Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
 
Frau kam ums Leben
1
Tödlicher U-Bahnunfall am Dornbusch
Foto: © Bernd Kammerer
Foto: © Bernd Kammerer
Bei dem Versuch, zwischen zwei Wagen der stehenden U-Bahn hindurch zu gehen, verlor eine 36-jährige Frau am Samstag beim Anfahren des Zuges die Kontrolle und verunglückte tödlich. Der Unfallhergang bleibt rätselhaft.
Zu einem tragischen Unfall ist es am Samstagnachmittag gegen 15:40 Uhr an der U-Bahnhaltestelle Dornbusch gekommen. Dabei geriet eine noch 36-jährige, in Frankfurt wohnhafte Kenianerin an der gerade in Richtung Stadtmitte abfahrenden U-Bahn zwischen die Bahn und die Plattform. Die Frau verstarb noch auf den Gleisen. Zunächst gab das genaue Unfallgeschehen den Ermittlern Rätsel auf, mittlerweile haben Zeugenaussagen und Auskünfte von Sachverständigen ergeben, dass die Frau wohl versuchte, zwischen zwei Wagen der stehenden U-Bahn der Linie 1 hindurchzusteigen. Als die Bahn anfuhr, muss sie wohl den Halt verloren haben und von den Puffern gefallen sein, wobei sie sich tödliche Verletzungen zuzog. Etwaige Zeugen können sich beim 12. Polizeirevier unter der Telefonnummer 069-75511200 melden.
15. Mai 2017
nb
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Christian La am 29.5.2017, 03:51 Uhr:
Ruhe in Frieden liebe Alice.
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Ungewöhnliche Waffensammlung in Sachsenhausen
0
56-Jähriger Schütze verfehlte die Polizei knapp
In der Wohnung eines 56-jährigen Mannes fanden Polizeibeamte Dienstagnacht mehrere Waffen, zwei Granaten und Munition und wurden zuvor mit Geballer begrüßt. – Weiterlesen >>
Text: ao / Foto: nb
 
 
Fliegerbombe am Flughafen entschärft
0
Nachts wurden Hotelgäste evakuiert
Am Dienstag wurde bei Bauarbeiten an der S-Bahn-Anbindung zum Flughafen eine 50 Kilogramm schwere Fliegerbombe gefunden, die in der Nacht entschärft wurde. Hotels mussten evakuiert werden und die A3 wurde zeitweilig gesperrt. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Dreharbeiten in Frankfurt
0
Frankfurt wird wieder zum Tatort
Am Dienstag haben die Dreharbeiten des HR-Tatorts „Nachtblind“ begonnen. Gedreht wird dieses Mal ausschließlich an Schauplätzen in Frankfurt, unter anderem im derzeit leerstehenden Deutsche Bank-Turm. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: hr/Bettina Müller
 
 
 
Montagabend haben im Römer zahlreiche Gäste den Tag der deutsch-amerikanischen Freundschaft gefeiert. Unter anderem wurde hervorgehoben, wie wichtig besonders der Austausch zwischen Schülern für die Beziehung der beiden Staaten ist. – Weiterlesen >>
Text: Katharina Bruns / Foto: kab
 
 
Am Sonntagnachmittag versuchte ein 18-jähriger Taschendieb im Gallus, eine Reisende zu beklauen und verletzte sich dabei an der Hand. – Weiterlesen >>
Text: ao / Foto: nil
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1371 
 
 

Twitter Activity