Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Frankfurter Herbstdippemess
 

Frankfurter Herbstdippemess

1

Es geht hoch hinaus!

Foto: Ardita Kolari
Foto: Ardita Kolari
Die Dippemess auf dem Festplatz am Ratsweg gehört zu den beliebtesten Volksfesten im Rhein-Main-Gebiet. Zehn Tage wird Unterhaltung für die ganze Familie geboten, mit aufregenden Fahrgeschäften und Imbissständen.
„Die Frankfurter Dippemess ist eine Gigantenversion der Kirmes!“, sagt Oberbürgermeister Peter Feldmann. Die Dippemess folge einer ur-ur-uralten Frankfurter Tradition. Früher sei sie freilich überschaubarer und ruhiger gewesen, heute nehme das Fest eine ganz andere Dimension an. Klar, dass Feldmann, wie er sagt, mit der Familie hingehen wird.





Freitagnachmittag um 14 Uhr fängt der Spaß an. Die Herbst-Dippemess findet vom 7. bis zum 16. September auf dem Festplatz am Ratsweg statt. An den zehn Tagen wird es unter anderem ein klassisches kirmestypisches Angebot für die Besucher geben. Herbstliche Dekoration und auch ein breites kulinarisches Angebot machen den Charme aus. Je nach Gusto sind Eis, Crêpes, Mandeln oder Lebkuchenherzen mit diversen Aufschriften und vieles mehr auf der Frankfurter Herbst- Dippemess erhältlich.





Zudem gastieren 111 Schausteller und Händler mit Fahrgeschäfte, wie beispielsweise der Wildwasserbahn, dem Break Dancer oder auch Auto-Scooter. Außerdem sind Kinderfahrgeschäfte aufgestellt. Unter anderem die Kinderachterbahn „Gold Rusher“ oder ein Frankfurter Mini Airport. Ebenso wird es auch 24 Spiel-/Los-/ und Schießstände geben, die der Oberbürgermeister mit seiner 8-Jährigen Tochter besuchen wird, wie er sagte.





Das Riesenrad fehlt in diesem Jahr. Dafür bietet die diesjährige Dippemess etwas anderes Besonderes: Ein Überkopffahrgeschäft namens „Transformer“, ein „Geisterdorf“ und „Eclipse“, eine Gondel in 50 Metern Höhe mit mehreren Loopings. „An den zehn Tagen erwarten wir 300.000 bis 350.000 Besucher“, sagt Kurt Stroscher, der Veranstaltungsleiter der Dippemess.

>>Frankfurter Dippemess, Festplatz am Ratsweg, 7.–16.9., Mo–Do 14–23, Fr/Sa 14–2, So 12–23 Uhr, U7/ Tram 12, Buslinie 103/103 N und 38
6. September 2018
Ardita Kolari
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Alexey Orlov am 9.9.2018, 16:22 Uhr:
Spannend! Weiter so Frau Kolari!
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Ärger zwischen Alexander Lorz & Fridays for Future
0
Streiks mit finanziellen Folgen
Nachdem Hessens Kultusminister Alexander Lorz vergangene Woche behauptet hatte, die Fridays for Future-Demonstrierenden hätten ihr Ziel erreicht, fordern diese nun eine Entschuldigung. Derweil gab es in Mannheim erstmals Bußgeldbescheide wegen des Fernbleibens vom Unterricht. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Gewerbeverein Bornheim-Mitte mit neuem Konzept
0
Eine Kümmerin für die Berger Straße
Die Berger Straße bekommt eine Kümmerin, die sich für den Einzelhandel auf der 2,9 Kilometer langen Einkaufsstraße einsetzt. Wirtschaftsdezernent Markus Frank (CDU) sieht die Möglichkeit, das Pilotprojekt auf andere Quartiere in der Stadt zu übertragen. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Margit Martin-Marx und Franz Steul © Gewerbeverein Bornheim-Mitte e.V.
 
 
Prozess wegen Mordanschlag beginnt im August
0
Millionenerbe vor Gericht
Ab Ende August muss sich der Hamburger Millionenerbe Alexander Falk vor dem Landgericht Frankfurt verantworten. Ihm wird vorgeworfen, 2010 einen Auftragskiller mit dem Mord an einem Frankfurter Anwalt beauftragt zu haben. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Thomas Robbin/picture alliance/imageBROKER
 
 
 
Entdeckung bei Ausgrabung in Harheim
0
Ungewöhnlicher Schädelfund
In Frankfurt wurde im Vorfeld von Bauarbeiten ein 6000 Jahre alter menschlicher Schädel gefunden. Der Zustand, in dem sich der Schädel befindet, ist allerdings ungewöhnlich. Untersuchungen sollen nun weitere Fragen klären. – Weiterlesen >>
Text: ffm/ez / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Die erste Frauenmilchbank Hessens hat ihre Arbeit in Frankfurt aufgenommen. Das Projekt ist eine Kooperation zwischen DRK-Blutspendedienst und Uniklinik Frankfurt. Die gespendete Milch soll zu früh geborenen Babys bei der Entwicklung helfen. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1485