Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Frankfurt erstrahlt grün
 

Frankfurt erstrahlt grün

1

Ich seh die Stadt vor Grie Soß‘ net!

Foto: Grüne Soße Tag
Foto: Grüne Soße Tag
Endlich is(s)t‘s soweit: Heute wird der erste offizielle Grüne-Soße-Tag gefeiert! In ganz Frankfurt dreht sich alles um das Traditionsgericht und es wird natürlich auch an allerlei Orten geschlemmt. Und vielleicht wird sogar der Weltrekord dabei erreicht. Hier die Highlights des Tages.
Über 60 Gastronomen von Bad Vilbel bis Sachsenhausen beteiligen sich am heutigen Tag. Das ambitionierte Ziel von den Veranstaltern Maja Wolff und Torsten Müller ist es, den Weltrekord zu holen: „Um den zu kriegen, müssen 231.775 oder mehr Portionen Grie Soß‘ verspeist werden.“ Dabei hilft moderne Technik: Eine App erfasst alle verzehrten Portionen und zählt mit. „Die Leute dürfen deshalb dann natürlich nicht vergessen, den Code, den sie zu ihrer Grünen Soße bekommen haben, in einer App oder auf unserer Seite einzugeben. Das ist wirklich kinderleicht!“, weiß Wolff.

Wer mithelfen möchte, den Weltrekord zu knacken, kann zum Beispiel ganz traditionell zum Römer stiefeln und ordentlich Kräuter futtern. Zahlreiche Caterer wie die Gaststätte Weida und das Restaurant Zum Lahmen Esel sollen dafür sorgen, dass niemand hungrig nach Hause geht. Dazu werden Äppler ausgeschenkt und das ganze musikalisch untermalt vom ehemaligen DSDS-Sänger Giuseppe Riggi, der A-Capella-Band „Noizebox“ und dem traditionellen Männerchor „Rödelheimer Neuner“. Der Höhepunkt ist ab 18 Uhr der Frau Rauscher – Contest: Frankfurter Bands präsentieren ihre Version des beliebten Frankfurt-Songs, moderiert wird der Contest von Travestie-Ikone Bäppi La Belle.

Grie Soß‘ goes international: Auf dem Roßmarkt wird die Grüne Soße der Kulturen gefeiert. Chinesische „Dim Sum“ zu lateinamerikanischen Gitarrenklängen, bulgarische „Tarator“ begleitet von iranischen Volkstänzen , russische „Blinis“ untermalt von kurdischem Groove - und das alles in Kombination mit der Frankfurter Grie Soß‘ finden Besucher mitten in der Stadt. Da werden zum Beispiel äthiopische und peruanische Gerichte mit grüner Soße verfeinert oder auch karibische Spezialitäten und italienische Eiscreme von Eis Christina. Wer keine Lust auf tierische Produkte hat, findet auf der Bio & Vegan Meile ebenfalls am Rossmarkt sein Glück.

Party total: HFM Management für Hafen und Markt sowie Edeka Scheck-in Center laden um 16 Uhr auf den Heinz-Raspe-Platz im Osthafen zur Grie-Soß‘-Afterworkparty ein, bei der Gäste Ihr „Grünes Wunder“ erleben sollen. Der ambitionierte Plan: Tausend Portionen Grie Soß‘ sollen verdrückt werden. Beim anschließenden Kalorienabbau unterstützt DJ Chris Force.

Da alle Frankfurter an diesem Tag in den Genuss von grüner Soße kommen sollen, laden Oberbürgermeister Peter Feldmann und Bernd Reisig knapp 600 Obdachlose und hilfsbedürftige Menschen aus Frankfurt zu einem Grüne Soße Essen in den Ratskeller des Römers in Frankfurt ein. 30 freiwillige Helfer bewirten die Obdachlosen, die ihre Karten über die verschiedenen Obdachlosenorganisationen bekommen haben.

Alle Veranstaltungen auf einen Blick finden Interessierte hier.
 
22. Juni 2017, 11.59 Uhr
kat
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
( ( (No.1 Soran) ) ) am 23.6.2017, 21:05 Uhr:
Mistdreck, wie immer schon bei diesem "Tag": online kann sich ka' grüne Soße schicken lassen, und die Stände vor Ort sind auch nicht auf "to go"-Kunden eingestellt. Typisch hessischer Kartoffelfresserkultur der 1930er Jahre. Mit OBB Friedman(n?) als kosher rückwärtsgerichteter Sponsor (Stopp, Freunde ich bin nicht nur Jude, sondern auch Deutsch-Israeli... Also freut euch nicht zu früh. Aber der OB ist wirklich ein Wegberetier des Trumpismus!)
Aber kurz gesagt: ich bin - wie meine Frau auch - 100% GdB (schwerstbehindert mit zus. aussergewöhnlichen Gehbehinderung). Wie soll ich also an einer GUTEN Grünen Soße kommen? Supermarkets bieten nur Mist an ...
Entschuldigt die faul-geblümte Sprache, zum Inhalt stehe ich 100%. Auch zur Kritik des Super-Populisten OB.
MfG
Robert von Großwardein, geb. Schwarz
60311 Frankfurt
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Nach dem Anschlag in Hanau zeigen sich viele Menschen betroffen und drücken ihre Trauer, aber auch ihre Wut über das Geschehen aus. Allein in Frankfurt versammelten sich 3500 Menschen, um der Opfer zu gedenken. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: © picture alliance / AP Photo
 
 
Hanau: Bildungsstätte Anne Frank
0
„Ein vergänglicher Moment der Empörung“
Der Anschlag von Hanau zeigt einmal mehr die Hilflosigkeit von Politik und Gesellschaft im Umgang mit dem zunehmenden Rechtsterrorismus. Bereits nach Bekanntwerden der Anschlagspläne der Gruppe S. fragte die Bildungsstätte Anne Frank: „Wo bleibt der Aufschrei?“ – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: picture alliance/Geisler-Fotopress
 
 
Frankfurter Auschwitzprozess
0
Gerhard Wiese: Der letzte Zeitzeuge
Gerhard Wiese ist der letzte verbliebene Ankläger aus dem Auschwitzprozess. Am Mittwochabend berichtete der 91-Jährige von „dem Prozess seines Lebens“ und dem Schicksal eines Häftlings, das ihm besonders in Erinnerung geblieben ist. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
 
Am heutigen Mittwochabend verleiht die Karl Kübel Stiftung den Fairwandler-Preis 2020. Unter den Nominierten befindet sich das Projekt Radeln ohne Alter für Seniorinnen und Senioren, das bald auch in Frankfurt starten soll. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Symbolbild @ Pexels
 
 
Frankfurter Kinderschutzbund
0
Vormünder für junge Geflüchtete gesucht
Jedes Jahr kommen zahlreiche unbegleitete Kinder und Jugendliche aus Krisengebieten nach Frankfurt. Der Kinderschutzbund sucht daher dringend Menschen, die eine Vormundschaft übernehmen und die minderjährigen Geflüchteten unterstützen möchten. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Brad Neathery/Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1520