Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Versuchtes Tötungsdelikt am Main
 

Versuchtes Tötungsdelikt am Main

0

Polizei fahndet nach Täter

Foto: Symbolbild © Bernd Kammerer
Foto: Symbolbild © Bernd Kammerer
In der Nacht auf den 18. August kam es am nördlichen Mainufer zu einem Vorfall, bei dem ein 24-Jähriger von bislang unbekannten Tätern zusammengeschlagen und in den Main geworfen wurde. Die Polizei hat nun Täterbeschreibungen herausgegeben.
In der Nacht zum Sonntag, den 18. August kam es gegen 1 Uhr zu einem versuchten Tötungsdelikt, bei dem ein 24-Jähriger am nördlichen Mainufer, kurz vor der Ignatz-Bubis-Brücke, von drei Männern zu Boden geschlagen und anschließend in den Main gestoßen wurde. Die Täter sind nach wie vor flüchtig. Nun liegen der Polizei Täterbeschreibungen von zwei der drei Männer vor. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hat für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, eine Belohnung von 1000 Euro ausgesetzt.

Personenbeschreibungen:

1. Täter: Männlich, 170-175 cm groß, mitteleuropäisches Aussehen und lange, blonde, zum Zopf gebundene Haare, Typ „Surferboy“

2. Täter: Männlich, 175-180 cm groß, osteuropäisches Aussehen und schmales Gesichts

Der Geschädigte befand sich gegen 1 Uhr alleine auf dem Heimweg, als sich ihm am Mainufer drei männliche Jugendliche in den Weg stellten und auf ihn einschlugen. Der 24-Jährige ging verletzt zu Boden, anschließend stieß ihn einer der Täter in den Main. Die Unbekannten flüchteten nach der Tat in Richtung Flößerbrücke und von dort mutmaßlich in Richtung Innenstadt oder Sachsenhausen. Mehrere Passanten retteten das Opfer aus dem Main.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Frankfurter Kriminalpolizei unter 069/755-51199 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.
 
10. September 2019, 15.34 Uhr
hes
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Am vergangenen Sonntag hat die Polizei Frankfurt einen mutmaßlichen Brandstifter festgenommen. Gegen den Mann wird zudem wegen einer möglichen Verbindung zur Anschlagsserie auf 13 linke Wohnzentren ermittelt. – Weiterlesen >>
Text: ahe / Foto: Symbolbild © Bernd Kammerer
 
 
Die Gießener Ärztin Kristina Hänel soll wegen des Verstoßes gegen den Abtreibungsparagrafen 219a erneut eine Geldstrafe zahlen. Ihr Fall hatte die bundesweite Debatte über den umstrittenen Abtreibungsparagrafen angestoßen. – Weiterlesen >>
Text: srp / Foto: Kristina Hänel © Sachelle Babbar/picture alliance/ZUMA Press
 
 
Hessen ist das Bundesland mit der am stärksten wachsenden Armutsquote. Zur selben Zeit wächst auch die soziale Ungleichheit zwischen Arm und Reich immer mehr. Dies belegen die aktuellen Statistiken des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes. – Weiterlesen >>
Text: ahe / Foto: Pexels/Nick Fewings
 
 
 
Ab Januar kommen alle Wettervorhersagen für die ARD aus dem neuen Wetterzentrum in Frankfurt. Damit sollen nicht nur Kosten gespart, sondern auch besser und schneller über Unwetter-Situationen berichtet werden. – Weiterlesen >>
Text: Armin Heinrich / Foto: ahe
 
 
Statistisches Jahrbuch
1
Fakt oder Klischee?
Am Dienstag präsentierte Stadtrat Jan Schneider (CDU) das jährliche Statistische Jahrbuch und räumte mit einigen Klischees über Frankfurt auf. Manche konnten bestätigt werden, aber auch Überraschungen kamen zutage. – Weiterlesen >>
Text: Armin Heinrich / Foto: Pexels/Tembela Bohle
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1512