Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Frankfurter Herbstdippemess
 

Frankfurter Herbstdippemess

1

Es geht hoch hinaus!

Foto: Ardita Kolari
Foto: Ardita Kolari
Die Dippemess auf dem Festplatz am Ratsweg gehört zu den beliebtesten Volksfesten im Rhein-Main-Gebiet. Zehn Tage wird Unterhaltung für die ganze Familie geboten, mit aufregenden Fahrgeschäften und Imbissständen.
„Die Frankfurter Dippemess ist eine Gigantenversion der Kirmes!“, sagt Oberbürgermeister Peter Feldmann. Die Dippemess folge einer ur-ur-uralten Frankfurter Tradition. Früher sei sie freilich überschaubarer und ruhiger gewesen, heute nehme das Fest eine ganz andere Dimension an. Klar, dass Feldmann, wie er sagt, mit der Familie hingehen wird.





Freitagnachmittag um 14 Uhr fängt der Spaß an. Die Herbst-Dippemess findet vom 7. bis zum 16. September auf dem Festplatz am Ratsweg statt. An den zehn Tagen wird es unter anderem ein klassisches kirmestypisches Angebot für die Besucher geben. Herbstliche Dekoration und auch ein breites kulinarisches Angebot machen den Charme aus. Je nach Gusto sind Eis, Crêpes, Mandeln oder Lebkuchenherzen mit diversen Aufschriften und vieles mehr auf der Frankfurter Herbst- Dippemess erhältlich.





Zudem gastieren 111 Schausteller und Händler mit Fahrgeschäfte, wie beispielsweise der Wildwasserbahn, dem Break Dancer oder auch Auto-Scooter. Außerdem sind Kinderfahrgeschäfte aufgestellt. Unter anderem die Kinderachterbahn „Gold Rusher“ oder ein Frankfurter Mini Airport. Ebenso wird es auch 24 Spiel-/Los-/ und Schießstände geben, die der Oberbürgermeister mit seiner 8-Jährigen Tochter besuchen wird, wie er sagte.





Das Riesenrad fehlt in diesem Jahr. Dafür bietet die diesjährige Dippemess etwas anderes Besonderes: Ein Überkopffahrgeschäft namens „Transformer“, ein „Geisterdorf“ und „Eclipse“, eine Gondel in 50 Metern Höhe mit mehreren Loopings. „An den zehn Tagen erwarten wir 300.000 bis 350.000 Besucher“, sagt Kurt Stroscher, der Veranstaltungsleiter der Dippemess.

>>Frankfurter Dippemess, Festplatz am Ratsweg, 7.–16.9., Mo–Do 14–23, Fr/Sa 14–2, So 12–23 Uhr, U7/ Tram 12, Buslinie 103/103 N und 38
6. September 2018
Ardita Kolari
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Alexey Orlov am 9.9.2018, 16:22 Uhr:
Spannend! Weiter so Frau Kolari!
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Wiederauferstehung aus Mauritius
0
Ein Dodo fürs Senckenberg
100 Jahre nach seiner Entdeckung durch den Menschen war der flugunfähige Dodo bereits ausgestorben. Ab dem kommenden Wochenende bekommt eine Lebendrekonstruktion des Vogels einen Platz im Senckenberg Museum. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Senckenberg Museum/Tränkner
 
 
„You’ll never walk alone“
1
Antisemitismus im deutschen Fußball
Schlagzeilen über antisemitische Äußerungen reißen in Deutschland nicht ab. Auf dem Fußballplatz gehört das Wort „Jude“ in Kombination mit Anfeindungen gegen Spieler zum Standardrepertoire an häufigen Beleidigungen. – Weiterlesen >>
Text: Sheera Plawner / Foto: Rafael Herlich
 
 
Editorial 03/19 Journal Frankfurt
0
Wohnen Sie schon oder suchen Sie noch?
Am heutigen Donnerstag erscheint die Februar-Ausgabe des JOURNAL FRANKFURT. In ihrem Editorial fasst Chefredakteurin Ronja Merkel die aktuelle Titelstory zusammen und erklärt, was das Wohnen in Frankfurt ausmacht – und auch in der Vergangenheit ausgemacht hat. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
 
Depressionen sind in Deutschland die am weitesten verbreitete psychische Erkrankung. Das JOURNAL FRANKFURT sprach mit Johannes Moog vom Bündnis gegen Depression Frankfurt am Main e.V. über nach wie vor nötige Aufklärung und fehlende Fachärzte. – Weiterlesen >>
Text: Isabel Hempen / Foto: Bündnis gegen Depression Frankfurt am Main e.V./Facebook
 
 
Ana Marija Milkovics Kolumne
0
Ein Nachruf
Am gestrigen Dienstag ist der Modeschöpfer Karl Lagerfeld gestorben. Unsere Kolumnistin Ana Marija Milkovic betrauert seinen Tod - und erinnert daran, dass Lagerfeld nicht nur wegen seiner Mode bekannt war, sondern auch wegen politischer Statements. – Weiterlesen >>
Text: Ana Marija Milkovic / Foto: Harald Schröder
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1467