Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Mein Freund der Baum ist tot
 

Mein Freund der Baum ist tot

0

Kettensägen am Glauburgbunker

Foto: mh
Foto: mh
Ein Investor will den Glauburgbunker abreißen und ein Wohngebäude errichten. Gegen den geplanten Abriss wehrt sich eine Bürgerinitiative. Am heutigen Donnerstag ist der erste Baum auf dem Gelände des ehemaligen Explora gefällt worden.
Schon seit mehreren Jahren wird der Glauburgbunker in der Schwarzburgstraße nicht mehr benutzt. Ende 2016 hatte das Explora-Museum seine Pforten geschlossen. Der ehemalige Besitzer Gerhard O. Stief hat die Immobile an einen unbekannten Investor verkauft. Dieser Investor will auf dem Gelände nun einen Neubau mit 43 Wohnungen, 30 Tiefgaragenplätzen und einem Gastronomiebetrieb erreichten. Dafür liegt ein Bauvorantrag beim Bauamt vor, der aber nicht öffentlich einsehbar ist. Obwohl noch nichts entschieden wurde, ist am heutigen Donnerstag der erste Baum auf dem Gelände gefällt worden.

Gerhard O. Stief hatte das dem Bund gehörende Bunkergebäude damals erworben und über die Jahre das private Erlebnismuseum Explora eingerichtet. Das straßenseitige Gelände um den Bunker herum hat die Stadt Frankfurt damals unter der Bedingung einer kulturellen Nutzung des Bunkers ebenfalls an Stief verkauft.





Die Bewohner des Stadtteils sehen dem Bunkerabriss mit gemischten Gefühlen entgegen, eine Bürgerinitiative, die sich vor eineinhalb Jahren gegründet hat, will den Abriss verhindern. Sie fordert eine kulturelle Nutzung des Bunkers. Befürchtet wird, dass im Zuge eines Neubaus Luxuswohnungen entstehen. Außerdem beklagt die Bürgerinitiative den potenziell mehrere Jahre anhaltenden Lärm der Bauarbeiten und eine Beeinträchtigung des sozialen und kulturellen Lebens. Nicht zuletzt seien der Glauburgspielplatz, die Schwarzburgschule und das Kinderzentrum Schwarzburgstraße betroffen. Zudem befindet sich zwischen Glaubburgstraße und dem Bunker ein großer Spielplatz mit altem Baubestand, der von allen umliegenden Kitas und von den Familien des Nordends intensiv genutzt wird. Der Betrieb des Kinderzentrums und der Grundschule erscheinen angesichts der Tatsache, dass bei einem möglichen Abriss Bauarbeiten von zwei bis drei Jahren zu rechnen ist, kaum denkbar.

Die Bürgerinitiative trifft sich jeden ersten Donnerstag im Monat um 19.45 Uhr im Haus der Gethsemanegemeinde, Eckenheimer Landstraße 90.



7. Februar 2019
hes
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Magistrat bringt Bau und Finanzierung auf den Weg
1
Wiederaufbau des Goetheturms rückt näher
Im Mai wurden die Pläne zum Wiederaufbau des Goetheturms von der Stadt Frankfurt vorgestellt. Nun rückt der Baubeginn ein Stück näher: Heute hat der Magistrat der Stadt Frankfurt den Bau und die Finanzierung für den Wiederaufbau des Goetheturm auf den Weg gebracht. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
English Theatre feiert Jubiläum
0
Eine Straßenbahn zum 40. Geburtstag
Das English Theatre in Frankfurt feiert in diesem Jahr 40-jähriges Jubiläum. Zu diesem Zweck wird ein Jahr lang eine ganz besondere Bahn durch Frankfurt fahren. Bei der ersten Fahrt war Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) am Steuer. – Weiterlesen >>
Text: rip / Foto: English Theatre
 
 
CBD-Shop eröffnet auf der Berger Straße
0
Rauschfreies Cannabis erobert Handel
Inzwischen können auch in Deutschland viele Cannabis- oder Cannabinoid-basierte Präparate legal gekauft werden – die Nachfrage boomt. Nächstes Wochenende eröffnet in Frankfurt ein weiterer CBD-Shop, dessen Gründer bereits zwei Läden in Hessen betreiben. – Weiterlesen >>
Text: Sheera Plawner / Foto: @ Grünes Gold
 
 
 
MAK eröffnet Bienen-Museum
0
Die Bienen sind am Start
Im Museumspark des Museums Angewandte Kunst eröffnet am 7. September das neue Museum für Bienen. Die Künstlergruppe „Finger“ hat Anfang des Jahres zehn Bienenvölker im Museumspark angesiedelt. – Weiterlesen >>
Text: rip / Foto: Massimiliano Latella/Unsplash
 
 
Auftragsmord: Millionenerbe vor Gericht
0
Der komplexe Fall Falk
Seit Mittwoch muss sich der Stadtplan-Erbe Alexander Falk vor dem Landgericht Frankfurt verantworten. Ihm wird vorgeworfen, 2010 einen Auftragskiller mit dem Mord an einem Frankfurter Anwalt beauftragt zu haben. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Der Angeklagte Alexander Falk (m) mit seinen Verteidigern Daniel Wölky (l) und Björn Gercke // picture alliance/Arne Dedert/dpa
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1492