Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Er wurde aus dem Verkehr gezogen
 

Er wurde aus dem Verkehr gezogen

0

Betrunkener setzt sich auf die Autobahn

Foto: nb
Foto: nb
Am Montagabend hatte ein Betrunkener mehr Glück als Verstand als er an einer Tankstelle aus einem Wagen stieg und auf die Autobahn rannte. Ein Rettungswagen konnte gerade noch ausweichen.
Alkohol ist keine Lösung, wie man im Fall eines 24-jährigen Mann sehen kann, der im Laufe einer Feier am Montagabend bereits ordentlich gebechert hatte und dann von einer Bekannten mit dem Auto abgeholt worden war. Doch dann lief alles aus dem Ruder: Als die beiden gegen 22.30 Uhr auf der A66 in Richtung Frankfurt unterwegs waren, legte die Fahrerin einen Zwischenstopp an einer Tankstelle ein. Dort verließ der Mann den Wagen und lief auf die mittlere Spur der Autobahn. Ein Rettungswagen konnte nach einer Vollbremsung gerade noch ausweichen. Aber der Betrunkene scheint davon wenig beeindruckt gewesen zu sein und setzte sich wenige Meter weiter mitten auf die Fahrbahn. Und ein weiterer Rettungswagen konnte gerade noch rechtzeitig bremsen und schaltete das Blaulicht an, um nachfolgende Autofahrer zu warnen.

Der 24-Jährige rannte daraufhin wieder zurück zur Tankstelle, wo er letztlich festgehalten wurde und ihn eine Streifenwagenbesatzung festnahm. Als man versuchte, den Festgenommenen ärztlich zu untersuchen, ihn gar in ein Krankenhaus zu bringen, leistete der Mann starke Gegenwehr und wurde zu Boden gebracht. Im Krankenhaus konnte man seine Unversehrtheit feststellen, jedoch veranlasste der der behandelnde Arzt, dass der Mann in eine psychiatrische Abteilung eingewiesen wird.
16. Mai 2018
nb
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Frankfurter Journalist der Fälschung verdächtigt
1
Falscher Islamismus-Experte
Der Frankfurter Journalist Shams Ul-Haq hat behauptet, in über 100 Moscheen die Radikalisierung von Muslimen aufgedeckt zu haben. Seine Angaben sind jedoch zu einem großen Teil widersprüchlich und vermutlich falsch. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Harald Schröder
 
 
Ärger um Anti-AfD-Parole
0
„Ganz Frankfurt hasst die AfD“
Das linke Café Exzess ihat Ärger mit der Stadt wegen einer Anti-AfD-Parole: Der über dem Eingang prangende Spruch müsse entfernt werden, da es sich um eine städtische Immbobilie handelt und die Stadt sei verpflichtet, sich politisch neutral zu verhalten. – Weiterlesen >>
Text: Isabel Hempen/Ronja Merkel / Foto: Sheera Rose Plawner
 
 
Rechtsexteme Drohmail verschickt
1
Gericht erhält Bombendrohung
Das Oberlandesgericht in Frankfurt (OLG) hat eine rechtsextreme Drohmail mit dem Absender „National Sozialistische Offensive“ erhalten. Der Vorfall reiht sich ein in eine Reihe von Drohmails, die in den vergangenen Tagen bundesweit bei Justizbehörden eingingen. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: OLG Frankfurt am Main
 
 
 
Ausstellung „Der neue Campus“ eröffnet
0
So wird die neue Bundesbank aussehen
Die Zentrale der Bundesbank in der Wilhelm-Epstein-Straße wird saniert und erweitert. Künftig sollen alle Mitarbeiter aus Frankfurt an diesem Standort vereint werden. Wie der künftige Campus aussehen wird, wird nun in einer Ausstellung gezeigt. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Ferdinand Heide Architekten
 
 
Plakatkampagne wird im Ordnungsamt gezeigt
0
Wanderausstellung „Frankfurt zeigt Respekt“
Im Ordnungsamt hat eine Ausstellung eröffnet, die Plakate der städtischen Kampagne „Frankfurt zeigt Respekt“ präsentiert. Die Ausstellung wird vorerst vier Wochen dort zu sehen sein und wandert im Anschluss weiter. – Weiterlesen >>
Text: Tamara Marszalkowski / Foto: tm
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1463 

Twitter Activity