „Wo bleibt der Aufschrei?“ – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: picture alliance/Geisler-Fotopress
 
 
Frankfurter Auschwitzprozess
0
Gerhard Wiese: Der letzte Zeitzeuge
Gerhard Wiese ist der letzte verbliebene Ankläger aus dem Auschwitzprozess. Am Mittwochabend berichtete der 91-Jährige von „dem Prozess seines Lebens“ und dem Schicksal eines Häftlings, das ihm besonders in Erinnerung geblieben ist. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
 
Am heutigen Mittwochabend verleiht die Karl Kübel Stiftung den Fairwandler-Preis 2020. Unter den Nominierten befindet sich das Projekt Radeln ohne Alter für Seniorinnen und Senioren, das bald auch in Frankfurt starten soll. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Symbolbild @ Pexels
 
 
Frankfurter Kinderschutzbund
0
Vormünder für junge Geflüchtete gesucht
Jedes Jahr kommen zahlreiche unbegleitete Kinder und Jugendliche aus Krisengebieten nach Frankfurt. Der Kinderschutzbund sucht daher dringend Menschen, die eine Vormundschaft übernehmen und die minderjährigen Geflüchteten unterstützen möchten. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Brad Neathery/Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1520