eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs

Top Ten Armmacher

Frankfurt: zehntteuerste Stadt der Welt

Eine Studie der „Economist Intelligence Unit“ hat ergeben: Frankfurt ist die zehntteuerste Stadt der Welt und die teuerste Deutschlands.
140 Städte werden von der "Economist Intelligence Unit", einer Forschungs- und Beratungsfirma des "Economist-Verlags" auf Lebenshaltungskosten und Kosten für Serviceleistungen untersucht. Was nicht mit in die Ergebnisse einfließt, sind Unterhaltungskosten für eine Wohnung. Frankfurt belegt Platz Zehn in dem Ranking und schlägt damit sogar die teuren Städte Hamburg und München. Frankfurts zentrale Lage in Europa macht die Stadt zu einem wichtigen Flugverkehrsknoten und auch die Europäische Zentralbank trägt zu Frankfurts Stellung innerhalb Europas bei.

Die Top drei belegen Genf, zweitgrößte Stadt der Schweiz auf Platz drei, Tokio, Hauptstadt Japans auf Platz zwei und nochmal die Schweiz mit Zürich auf Platz eins. Der Aufstieg der Schweizer Städte lässt sich mit dem ausgesprochen guten und stabilen Kurs des Schweizer Franken erklären. Auffällig ist, dass alle Städte der Top Ten, darunter auch Osaka (4), Oslo (5), Paris (6), Sidney (7), Melbourne (8) und Singapur (9), kulturelle oder wirtschaftliche Knotenpunkte europa- beziehungsweise weltweit sind oder einen äußerst attraktiven Lebensraum bieten, wie beispielsweise Melbourne oder Oslo.
 
17. Februar 2012, 12.13 Uhr
as
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Mit einer Plakataktion will die Stadt Menschen zum Wassersparen animieren und so gegen die voranschreitende Klimakrise vorgehen. 317 Litfaßsäulen im Stadtgebiet sollen dafür in den kommenden drei Wochen beklebt werden.
Text: sfk / Foto: Adobe Stock/michaelheim
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
27. Mai 2022
Journal Kultur-Tipps
Nightlife
  • Disco minus50plus
    Brotfabrik | 21.00 Uhr
  • F*** L'Amour
    Gibson | 23.00 Uhr
  • The Dead Kennys Party
    Nachtleben | 23.00 Uhr
Kunst
  • On Air. 100 Jahre Radio
    Museum für Kommunikation | 10.00 Uhr
  • Ernst Ludwig Kirchner – Vor der Kunst die Architektur
    Kirchnerhaus | 14.00 Uhr
  • Mythos Handwerk. Zwischen Ideal und Alltag
    Museum Angewandte Kunst | 12.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Bin Nebenan
    Stalburg Theater | 20.00 Uhr
  • Hedda Gabler
    Schauspiel Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Die lange Shakespeare-Nacht 3
    Die Dramatische Bühne in der Exzess-Halle | 20.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Daniel Guggenheim Quartett
    Die Fabrik | 20.00 Uhr
  • Zoe Wees
    Alte Oper | 20.00 Uhr
  • Elton John
    Deutsche Bank Park | 19.30 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Titus
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Catherine Gordeladze
    Hochschule für Musik und Darstellende Kunst | 19.30 Uhr
  • What we are made of
    Staatstheater Darmstadt | 19.30 Uhr
Freie Stellen