Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Verdacht auf illegales Autorennen
 

Verdacht auf illegales Autorennen

0

Polizei stoppt Raser an Taunusanlage

Foto: nil
Foto: nil
Vergangenes Wochenende, in der Nacht von Samstag auf Sonntag, stoppte die Polizei zwei Raser, die in Richtung Innenstadt unterwegs waren. Nun wird wegen des Verdachts des illegalen Straßenrennens gegen die 21- und 22-jährigen Fahrer ermittelt.
Die Polizei Frankfurt stoppte in der Nacht von Samstag auf Sonntag zwei Raser auf der Mainzer Landstraße und beendete damit vermutlich ein illegales Straßenrennen. Der entsprechende Hinweis kam kurz zuvor von einem Anrufer. Dieser meldete sich gegen ein Uhr bei der Polizei und berichtete von zwei Fahrzeugen im Bereich des Griesheim-Centers, die mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Innenstadt gefahren seien.

Eine Streife der Kontrolleinheit „Autoposer, Raser und Tuner“ entdeckte die zwei vom Anrufer beschriebenen Mercedes AMG in Höhe der Hafenstraße und nahm die Verfolgung auf. An der nächsten roten Ampel kamen die beiden Fahrzeuge nebeneinander zum Stehen. Nach Angaben der Polizei besprachen sich die beiden Fahrer durch ihre Fenster und ließen die Motoren aufheulen. „Was dann folgen sollte, gehört eigentlich auf die
Rennstrecke“ heißt es in dem Polizeibericht weiter. Als die Ampel von rot auf grün wechselte, beschleunigten die Fahrer ihre Autos auf über 100 km/h, sodass es der Streife kaum gelang, mitzuhalten.

In Höhe der Taunusanlage / Junghofstraße hielten die Beamten die beiden
Raser schließlich an. Am Steuer saßen ein 21- und 22-Jähriger. Beiden wurde der Führerschein entzogen, zudem wurden die Fahrzeuge sichergestellt. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des illegalen Straßenrennens dauern an.
 
13. Januar 2020, 11.40 Uhr
ez
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Am Dienstagabend ist es im Stadtteil Oberrad zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen, die mit schweren Verletzungen endete. Auslöser soll der vermeintlich nicht eingehaltene Mindestabstand gewesen sein. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: red
 
 
Die Datenspende-App des Robert-Koch-Instituts sammelt Vitaldaten von Smartwatches und Fitnessarmbändern, um mögliche Coronavirus-Symptome früher zu erkennen. 50 000 Nutzerinnen und Nutzer haben sich bereits angemeldet. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Fitnish Media/Unsplash
 
 
In Zeiten der Corona-Pandemie müssen auch die hessischen Hochschulen ihren Lehr- und Prüfungsbetrieb anpassen. Wissenschaftsministerin Angela Dorn und die Hochschulpräsidentinnen und -präsidenten haben in einem Schreiben gemeinsame Leitlinien veröffentlicht. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: red
 
 
 
Am Dienstag wurden mehrere Wohnungen von mutmaßlichen Rechtsextremisten durchsucht. Dabei seien laut Innenministerium neben rechtsextremistischen Devotionalien auch Schuss- und Kriegswaffen sichergestellt worden. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Symbolbild © Bernd Kammerer
 
 
Mord an 22-Jährigen in Hofheim
0
Tatmotiv Eifersucht?
Etwa ein halbes Jahr nach dem Mord an einer jungen Frau auf einem Reiterhof nahe Hofheim im Taunus, klagt die Staatsanwaltschaft Frankfurt ihren 55-jährigen Ex-Freund an. Er soll das Beziehungsende nicht akzeptiert haben. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Harald Schröder
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1530