Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Fünfteilige Fernsehdoku
 

Fünfteilige Fernsehdoku

0

Der Flughafen aus Sicht des Discovery Channels

Foto: Fraport
Foto: Fraport
In einer fünfteiligen Fernsehdokumentation schaut der Wissenschaftssender Discovery hinter die Kulissen des Frankfurter Flughafens. „X-Ray Mega Airport“ heißt die Serie, die im Frühjahr 2015 in 220 Ländern ausgestrahlt wird.
Die Frankfurter jammern gerne nur über den Flughafen. Für den Rest der Welt scheint die Luftverkehrsdrehscheibe in der Mainmetropole aber faszinierend zu sein. Immerhin widmet ihr der renommierte Wissenschaftssender Discovery Channel eine fünfteilige Fernsehdokumentation mit dem Titel „X-Ray Mega Airport“. Die Zuschauer sollen einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen einer der größten Flughäfen der Welt erhalten. Sie Sendungen werden ab Frühjahr 2015 in mehr als 220 Ländern ausgestrahlt. In Deutschland wird die Serie voraussichtlich Ende Mai auf Discovery Channel gezeigt.

Die Doku wird die Funktionsweise des Frankfurter Flughafens aus einer völlig neuen Perspektive zeigen. Beleuchtet werden der tägliche Flugbetrieb, die Aufgaben der verschiedenen Flughafenbeschäftigten und der Einsatz diverser Maschinen und Geräte am Flughafen. Auch außergewöhnliche Ereignisse und Vorkommnisse können miterlebt werden. Die Produktion ist ein klassischer Dokumentarfilm, jedoch mit Einsatz modernster 3D-Computertechnik. Die Bilder führen den Zuschauer etwa in den Kraftstofftank eines Jumbos oder auch in den Innenraum eines Cargo-Containers – bis hin zum Einblick in die Köpfe von Passagieren und Crew-Mitgliedern. Anhand einer Computeranimation wird dann beispielsweise gezeigt, was sich im Gehirn eines Piloten abspielt, wenn er bei starkem Seitenwind zur Landung ansetzt. Gefilmt wurde auch ein Team von Technikern, die in kurzer Zeit das komplette Triebwerk einer A380 austauschen, das aus nicht weniger als 20.000 Einzelteilen besteht.

„Viele kennen Flughäfen nur als Passagiere. Wir freuen uns daher, die Faszination Flughafen auch einmal aus ungewohnter Sicht mit Leben füllen zu können. Ein Großflughafen hält spannende Geschichten bereit – sei es im regulären Flugbetrieb, bei der Flugzeugabfertigung, im Tower, bei der Security, den Technikern oder den vielen anderen Beschäftigten, die an diesem hoch komplexen Räderwerk beteiligt sind und es am Laufen halten“, erläutert Liz Brach, Executive Producer bei Discovery.

Auch der Vorstandsvorsitzende der Fraport AG, Stefan Schulte, zeigte sich zufrieden über das gemeinsame Projekt des Flughafenbetreibers mit dem bekannten Wissenschaftsender: „Mit der von Discovery produzierten Fernsehdokumentation wird zum ersten Mal ein Großflughafen in all seinen Bereichen detailliert porträtiert. Eine echte Premiere – Discovery führt die Zuschauer erstmalig in das Innenleben des Flughafens, um so ein besseres Verständnis für die Menschen und Prozesse zu ermöglichen, die am Betrieb unseres pulsierenden Hub-Flughafens beteiligt sind“, so Schulte.
 
3. Dezember 2014, 16.14 Uhr
wch
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Coronavirus: Selbstgenähte Masken
0
Stich für Stich gegen Corona
In einer Bornheimer Wohnung entstehen seit etwa einer Woche selbstgenähte Schutzmasken. Jutta Huebener und Uli Becker nähen die Stücke ehrenamtlich, um das Risiko der Coronavirus-Übertragung zu minimieren. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Jutta Huebener
 
 
Corona-Krise: Diakonie Frankfurt Offenbach
0
Lunchpakete für Obdachlose
Aufgrund der Corona-Pandemie brechen aktuell für wohnungs- und obdachlose Menschen viele Unterstützungsangebote weg. Das Diakonische Werk hat einen Spendenaufruf gestartet, um Lunchpakete in Frankfurt und Offenbach zu verteilen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Symbolbild: istock/stockstudioX
 
 
In einem offenen Brief beklagen Beschäftigte der Integrativen Drogenhilfe die Zustände in und vor den Konsumräumen. Es fehle an Schutzkleidung und Maßnahmen zur Einhaltung der Sicherheitsabstände. Die Antworten der Verantwortlichen zeigen: Eine schnelle Lösung gibt es nicht. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
 
Neben Schulen und Kitas sind auch die Hochschulen in Hessen bis auf Weiteres geschlossen. Der AStA der Goethe-Universität kritisiert jedoch die fehlende Unterstützung für Studierende und fordert Soforthilfen sowie ein „Nichtsemester“. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Harald Schröder
 
 
Frankfurter Presseclub: Online diskutieren
1
Zoom-Meeting: Influencer – eine neue Form des Journalismus?
Um Veranstaltungen auch in Zeiten des Coronavirus stattfinden lassen zu können, überträgt der Frankfurter Presseclub diese über die Videokonferenz-Software Zoom. Am Dienstag findet eine Netzwerkveranstaltung in Kooperation mit der Evangelischen Akademie statt. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Prateek Katyal/Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1529