Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Neue Media Analyse veröffentlicht
 

Neue Media Analyse veröffentlicht

0

Hit Radio FFH bleibt der meistgehörte Radiosender Hessens

Foto: nic
Foto: nic
Die neue Media-Analyse im Juli hat ergeben: Radiohörer schalten am liebsten Hit Radio FFH ein. Somit bleibt der Rundfunk Marktführer in ganz Hessen. Die meisten Radiosender können einen Anstieg an Hörer pro Stunde verzeichnen.
Immer mehr Leute schalten das Radio ein und am liebsten hören sie Hit Radio FFH – das ergibt sich aus der bundesweit neu veröffentlichten Media Analyse, die zweimal im Jahr herausgegeben wird und aufzeigt, welche Radiosender die meisten Hörer haben. Der beliebteste Sender in der aktuellen Studie ist wieder das Hit Radio FFH mit rund 437 000 Hörern pro Stunde. Das ist ein Anstieg von 5 000 Hörern, so dass der Sender nun auf 2,3 Millionen Hörer pro Tag kommt und sich den Titel als Marktführer wieder sicher kann.

Zusammen mit planet radio aus demselben Funkhaus (94 000 Hörer pro Stunde und 601 000 Hörer pro Tag), harmony.fm (41 000 Hörer pro Stunde und 312 000 Hörer pro Tag) und deren Websender verzeichnen die Sender der Radio/Tele FFH zusammen mehr Hörer am Tag als der national tätige Streamingdienst Spotify. „Das zeigt die Stärke der FFH-Radioprogramme, die mehr Nähe zum Hörer bieten als reine Musik-Angebote“, sagt FFH-Geschäftsführer und Programmführer Hans-Dieter Hillmoth. Hit Radio FFH und harmony.fm haben seit der letzten Media Analyse im März beide eine Steigerung an Hörern erfahren.

Obwohl der zweitplatzierte Sender hr3 nun pro Stunde auf rund 297 000 Hörer kommt, also 43 000 weniger als im März, kann hr4 einen Anstieg von 26 000 Hörer pro Stunde registrieren und sich mit 234 000 Hörern pro Stunde den dritten Platz im Ranking sichern. Auch bei Radio Bob wurde ein Höreranstieg von 58 000 Menschen verzeichnet, so dass der Sender nun 180 000 Hörer pro Stunde zählt, gefolgt von hr1 mit 161 000 Hörern pro Stunde und einem Anstieg von 30 000 Hörern insgesamt. Die Sender you fm, hr-info und Antenne Frankfurt können sich im Vergleich zur letzten Media Analyse ebenfalls über einen Höreranstieg freuen.
11. Juli 2018
ms
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Erntedank und Herbstfest im Palmengarten
0
Eine Zeit der Dankbarkeit
Das Erntedankfest steht vor der Tür und besonders nach diesem heißen, trockenen Sommer gibt es vieles, wofür die Menschen dankbar sein können, findet der Verwaltungsleiter des Palmengartens, Bernd Ochs, und lädt zum Erntedank und Herbstfest ein. – Weiterlesen >>
Text: Martina Schumacher / Foto: ms
 
 
Nach 88 Jahren wieder im Frankfurter Zoo
0
Bär oder Katze? Es ist ein Binturong!
Theo heißt das große schwarze Tier, das bei den Orang-Utans im Frankfurter Zoo lebt. Der Neuzugang im Menschenaffen-Haus ist ein Binturong - und in Frankfurt der erste seiner Art nach 88 Jahren. – Weiterlesen >>
Text: nic/ ffm / Foto: Zoo Frankfurt
 
 
Vor zwei Jahren hat die Kommunikationsdesignerin Justina Honsel das amerikanische Kreativ-Netzwerk „Ladies, Wine & Design“ in Frankfurt eingeführt – inzwischen sind über 1.500 Mitglieder dabei. Im Gespräch lässt sie die Zeit seit der Gründung Revue passieren. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Eda Temucin
 
 
 
Etwa 700 geladene Gäste werden am 28. September zur offiziellen Eröffnung der Altstadt in der Paulskirche erwartet. Als Leser des JOURNAL FRANKFURT können Sie mit etwas Glück bei dem Festakt dabei sein. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Steckt Antisemitismus dahinter?
1
Unbekannte greifen jüdischen Mann an
Ein jüdischer Mann wurde Anfang September im Bereich der Hauptwache von zwei Unbekannten angegriffen. Die Polizei geht von einem antisemitischen Hintergrund aus und sucht zurzeit nach den beiden Tätern. – Weiterlesen >>
Text: ms / Foto: nil
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1447 

Twitter Activity