Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Neues von Friedmans Nazi-Leibwächtern
 

0

Neues von Friedmans Nazi-Leibwächtern

Gestern gaben Hessens Innenminister Volker Bouffier und Justizminister Jürgen Banzer (beide CDU) im hessischen Landtag Auskunft über die Nazi-Leibwächter des Publizisten Michel Friedman (Foto). Tenor: Politik und Behörden hätten sich nichts vorgeworfen, die Polizisten aus Frankfurt seien schnell abgezogen worden. Michel Friedman kommentierte die Aussagen Bouffiers und Banzers mit Süffisanz: "Die hessische Landesregierung ist großartig, alles wunderbar. Man fragt sich nur, warum sie eine Woche gebraucht haben, um sich derart selbst zu loben."

Bestätigt wurde im Landtag eine Geschichte der Illustrierten stern. Bereits im Frühjahr 2005 habe die Staatsanwaltschaft gegen einen Frankfurter Polizisten wegen Verdachts auf Volksverhetzung ermittelt. Er soll vor einem Kollegen in einem Berliner Hotel den Holocaust geleugnet haben - in die Hauptstadt war er gereist, um Friedman, den einstigen Vizepräsidenten des Zentralrats der Juden, zu schützen. Das Verfahren wurde eingestellt, später seien aber auf seinem Rechner vier Nazi-Lieder gefunden worden, darunter das Horst-Wessel-Lied. Der Beamte wurde versetzt - in die Abteilung des Staatsschutz, die sich um die Aufdeckung untergetauchter NS-Verbrecher kümmert. Heute dient der Beamte als Polizeiausbilder.

 
22. März 2007
Nils Bremer
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Am sechsten Prozesstag sollte der Kronzeuge gegen den Stadtplan-Erben Alexander Falk aussagen. Schon beim Betreten des Saals sorgte sein Auftritt für Unruhe – allerdings nicht wegen seiner Aussage. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Der Angeklagte Alexander Falk (m) mit seinen Verteidigern Daniel Wölky (l) und Björn Gercke // picture alliance/Arne Dedert/dpa
 
 
Klassikstadt in Fechenheim
0
Faszination für Fahrzeuge
Am kommenden Sonntag lädt die Klassikstadt in Fechenheim zum Saisonabschluss. Zwischen 10 und 18 Uhr gibt es für Besucherinnen und Besucher Fahrzeuge und Motorräder aus allen Epochen der Automobilgeschichte zu bestaunen und zu erwerben. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Klassikstadt
 
 
Ulrike Crespo, die Enkelin des Wella-Gründers Karl Ströher und Gründerin der Crespo Foundation, ist im Alter von 68 Jahren verstorben. Mit ihrer Stiftung hatte sie sich in zahlreichen Bereichen engagiert. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: © Chris O’Dell
 
 
 
Das Aktionsbündnis Attac wird am kommenden Samstag für Menschenrechte und gegen die Macht von Konzernen auf der Frankfurter Zeil demonstrieren. Danach werden sich die Unterstützerinnen und Unterstützer im Rahmen einer Aktionstour auf den Weg nach Wien machen. – Weiterlesen >>
Text: rip / Foto: Symbolbild © Attac
 
 
Die Initiative Solidarity City ruft für kommenden Freitag, den 11. Oktober zu einem gemeinsamen Sleep Out auf dem Opernplatz auf. Sie will damit auf die Situation von obdachlosen Roma in Frankfurt aufmerksam machen. – Weiterlesen >>
Text: nre / Foto: Ehemalige Unterkünfte von Roma auf der Industriebrache im Gallus © Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1501