Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Polizei entdeckt Cannabis-Plantage in Mietswohnung
 

Polizei entdeckt Cannabis-Plantage in Mietswohnung

4

28-Jährige rennt halbnackt durch Eckenheim

Foto: Susanne Schmich_pixelio
Foto: Susanne Schmich_pixelio
Drei Dinge, die man nie tun sollte: Sich aus seiner Wohnung aussperren, dabei halb nackt sein und in der besagten Wohnung auch noch Haschisch anbauen. In Eckenheim rief das jedenfalls die Polizei auf den Plan.
Am Sonntag entdeckten Polizeibeamte durch Zufall eine Cannabis-Plantage in einer Mietswohnung in Eckenheim. Eine 28-jährige Frau hatte sich aus ihrer Wohnung ausgesperrt – nur in Unterwäsche bekleidet. Sie hatte vergeblich versucht wieder reinzukommen. Als sie es nicht schaffte, lief sie randalierend durch die Straßen. Wie sie sich ausgesperrt hat, ist leider nicht bekannt.
Anwohner riefen die Polizei. Als die Beamten die Tür der Wohnung öffneten, stieg ihnen sofort der Geruch von Cannabis in die Nase. Er kam aus einer Abstellkammer. Die junge Frau wurde festgenommen, ist aber mittlerweile wieder auf freiem Fuß.
 
1. August 2016, 11.52 Uhr
ots/oh
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Ronald M. Filkas am 5.8.2016, 11:17 Uhr:
Willy Hädicke, Ihr Kommentar mag zwar inhaltlich vollkommen richtig sein, aber was Rechtschreibung und Zeichensetzung anbelangt, stellen Sie sich leider auch nicht als der Klügste dar.
 
Warren Haynes am 5.8.2016, 08:32 Uhr:
Statt Haschisch anzubauen, sollte man lieber Baguettebrötchen züchten!
 
Willy Hädicke am 4.8.2016, 13:40 Uhr:
Also im Jahr 2016 sollte man seine Berichterstattung schon ordentlich darstellen. Denn "Haschisch" baut niemand an! Wenn dann wurde Cannabis angebaut! Ja ich weis das ist Haarspalterei aber es trägt zur Verdummung der Leute bei solche dinge falsch darzustellen. Also, Recherchiert mal richtig! Kurz googlen reicht das schon: de.wikipedia.org/wiki/Haschisch
 
Michael Risse am 1.8.2016, 14:36 Uhr:
Spass,Spiel,Spannung.
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Ostpark: Vermüllung nimmt zu
0
32 Hektar Dreck
Mit einer Fläche von über 32 Hektar ist der Ostpark die zweitgrößte Grünanlage in Frankfurt. Bereits seit Jahren vermüllt der Park jedoch zusehends. Insbesondere im Sommer reichen die von der Stadt aufgestellten Mülltonnen nicht aus. Auch die Gänseproblematik nimmt überhand. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Redaktion
 
 
Schülerinnen und Schüler in Deutschland sollen trotz der Corona-Pandemie möglichst normal in das kommende Schuljahr starten. Die meisten Bundesländer haben dennoch teilweise strenge Hygieneregeln aufgestellt. Hessen wird dagegen für seinen laxen Umgang kritisiert. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Unsplash
 
 
Corona-Neuinfektionen in Offenbach
0
Kein Grillen im Park, kein Kontaktsport
Die Corona-Neuinfektionen in Offenbach haben erneut zugenommen. Am Montagnachmittag verkündete Oberbürgermeister Felix Schwenke (SPD) die Einschränkungen, die nun wieder auf die Offenbacherinnen und Offenbacher zukommen. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash
 
 
 
Umweltdezernentin wirbt für Sauberkeitstag
0
„Sauber machen“ für ein gesundes und müllfreies Frankfurt
Der diesjährige Frankfurter „Sauberkeitstag“ wird am 18. und 19. September unter den aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsregeln stattfinden. Ziel ist es, den Müll, der sich insbesondere seit dem Lockdown angehäuft hat, gemeinsam aufzusammeln. – Weiterlesen >>
Text: dp / Foto: © Stabstelle Sauberes Frankfurt
 
 
In der Nacht von Freitag auf Samstag brannte das Mainufer-Lokal „Blaues Wasser“ vollständig aus. Nach Corona ein weiterer Schlag für die Betreiber. Doch diese wollen bereits Ende des Monats wieder Gäste empfangen. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: red
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1554