Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Spaßbremsen unterwegs
 

Spaßbremsen unterwegs

0

Facebook-Party von Polizei aufgelöst

Jugendliche hatten sich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zu einer Party über das Netzwerk Facebook verabredet. Die Offenbacher Landstraße sollte die Location sein. Nur die Polizei hatte was dagegen.
Am frühen Mittwochmorgen zwischen 0.52 Uhr und 1.52 Uhr hatte der Spuk in der Offenbacher Landstraße ein Ende. Die Polizei löste eine vermutlich über Facebook verabredete Party von etwa 100 versammelten Personen auf. Man hatte sich in einem zur Renovierung leerstehenden Gebäudekomplex getroffen. Auf dem Gelände trafen die Beamten einen 21-jährigen Frankfurter an, der eine Verstärkeranlage mitführte und dort die Musik abspielte. Mit deutlicher Ansage durch die Ordnungshüter wurde die Feier dann für beendet erklärt. Das wirkte zunächst, denn die Feierlustigen zogen ab. Am geparkten Polizeiauto hatten sich dann noch etwa 60 Personen versammelt. Dort hinterließen Unbekannte mit roter Schrift am Wagen der Beamten ihren Unmut. Sie waren offensichtlich nicht mit der Auflösung der Party einverstanden. „Polizei größter Feind“ war auf der gesamten Beifahrerseite zu lesen. Schmierereien verunstaltet das Autodach. Mittels Lautsprecherdurchsagen erteilte die Polizei Platzverweise, um die Ansammlung der Jugendlichen auch dort aufzulösen. Unter lauten Pfiffen und Unmutsäußerungen zog die Gruppe mit noch 40 Personen weiter zur Unterführung Darmstädter Landstraße/ Mühlbruchstraße. Erneute Platzverweise sorgten dann für das endgültige Auflösen der Gruppe. Ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannte wurde wegen der Sachbeschädigung an dem Streifenwagen eingeleitet.
30. Juni 2011
Philippa Brühl
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Wiederauferstehung aus Mauritius
0
Ein Dodo fürs Senckenberg
100 Jahre nach seiner Entdeckung durch den Menschen war der flugunfähige Dodo bereits ausgestorben. Ab dem kommenden Wochenende bekommt eine Lebendrekonstruktion des Vogels einen Platz im Senckenberg Museum. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Senckenberg Museum/Tränkner
 
 
„You’ll never walk alone“
1
Antisemitismus im deutschen Fußball
Schlagzeilen über antisemitische Äußerungen reißen in Deutschland nicht ab. Auf dem Fußballplatz gehört das Wort „Jude“ in Kombination mit Anfeindungen gegen Spieler zum Standardrepertoire an häufigen Beleidigungen. – Weiterlesen >>
Text: Sheera Plawner / Foto: Rafael Herlich
 
 
Editorial 03/19 Journal Frankfurt
0
Wohnen Sie schon oder suchen Sie noch?
Am heutigen Donnerstag erscheint die Februar-Ausgabe des JOURNAL FRANKFURT. In ihrem Editorial fasst Chefredakteurin Ronja Merkel die aktuelle Titelstory zusammen und erklärt, was das Wohnen in Frankfurt ausmacht – und auch in der Vergangenheit ausgemacht hat. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
 
Depressionen sind in Deutschland die am weitesten verbreitete psychische Erkrankung. Das JOURNAL FRANKFURT sprach mit Johannes Moog vom Bündnis gegen Depression Frankfurt am Main e.V. über nach wie vor nötige Aufklärung und fehlende Fachärzte. – Weiterlesen >>
Text: Isabel Hempen / Foto: Bündnis gegen Depression Frankfurt am Main e.V./Facebook
 
 
Ana Marija Milkovics Kolumne
0
Ein Nachruf
Am gestrigen Dienstag ist der Modeschöpfer Karl Lagerfeld gestorben. Unsere Kolumnistin Ana Marija Milkovic betrauert seinen Tod - und erinnert daran, dass Lagerfeld nicht nur wegen seiner Mode bekannt war, sondern auch wegen politischer Statements. – Weiterlesen >>
Text: Ana Marija Milkovic / Foto: Harald Schröder
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1467