Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Im Alkohol- und Hormonrausch
 

Im Alkohol- und Hormonrausch

0

Radlerromanze endet auf dem Boden der Tatsachen

Foto: nb
Foto: nb
Es hätte ein so schöner Abend werden können, wenn ein Pärchen am Sonntag weniger dem Alkohol zugesprochen hätte. So aber endete man bei der Polizei und bekam ordentlich Ärger.
Es war ja so romantisch: Eine 31-jährige Frau und ein 32-jähriger Mann lernen sich in der Innenstadt kennen und es scheint zu funken. Man hat ja auch so viel gemeinsam: Das Pärchen stellt fest, dass es tatsächlich im gleichen Haus im Gallusviertel wohnt, was ein Zufall! Glückbeselt und euphorisch und zudem enorm alkoholisiert sind die beiden dann auf ihre Räder gestiegen, um den feuchtfröhlichen Abend zusammen ausklingen zu lassen. Von der City ging es zurück gen Heimat, beide radelten nebeneinander. Doch dann passierte es:

Ganz plötzlich verlor die Dame auf der Mainzer Landstraße unerwartet die Kontrolle über ihr Rad und rammte das Fahrrad ihres Verehrers. Beide stürzten und landeten unsanft auf dem Boden der Tatsachen. Zu ihrem Pech hielt dann auch noch eine Polizeistreife an. Immerhin: So wurden die erlittenen Prellungen und Schürfwunden versorgt. Aber dann konnten die Polizisten nicht umhin, den deutlichen Alkoholgeruch der Radler zu bemerken. Das Pärchen durfte also erstmal blasen. Die Ergebnisse sprachen für sich: Die Dame hatte laut Alkoholtest 2,5 Promille, der Herr vergleichsweise niedrige 1,53. Doch zu diesem Zeitpunkt war der romantische Abend längst gekippt.

Das Pärchen wurde zur Blutentnahme mit zum Präsidium genommen. Das wollte der Mann so aber nicht einfach mit sich machen lassen. Überhaupt hatte er kein Verständnis für die polizeilichen Maßnahmen und erklärte großspurig, er habe alles von den Polizisten Gesprochene mit seinem Handy aufgezeichnet. Das sei ja auch sein Recht, immerhin seien die Eltern Staatsanwälte. Doch da muss ein rechtliches Missverständnis vorgelegen haben: Die Beamten stellten nämlich sein Handy sicher. Jetzt muss sich der Mann nicht nur wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss verantworten, es droht ihm auch ein weiteres Strafverfahren wegen Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes gemäß §201 StGB. Es ist nämlich strafbar heimliche Tonaufzeichnungen zu machen. Und da die beiden Radler ordentlich Promille intus hatten, sind nun auch ihre Führerscheine in Gefahr.
17. April 2018
nb
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Erntedank und Herbstfest im Palmengarten
0
Eine Zeit der Dankbarkeit
Das Erntedankfest steht vor der Tür und besonders nach diesem heißen, trockenen Sommer gibt es vieles, wofür die Menschen dankbar sein können, findet der Verwaltungsleiter des Palmengartens, Bernd Ochs, und lädt zum Erntedank und Herbstfest ein. – Weiterlesen >>
Text: Martina Schumacher / Foto: ms
 
 
Nach 88 Jahren wieder im Frankfurter Zoo
0
Bär oder Katze? Es ist ein Binturong!
Theo heißt das große schwarze Tier, das bei den Orang-Utans im Frankfurter Zoo lebt. Der Neuzugang im Menschenaffen-Haus ist ein Binturong - und in Frankfurt der erste seiner Art nach 88 Jahren. – Weiterlesen >>
Text: nic/ ffm / Foto: Zoo Frankfurt
 
 
Vor zwei Jahren hat die Kommunikationsdesignerin Justina Honsel das amerikanische Kreativ-Netzwerk „Ladies, Wine & Design“ in Frankfurt eingeführt – inzwischen sind über 1.500 Mitglieder dabei. Im Gespräch lässt sie die Zeit seit der Gründung Revue passieren. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Eda Temucin
 
 
 
Etwa 700 geladene Gäste werden am 28. September zur offiziellen Eröffnung der Altstadt in der Paulskirche erwartet. Als Leser des JOURNAL FRANKFURT können Sie mit etwas Glück bei dem Festakt dabei sein. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Steckt Antisemitismus dahinter?
1
Unbekannte greifen jüdischen Mann an
Ein jüdischer Mann wurde Anfang September im Bereich der Hauptwache von zwei Unbekannten angegriffen. Die Polizei geht von einem antisemitischen Hintergrund aus und sucht zurzeit nach den beiden Tätern. – Weiterlesen >>
Text: ms / Foto: nil
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1447 

Twitter Activity