Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Verfahren wegen Beleidigung beigelegt
 

Verfahren wegen Beleidigung beigelegt

0

Rennbahn-Streit: Bäppi zahlt 500 Euro und gut ist

Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer
Thomas Bäppler-Wolf hat mal wieder kein Blatt vor den Mund genommen und in der Frankfurter Rundschau seine Meinung zum Renn-Klub-Chef gesagt, was ihm eine Beleidigungsklage einbrachte. Das Verfahren wurde nun beigelegt.
Das Amtsgericht Frankfurt hat am Mittwoch das Strafverfahren gegen den 54-jährigen Travestiekünstler Thomas Bäppler-Wolf alias Bäppi La Belle eingestellt. Der Kabarettist und SPD-Stadtverordnete hatte den langwierigen Streit zwischen der Stadt und dem Frankfurter Renn-Klub, der das Rennbahnareal zugunsten der DFB-Akademie nicht aufgeben wollte, zum Anlass genommen den Schatzmeister des Renn-Klubs in einem Onlineartikel der Frankfurter Rundschau mit Begriffen wie „Flachadel“ und „adelige Oberratte“ zu beschreiben. Carl-Philip zu Solms-Wildenfels wollte das so nicht auf sich sitzen lassen und zeigte Bäppler wegen Beleidigung an. Wieder ein juristischer Prozess im Zusammenhang mit der Rennbahn. Nach einem Jahr hat das Amtsgericht Frankfurt eine Einigung gefunden. Bäppi wird 500 Euro an die Zoologische Gesellschaft zahlen, damit soll das Thema dann passé sein.

„Da wird ein Jahr vor Gericht rumgezackert, als gäb es kein wichtigeres Thema in der Stadt. Ich bin froh, dass das ausgestanden ist“, sagt Bäppler-Wolf. Aber solche Erfahrungen inspirieren ihn: „Nach Cleopatra und der Fluch der Tempelhuren führe ich demnächst ‚Ben Hur und die Ratten der Rennbahn‘ auf“. Außerdem möchte der Politiker einen Pinguin im Frankfurter Zoo adoptieren. „Den werde ich Philip nennen.“ Ansonsten will Bäppler jetzt seinen Frieden genießen: „Die Diskussionen mit dem Herrn Grafen von der BFF führe ich künftig im Plenarsaal.“
 
23. Dezember 2016, 11.40 Uhr
Nicole Brevoord
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Am vergangenen Sonntag hat die Polizei Frankfurt einen mutmaßlichen Brandstifter festgenommen. Gegen den Mann wird zudem wegen einer möglichen Verbindung zur Anschlagsserie auf 13 linke Wohnzentren ermittelt. – Weiterlesen >>
Text: ahe / Foto: Symbolbild © Bernd Kammerer
 
 
Die Gießener Ärztin Kristina Hänel soll wegen des Verstoßes gegen den Abtreibungsparagrafen 219a erneut eine Geldstrafe zahlen. Ihr Fall hatte die bundesweite Debatte über den umstrittenen Abtreibungsparagrafen angestoßen. – Weiterlesen >>
Text: srp / Foto: Kristina Hänel © Sachelle Babbar/picture alliance/ZUMA Press
 
 
Hessen ist das Bundesland mit der am stärksten wachsenden Armutsquote. Zur selben Zeit wächst auch die soziale Ungleichheit zwischen Arm und Reich immer mehr. Dies belegen die aktuellen Statistiken des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes. – Weiterlesen >>
Text: ahe / Foto: Pexels/Nick Fewings
 
 
 
Ab Januar kommen alle Wettervorhersagen für die ARD aus dem neuen Wetterzentrum in Frankfurt. Damit sollen nicht nur Kosten gespart, sondern auch besser und schneller über Unwetter-Situationen berichtet werden. – Weiterlesen >>
Text: Armin Heinrich / Foto: ahe
 
 
Statistisches Jahrbuch
1
Fakt oder Klischee?
Am Dienstag präsentierte Stadtrat Jan Schneider (CDU) das jährliche Statistische Jahrbuch und räumte mit einigen Klischees über Frankfurt auf. Manche konnten bestätigt werden, aber auch Überraschungen kamen zutage. – Weiterlesen >>
Text: Armin Heinrich / Foto: Pexels/Tembela Bohle
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1512