Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Sommerfest des International Women’s Clubs
 

Sommerfest des International Women’s Clubs

0

14.000 Euro für soziales Musikprojekt

Foto: IWC
Foto: IWC
Jedes Jahr unterstützen die Frauen des International Women’s Clubs ein soziales Projekt mit Spenden. Diesmal durfte sich der Verein Live Music Now über die finanzielle Hilfe des Clubs freuen.
Seit vielen Jahren sammeln die Mitglieder des International Women’s Clubs Frankfurt Spenden, um soziale Projekte zu fördern. In diesem Jahr durfte sich der Verein Live Music Now über die zahlreichen Spenden freuen. 14.000 Euro sammelten die Mitglieder des IWC im Laufe eines Spendenmarathons für das Soziale Projekt 2017. Den Scheck übergab IWC-Präsidentin Susanne Held (Foto: In der Mitte, neben jungen geförderten Musikern) im Rahmen des Sommerfestes in der Orangerie in Bad Homburg. Die jungen Künstler des geförderten Vereins begleiteten die Veranstaltung musikalisch.

Der 1996 gegründete Frankfurter Verein Live Music Now ist ein Musikprojekt mit sozialem Engagement. Junge, aufstrebende Künstler erhalten ein Stipendium für die musikalische Entwicklung. Dafür verpflichten sich die Musiker, Konzerte in sozialen Einrichtungen zu geben. Unter dem Leitspruch „Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude“ treten die Künstler etwa in Krankenhäusern, Gefängnissen oder Seniorenstiften auf. Um in das Programm und die Förderung aufgenommen zu werden, müssen die jungen Musiker vor einer Jury der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst bestehen. Der Frankfurter Verein geht auf den gleichnamigen 1977 in England gegründeten Verein zurück, mit dem der Violonist Yehudi Menuhin Musik zu Menschen bringen wollte, „die nicht zur Musik kommen können.“
 
13. Juni 2017, 10.58 Uhr
Nicole Nadine Seliger
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Neben Schulen und Kitas sind auch die Hochschulen in Hessen bis auf Weiteres geschlossen. Der AStA der Goethe-Universität kritisiert jedoch die fehlende Unterstützung für Studierende und fordert Soforthilfen sowie ein „Nichtsemester“. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Harald Schröder
 
 
Frankfurter Presseclub: Online diskutieren
1
Zoom-Meeting: Influencer – eine neue Form des Journalismus?
Um Veranstaltungen auch in Zeiten des Coronavirus stattfinden lassen zu können, überträgt der Frankfurter Presseclub diese über die Videokonferenz-Software Zoom. Am Dienstag findet eine Netzwerkveranstaltung in Kooperation mit der Evangelischen Akademie statt. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Prateek Katyal/Unsplash
 
 
Für Menschen mit Depressionen kann das Coronavirus und die damit einhergehende Isolation eine große Belastung sein. Wichtig sind eine klare Tagesstruktur und nicht zu viel Schlaf, erklärt der Vorsitzende der Deutschen Depressionshilfe Dr. Ulrich Hegerl. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Ben Blennerhassett/Unsplash
 
 
 
Die Maßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus stellen viele Familien vor neue Herausforderungen. Hilfesuchende Eltern können sich ab sofort an das Beratungstelefon „Corona-Zeit mit Kind“ des Frankfurter Kinderschutzbundes wenden. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: kelly sikkema/unsplash
 
 
Die Lufthansa hat aufgrund des weitgehend eingestellten Luftverkehrs für die kommenden fünf Monate Kurzarbeit angemeldet. Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) fordert nun eine Verstaatlichung des Unternehmens. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Stadt Frankfurt am Main
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1528