Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Wegweiser für Alleinerziehende in Frankfurt
 

Wegweiser für Alleinerziehende in Frankfurt

0

„Das Frauenreferat setzt sich dafür ein, dass das Potenzial von Alleinerziehenden wahrgenommen wird“

Foto: Pexels
Foto: Pexels
Die dritte Auflage des kostenlosen Wegweisers „Alleinerziehende in Frankfurt“ ist nun erhältlich. Die Broschüre des Frauenreferats bietet eine umfassende Orientierungshilfe für alleinerziehende Mütter und Väter.
Zunehmend viele Eltern in Deutschland erziehen ihre Kinder allein. In Frankfurt leben etwa 16 500 Alleinerziehende, rund 90 Prozent davon sind Mütter. Mehr als ein Fünftel aller Frankfurter Familien sind sogenannte Ein-Eltern-Familien. Zwar zeigen Studien, dass die meisten Alleinerziehenden ihre Lebenssituation überwiegend positiv beschreiben, „aber gesellschaftliche Herausforderungen treffen Alleinerziehende besonders: bezahlbarer Wohnraum, passende Kinderbetreuung, flexible Arbeitsformen und -zeiten, ein Gehalt, das ein gutes Leben ermöglicht. Alleinerziehende haben leider ein hohes Armutsrisiko", so Gabriele Wenner, Leiterin des Frauenreferats.

Deshalb bräuchten Alleinerziehende funktionierende Netzwerke, die bei Bedarf schnell helfen. In Frankfurt unterstützten viele Behörden, Einrichtungen und Beratungsstellen Alleinerziehende gezielt bei Fragen rund um die Kindererziehung, den Haushalt oder den Job. Die Wege zu den vielen Serviceangeboten und Hilfestellungen seien Alleinerziehenden jedoch oft unbekannt. „Das Frauenreferat setzt sich dafür ein, dass das Potenzial von Alleinerziehenden in der Gesellschaft wahrgenommen wird. Wir kämpfen für die Anerkennung vielfältiger Lebens- und Familienmodelle. Dazu gehört auch die Vielfalt geschlechtlicher Identität“, sagt Wenner. Wer Kinder alleine erziehe, brauche Netzwerke: Gemeinsam aktiv sein und sich austauschen können, wenn Rat und Hilfe gebraucht wird. Das will das Frauenreferat mit der dritten Neuauflage des Wegweisers „Alleinerziehende in Frankfurt“ praktisch unterstützen. Die Broschüre begleitet Alleinerziehende lebenspraktisch bei alltäglichen Herausforderungen.

Auf über 70 Seiten informiert die Broschüre über ein breites Themenspektrum: Von „Trennung und Scheidung“ über „Arbeit und Beruf“ bis hin zu „Ohne deutschen Pass“ bleibt kein Aspekt offen. Zudem sind rund 180 Adressen über Serviceangebote und Leistungen übersichtlich gelistet.

>> Der Wegweiser ist kostenlos erhältlich. Er kann per E-Mail unter info.frauenreferat@stadt-frankfurt.de bestellt oder unter =35715020]www.frankfurt.de heruntergeladen werden.
 
11. Juli 2019, 12.20 Uhr
hes
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der HessenFilm und Medien GmbH haben sich öffentlich zu dem Treffen ihres Geschäftsführers Hans Joachim Mendig mit AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen und Moritz Hunzinger geäußert. Man könne die politische Brisanz nachvollziehen. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Weltkriegsbombe im Riederwald
0
Evakuierung wegen Bombenentschärfung
Bauarbeiten im Riederwald förderten am Mittwoch eine Weltkriegsbombe zu Tage. Am heutigen Donnerstagabend soll sie entschärft werden. Dazu müssen 1200 Anwohnerinnen und Anwohner ihre Wohnungen räumen. – Weiterlesen >>
Text: lag / Foto: Screenshot Feuerwehr Frankfurt/Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA
 
 
Bürgerinitiative ruft zur Demo auf
1
Proteste am Glauburgbunker
Die Bürgerinitiative (BI), die sich für den Erhalt des Glauburgbunkers im Nordend einsetzt, ruft für den morgigen Freitag zum lautstarken Protest auf. Sie will den Abriss noch verhindern – und macht auf viele offene Fragen aufmerksam. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Delom GmbH
 
 
 
Die Initiative HessenFilm hat kein Vertrauen mehr in den Geschäftsführer der HessenFilm und Medien GmbH, Hans Joachim Mendig; Gesprächsversuche seien gescheitert. Auch die Hochschule Darmstadt, an der Mendig als Honorarprofessor lehrt, hat sich inzwischen zu den Vorwürfen geäußert. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Hans Joachim Mendig (rechts) mit dem ehemaligen Wissenschafts- und Kunstminister Boris Rhein (CDU); © Bernd Kammerer
 
 
15 Stadtteil-Botschafter präsentieren Projekte
0
Gestalte dein Frankfurt
Am 20. September stellen 15 junge Stadtteil-Botschafterinnen und -Botschafter ihre Projekte vor. Ein Jahr lang arbeiten sie an kreativen Projekten in Frankfurter Stadtteilen – so wird beispielsweise ein ehemaliger Bunker in ein Jugendzentrum verwandelt. – Weiterlesen >>
Text: Ricarda Paul / Foto: Carl-Philipp Spahlinge © Stiftung Polytechnische Gesellschaft
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1497