Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Rentner ruft die Polizei,...
 

Rentner ruft die Polizei,...

1

...weil der Wecker ihm auf den Wecker ging

Foto: Unsplash/ Mpho Mojapelo
Foto: Unsplash/ Mpho Mojapelo
Eine Streife der Autobahnpolizei wurde Montagnacht zu einem ungewöhnlichen Einsatz gerufen, um einem Rentner eine ruhige Nacht zu garantieren: Sie mussten bei dem 77-Jährigen einen Schrank verrücken, so dass der Stecker seines Radioweckers gezogen werden konnte.
Am Montag wurde eine Streife der Autobahnpolizei zu einem ungewöhnlichen Einsatz gerufen. Ein 77-jähriger Rentner rief gegen 23 Uhr bei der Leitstelle der Polizei ein, weil er in einer misslichen Lage steckte: Sein elektrischer Radiowecker funktioniere wahrscheinlich nicht mehr richtig, denn er gebe einen unaufhörlichen Signalton von sich, der sich nicht ausschalten lasse. Der Stecker des Weckers befinde sich aber hinter einem Schrank, den der Rentner aufgrund seiner körperlichen Beschwerden nicht mehr verrücken kann, um den störenden Ton aufzuheben.

Da alle Polizeistreifen zu diesem Zeitpunkt bei anderen Einsätzen waren, schickte die Leitstelle kurzerhand eine Streife der Autobahnpolizei zu dem Rentner. Die Beamten sind sonst auf Frankfurts Autobahnen unterwegs, halfen dem Mann jedoch trotzdem, indem sie den Schrank nach vorne rückten und ihm somit eine ruhige Nacht ermöglichten.
11. Juli 2018
ms/ots
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Gerhard Koning am 12.7.2018, 19:37 Uhr:
Ich hoffe, dass dem Rentner die Kosten für den Polizeieinsatz in Rechnung gestellt werden. Andernfalls muss man die Leitstelle wegen Steuergeldverschwendung anzeigen. Angeblich leidet doch die Polizei unter Personalmangel, hat aber für solchen Unfug Zeit. Den Rentner sollte man gleichzeitig auf seinen Geisteszustand hin untersuchen. Lustig ist das alles nicht, wenn man bedenkt, dass in der Zeit des Einsatzes irgendwo Unfallbeteiligte auf die Polizei warten müssen.
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Bei Bauarbeiten wurde erneut eine Weltkriegsbombe in Frankfurt gefunden. Noch am Donnerstagbabend wurde die Bombe im Ostend gesprengt, weil eine Entschärfung nicht möglich war. Die Autobahn A661 war deshalb vorübergehend gesperrt. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: © Kampfmittelräumdienst (Archivbild)
 
 
Social-Media Projekt #was_ich_will
0
Gemeinsam für ein positives Körperbild
Mädchen und junge Frauen präsentieren sich gerne auf Social-Media-Kanäle, doch nicht jeder Kommentar, den sie dort bekommen, ist positiv. Das Social-Media-Projekt #was_ich_will soll Betroffene ermutigen, sich zu akzeptieren wie sie sind. – Weiterlesen >>
Text: Martina Schumacher / Foto: ms
 
 
Die Brauerei Binding startet auch dieses Jahr die Aktion „Die Frankfurter Originale“. In drei Kategorien stehen jeweils fünf Finalisten zur Wahl. Bis zum 9. Dezember 2018 kann nun jeder im Internet seinen Favoriten wählen. – Weiterlesen >>
Text: kal / Foto: © DAS STUDIO Andreas Fuchs
 
 
 
Ana Marija Milkovics Kolumne
0
And the winner is Otto
Am vergangenen Sonntag ging unsere Kolumnistin Ana Marija Milkovic in die Brotfabrik anlässlich der Sondermann Veranstaltung. Wen sie dort getroffen und was sie da erlebt hat, schreibt sie in ihrer Kolumne. – Weiterlesen >>
Text: Ana Marija Milkovic / Foto: © Oliver Maria Schmitt
 
 
Vier Stunden nach der ersten Warnung ist die Gefahr in den westlichen Stadtteilen Griesheim und Nied vorbei, die Feuerwehr konnte nach einem Chemieunfall Entwarnung geben. In den frühen Morgenstunden waren im Industriepark Griesheim giftige Salzsäuredämpfe ausgetreten. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: © nb (Symbolbild)
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1455 

Twitter Activity