Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Mein Freund der Baum ist tot
 

Mein Freund der Baum ist tot

0

Kettensägen am Glauburgbunker

Foto: mh
Foto: mh
Ein Investor will den Glauburgbunker abreißen und ein Wohngebäude errichten. Gegen den geplanten Abriss wehrt sich eine Bürgerinitiative. Am heutigen Donnerstag ist der erste Baum auf dem Gelände des ehemaligen Explora gefällt worden.
Schon seit mehreren Jahren wird der Glauburgbunker in der Schwarzburgstraße nicht mehr benutzt. Ende 2016 hatte das Explora-Museum seine Pforten geschlossen. Der ehemalige Besitzer Gerhard O. Stief hat die Immobile an einen unbekannten Investor verkauft. Dieser Investor will auf dem Gelände nun einen Neubau mit 43 Wohnungen, 30 Tiefgaragenplätzen und einem Gastronomiebetrieb erreichten. Dafür liegt ein Bauvorantrag beim Bauamt vor, der aber nicht öffentlich einsehbar ist. Obwohl noch nichts entschieden wurde, ist am heutigen Donnerstag der erste Baum auf dem Gelände gefällt worden.

Gerhard O. Stief hatte das dem Bund gehörende Bunkergebäude damals erworben und über die Jahre das private Erlebnismuseum Explora eingerichtet. Das straßenseitige Gelände um den Bunker herum hat die Stadt Frankfurt damals unter der Bedingung einer kulturellen Nutzung des Bunkers ebenfalls an Stief verkauft.





Die Bewohner des Stadtteils sehen dem Bunkerabriss mit gemischten Gefühlen entgegen, eine Bürgerinitiative, die sich vor eineinhalb Jahren gegründet hat, will den Abriss verhindern. Sie fordert eine kulturelle Nutzung des Bunkers. Befürchtet wird, dass im Zuge eines Neubaus Luxuswohnungen entstehen. Außerdem beklagt die Bürgerinitiative den potenziell mehrere Jahre anhaltenden Lärm der Bauarbeiten und eine Beeinträchtigung des sozialen und kulturellen Lebens. Nicht zuletzt seien der Glauburgspielplatz, die Schwarzburgschule und das Kinderzentrum Schwarzburgstraße betroffen. Zudem befindet sich zwischen Glaubburgstraße und dem Bunker ein großer Spielplatz mit altem Baubestand, der von allen umliegenden Kitas und von den Familien des Nordends intensiv genutzt wird. Der Betrieb des Kinderzentrums und der Grundschule erscheinen angesichts der Tatsache, dass bei einem möglichen Abriss Bauarbeiten von zwei bis drei Jahren zu rechnen ist, kaum denkbar.

Die Bürgerinitiative trifft sich jeden ersten Donnerstag im Monat um 19.45 Uhr im Haus der Gethsemanegemeinde, Eckenheimer Landstraße 90.



 
7. Februar 2019, 12.50 Uhr
hes
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Neuer Frankfurter Garten
0
Einbrecher auf frischer Tat ertappt
Im Neuen Frankfurter Garten ist ein Einbrecher von der Polizei auf frischer Tat ertappt worden. Der Mann hatte sich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch lautstark an einem Container zu schaffen gemacht, woraufhin die Polizei gerufen wurde. – Weiterlesen >>
Text: nre / Foto: Symbolbild, Jörg Hofmeier/ Unsplash
 
 
Angriff in Bornheim
0
Mann verfolgt zwei Mädchen
In Bornheim soll vergangenen Mittwoch ein Mann ein 10- und ein 13-jähriges Mädchen verfolgt und angegangen haben. Die Polizei sucht nun nach dem Täter. Dieser flüchtete, nachdem die Mädchen zu schreien begannen. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Harald Schröder
 
 
Der Ferienflieger Condor war durch die Thomas-Cook-Pleite in Schwierigkeiten geraten. Nun hat das Unternehmen einen neuen Eigentümer gefunden. Dabei handelt es sich um die polnische Fluglinie LOT. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: © Condor
 
 
 
7. Frühlingsball im Palmengarten
0
Adel Tawil und tropisches Ambiente
Am 25. April findet der 7. Frühlingsball im Palmengarten statt. Die Gäste erwartet auf der Benefizgala neben einem Gourmetmenü und Varieté auch musikalische Untermalung von Stargast Adel Tawil – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Sven Müller
 
 
Landgericht Frankfurt
0
Bilal G. muss wieder in Haft
Der vor zwei Wochen aus der Untersuchungshaft entlassene Islamist und führende Salafist Bilal G. muss wieder ins Gefängnis. Der Bundesgerichtshof hatte die von Bilal G. eingelegte Revision als offensichtlich unbegründet verworfen. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Unsplash/Bill Oxford
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1518