Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
 

Er wurde 82 Jahre alt

0

Regisseur und Schauspieler Wolfgang Kaus ist tot

Foto: © Bernd Kammerer
Foto: © Bernd Kammerer
Wolfgang Kaus war eine Frankfurter Theaterlegende. 33 Jahre leitete er das Volkstheater. Am Mittwochabend erlag er im Krankenhaus einer Lungenentzündung. Er wurde 82 Jahre alt.
Theater war sein Leben, jetzt wird er in Frankfurt eine Lücke hinterlassen: Wolfgang Kaus ist tot, er starb im Alter von 82 Jahren in einem Krankenhaus. Zuvor hatte er in einem Frankfurter Pflegeheim gewohnt, gemeinsam mit der FNP-Reporterikone Jutta W. Thomasius. Das Bild oben entstand dort Anfang Juli.

Noch im hohen Alter war Kaus rege, veröffentlichte etwa zwei Bücher über sein Leben: „Mensche gibt’s, all sinn se anners“ und „Und es lohnt sich doch“. In Hofheim geboren zog es den gelernten Industriekaufmann in jungen Jahren doch auf die Bühne, er besuchte die Schauspielschule in Wiesbaden. In seiner Schauspielerkarriere hatte Kaus unter anderem Engagements bei den Städtischen Bühnen Frankfurt, aber auch am Thalia Theater in Hamburg und am Fritz Rémond Theater. 1976 wurde er in Liesel Christs Volkstheater Künstlerischer Leiter. Sein größter Erfolg war die Inszenierung von Anatevka mit Tony Marshall als Tevje. Vielen Frankfurtern dürfte auch noch seine Freiluft-Inszenierung des „Jedermann“ in Erinnerung sein, mit Ralf Bauer und Helmut Markwort in den Hauptrollen, dargeboten auf einer Bühne im Archäologischen Garten direkt vor dem Dom. Am 23. Juli hätte Kaus Geburtstag gehabt. Ihn zu feiern, war ihm nicht mehr vergönnt.
 
19. Juli 2018, 13.39 Uhr
nb
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Seit knapp vier Jahren steht das Denkmal von Karl dem Großen an der Alten Brücke. Daran haben sich nun Diebe zu schaffen gemacht und dessen Schwert entwendet. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: © Stadt Frankfurt
 
 
Bedingt durch die Corona-Pandemie entschieden die hessische Landesregierung und die Stadt Frankfurt am Dienstag gemeinsam mit dem Veranstalter, den diesjährigen Mainova Frankfurt Marathon abzusagen. Der Marathon im kommenden Jahr ist bereits in Planung. – Weiterlesen >>
Text: dp / Foto: © Mainova Frankfurt Marathon
 
 
Unwetter in Frankfurt
0
Über 360 Feuerwehr-Einsätze
Am Dienstagabend zogen starke Unwetter und Sturmböen über Hessen; auch Frankfurt war betroffen. Die Feuerwehr musste über 360 Mal ausrücken, die Einsätze zogen sich bis Mitternacht. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Bernd Kammerer
 
 
 
Die Stadt Langen reagiert auf die „chaotischen Zustände“ des vergangenen Wochenendes: Der Waldsee ist trotz heißer Temperaturen bis auf Weiteres für Besucherinnen und Besucher gesperrt. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: red
 
 
Am Mittwoch zeigt die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“ den Überfall eines Geldboten an der Ikea-Filiale in Nieder-Eschbach vom November 2019. Noch immer sucht die Polizei Frankfurt nach sachdienlichen Hinweisen zu dem Tatverdächtigen. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: © Polizei Frankfurt
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1556