Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Größtes Volksfest im Rhein-Main-Gebiet
 

Größtes Volksfest im Rhein-Main-Gebiet

0

Dippemess eröffnet heute

Foto: Harald Schröder
Foto: Harald Schröder
Die Frankfurter Herbst-Dippemess läutet das Ende der Volksfestsaison in Frankfurt ein. Auch dieses Jahr winken vielfältige Attraktionen. Bis zu 400 000 Besucher jeden Alters werden erwartet.
Auf der Dippemess ist für jeden etwas dabei: Es gibt Fahrgeschäfts-Klassiker wie Riesenrad, Auto-Scooter und Geisterbahn, aber auch Besonderheiten wie die „Eclipse“-Gondel, die Riesenschaukel „Hip Hop Fly“ und einen Irrgarten. Dieses Jahr wird darüber hinaus ein großes Fotogewinnspiel veranstaltet, bei dem man mit auf der Dippemess gemachten Selfies Freikarten gewinnen kann.

Insgesamt sind 117 Stände angekündigt: Neben den Fahrgeschäften finden sich wie immer Imbissbuden, Süßwarengeschäfte sowie Schieß- und Losstände. Auch für Kinder werden eine spezielle Achterbahn, Mini-Autoscooter und Karusselle angeboten. Am 10. September ist außerdem Kindertag mit 2-zu-1-Preisen, am 12. Familientag mit halben Preisen. Die Herbst-Dippemess ist im Unterschied zum lauten Frühjahrsevent als ruhigeres Familienfest ausgelegt. Eröffnung ist diesen Freitag mit dem traditionellen Bierfass-Anstich durch Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD). Dieses Jahr wird mit bis zu 400 000 Besuchern gerechnet. Am letzten Abend, dem 15. September, wird um 22 Uhr das Abschieds-Feuerwerk stattfinden.

Die Frankfurter Dippemess wurde im 14. Jahrhundert als Maamess („Mainmesse“) erstmals schriftlich erwähnt. Damals handelte es sich um einen mittelalterlichen Haushaltswarenmarkt, auf dem vor alle Keramik verkauft wurde. Der Frankfurter Begriff „Dippe“ gab dem Markt dann seinen heutigen Namen. In den 60er-Jahren zog die Dippemess von der Innenstadt auf den Ratsweg an der Eissporthalle um.

>> Dippemess, 6.-15.9., Ratsplatz an der Eissporthalle, Mo-Do 14-23 Uhr, Fr-Sa 14-24 Uhr, So 12-23 Uhr
 
6. September 2019
lag
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Die Frankfurter Feuerwehr hat ein neues System zur Standortlokalisierung vorgestellt. Anrufende, die nicht wissen, wo sie sich genau befinden, können unter bestimmten Voraussetzungen damit geortet werden. Menschen in Not soll damit schneller geholfen werden. – Weiterlesen >>
Text: nre / Foto: © Stadt Frankfurt
 
 
Es ist jedes Jahr wieder ein Thema, das für Gesprächsstoff in der Stadt sorgt: Der Frankfurter Weihnachtsbaum. Nun ist das Exemplar, das den Römerberg in diesem Jahr zieren wird, gefunden: Eine 32 Meter hohe, 80 Jahre alte Fichte aus der Kurstadt Bad Orb. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Die 32 Meter hohe Fichte in der Mitte des Bildes wird ab dem 31.10. auf dem Römerberg stehen. © hes
 
 
Wer schon immer mal bei einem Filmdreh dabei sein wollte, der könnte am 3. November erste Schauspielluft schnuppern. Der Hessische Rundfunk sucht 30 Statistinnen und Statisten für den neuen Frankfurter Tatort. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: hr/Degeto/Bettina Müller
 
 
 
Die Lufthansa droht ihren Flugbegleiterinnen und Flugbegleitern für den Fall eines Streiks mit Konsequenzen. Für kommenden Sonntag hatte die Gewerkschaft Ufo zum Streik aufgerufen. Die Lufthansa zweifelt bereits seit längerem die Tariffähigkeit der Gewerkschaft Ufo an. – Weiterlesen >>
Text: nre / Foto: © Lufthansa Group
 
 
Großveranstaltungen stehen bekanntermaßen unter besonderem Schutz und wohl nur selten kommen so viele Menschen zusammen wie auf der Frankfurter Buchmesse. Jüngste Ereignisse wie der Anschlag in Halle wirken sich nun auf die Sicherheitsvorkehrungen auf der Messe aus. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: © Ausstellung und Messe GmbH des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels/Frankfurter Buchmesse
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1502