Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Frankfurter gefährdet Passanten
 

Frankfurter gefährdet Passanten

0

Verfolgungsjagd durch die Innenstadt

Foto: nil
Foto: nil
Am Samstagabend raste ein wahrscheinlich unter Drogeneinfluss stehender Frankfurter in einem gestohlenen Auto durch die Innenstadt. Dabei gefährdete er mehrere Passanten und einen Polizisten. Zeugen und Opfer werden gesucht.
Ein mutmaßlich unter Drogeneinfluss stehender Frankfurter hat am frühen Samstagabend zwischen 19 und 19.15 Uhr mehrere Menschen mit einem gestohlenen Pkw gefährdet und ist zielsicher auf einen Polizeibeamten losgefahren.

Der schon im Laufe des Nachmittags im Ostend gestohlene weiße Opel Astra-Kombi war zunächst in mehrere Unfälle im Stadtgebiet verwickelt und geflüchtet. Eine Polizeistreife entdeckte den flüchtigen Wagen im Bereich Hanauer Landstraße Ecke Friedberger Anlage. Als die Beamten an den Opel herangingen, drückte der 44-jährige Fahrer voll aufs Gas und fuhr gezielt auf den vor dem Auto stehenden Polizisten zu. Dieser konnte sich nur mit einem beherzten Sprung zur Seite retten.

Bei der sich anschließenden Verfolgung raste der Fahrer ohne Rücksicht auf Verluste in Richtung Innenstadt. Rote Ampeln und Einbahnstraßen ignorierte er. Dabei konnte sich ein die Straße überquerender Fußgänger gerade so noch retten. In der Porzellanhofstraße befuhr der Täter an einer Engstelle den Gehweg und zwang dort mindestens fünf Fußgänger zum Flüchten vor dem ankommenden weißen Astra-Kombi. Nur mit viel Glück wurde niemand verletzt.

An der Alte Gasse konnte das Auto gestoppt werden. Die weitere kurze Flucht zu Fuß der beiden Insassen endete mit deren vorläufiger Festnahme.

Die Mordkommission der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Fußgänger aus der Porzellanhofstraße und Zeugen werden gebeten sich beim Kriminaldauerdienst unter Telefon 069 - 7555 3111 zu melden.

Der mit rund 280 Fällen polizeibekannte Frankfurter soll am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt worden sein. Seine ebenfalls bekannte Beifahrerin kam nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß.
13. November 2017
tm
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Erntedank und Herbstfest im Palmengarten
0
Eine Zeit der Dankbarkeit
Das Erntedankfest steht vor der Tür und besonders nach diesem heißen, trockenen Sommer gibt es vieles, wofür die Menschen dankbar sein können, findet der Verwaltungsleiter des Palmengartens, Bernd Ochs, und lädt zum Erntedank und Herbstfest ein. – Weiterlesen >>
Text: Martina Schumacher / Foto: ms
 
 
Nach 88 Jahren wieder im Frankfurter Zoo
0
Bär oder Katze? Es ist ein Binturong!
Theo heißt das große schwarze Tier, das bei den Orang-Utans im Frankfurter Zoo lebt. Der Neuzugang im Menschenaffen-Haus ist ein Binturong - und in Frankfurt der erste seiner Art nach 88 Jahren. – Weiterlesen >>
Text: nic/ ffm / Foto: Zoo Frankfurt
 
 
Vor zwei Jahren hat die Kommunikationsdesignerin Justina Honsel das amerikanische Kreativ-Netzwerk „Ladies, Wine & Design“ in Frankfurt eingeführt – inzwischen sind über 1.500 Mitglieder dabei. Im Gespräch lässt sie die Zeit seit der Gründung Revue passieren. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Eda Temucin
 
 
 
Etwa 700 geladene Gäste werden am 28. September zur offiziellen Eröffnung der Altstadt in der Paulskirche erwartet. Als Leser des JOURNAL FRANKFURT können Sie mit etwas Glück bei dem Festakt dabei sein. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Steckt Antisemitismus dahinter?
1
Unbekannte greifen jüdischen Mann an
Ein jüdischer Mann wurde Anfang September im Bereich der Hauptwache von zwei Unbekannten angegriffen. Die Polizei geht von einem antisemitischen Hintergrund aus und sucht zurzeit nach den beiden Tätern. – Weiterlesen >>
Text: ms / Foto: nil
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1447 

Twitter Activity