Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Familiendrama am Rebstockpark
 

Familiendrama am Rebstockpark

0

Achtjähriger Junge ermordet in Auto aufgefunden

Foto: mh
Foto: mh
Ein Großaufgebot an Polizei und ein Hubschrauber waren am Montag rund um das Rebstockgelände im Einsatz. Der traurige Grund: Der Fund eines toten Kindes. Am Dienstag fand man auch den Vater – erhängt.
Bei der am Ostermontag auf dem Rebstockgelände gefundenen männliche Leiche handelt es sich um ein achtjähriges Kind. Es wurde vermutlich erwürgt. Ein Zeuge hatte gegen Mittag die Polizei benachrichtigt, weil ihm ein einsamer, seit ein paar Tagen auf dem Parkplatz der Max-Pruss-Straße abgestellter, grauer Opel Astra mit Groß Gerauer Kennzeichen verdächtig vorkam. Gegen 14 Uhr entdeckten die Polizisten dann auf der Rückbank die Leiche des ermordeten achtjährigen Jungen. Über die Todesursache schweigen sich die Polizei und die Staatsanwaltschaft aus ermittlungstaktischen Gründen noch aus, auch der Todeszeitpunkt steht noch nicht fest. Laut Oberstaatsanwältin Nadja Niesen wurde nach dem 40-jährigen Kindsvater zunächst gesucht. Seine Leiche wurde, wie die Bild-Zeitung berichtet, am Dienstag in der Nähe des Autos gefunden. Der Mann soll sich erhängt haben. Es soll sich dabei um einen Frankfurter handeln, der am Donnerstag noch sein Kind von der Schule abgeholt haben soll. Das Auto soll ein Dienstwagen gewesen sein.

Die Abteilung Mord und Totschlag des Kommissariats 11 hat die Ermittlungen übernommen. Das Kind befindet sich derzeit zur Obduktion in der Gerichtsmedizin, der Wagen wurde abgeschleppt und wird kriminaltechnisch untersucht. Am Montagnachmittag waren Mitarbeiter der Spurensicherung auf dem Rebstockgelände unterwegs, auch ein Hubschrauber war zur Unterstützung der Beamten im Einsatz.
 
29. März 2016, 10.46 Uhr
Nicole Brevoord
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Ada-Kantine in Bockenheim
0
Solidarisches Mittagessen
Mit einem solidarischen System will die Ada-Kantine in Bockenheim Bedürftigen ein gutes Mittagessen servieren. Überraschenderweise erfuhr das Projekt gerade durch die Corona-Krise einen Aufwind. Am Samstag findet die offizielle Eröffnung statt. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Eleonora Herder
 
 
Am Wochenende wurde in Bockenheim ein Mann beobachtet, der nach einem lautstarken Streit eine bewusstlos wirkende Frau weggetragen haben soll. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Pexels
 
 
Hilfe für Menschen mit Immunkrankheiten
0
Plasmavita ruft zur Blutplasma-Spende auf
In der Corona-Krise ist die Bereitschaft zum Blutplasma spenden zurückgegangen. Doch die Spenden werden dringend benötigt. Das Unternehmen für medizinischen Bedarf Plasmavita ruft die Frankfurterinnen und Frankfurter deshalb zum Spenden auf. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash
 
 
 
An Tag vier und fünf ging es im Lübcke-Prozess um die Widersprüche des zweiten Geständnisses von Stephan Ernst. Den „Knoten im Kopf“, wie Oberstaatsanwalt Dieter Killmer es nannte, konnte auch diese Vernehmung nicht lösen. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: picture alliance/dpa/epa-Pool | Ronald Wittek
 
 
Aktion von Frauenreferat und Frauendezernat
0
Plakatkampagne informiert über häusliche Gewalt
Im Jahr 2019 waren in Frankfurt 1200 Frauen von häuslicher Gewalt betroffen, die Dunkelziffer ausgenommen. Um auch auf der Straße auf das Thema aufmerksam zu machen, haben Frauenreferat und Frauendezernat eine Plakatkampagne gestartet, die betroffene Frauen informiert. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Frauenreferat Frankfurt
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1547