Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Er wurde 82 Jahre alt
 

Er wurde 82 Jahre alt

0

Regisseur und Schauspieler Wolfgang Kaus ist tot

Foto: © Bernd Kammerer
Foto: © Bernd Kammerer
Wolfgang Kaus war eine Frankfurter Theaterlegende. 33 Jahre leitete er das Volkstheater. Am Mittwochabend erlag er im Krankenhaus einer Lungenentzündung. Er wurde 82 Jahre alt.
Theater war sein Leben, jetzt wird er in Frankfurt eine Lücke hinterlassen: Wolfgang Kaus ist tot, er starb im Alter von 82 Jahren in einem Krankenhaus. Zuvor hatte er in einem Frankfurter Pflegeheim gewohnt, gemeinsam mit der FNP-Reporterikone Jutta W. Thomasius. Das Bild oben entstand dort Anfang Juli.

Noch im hohen Alter war Kaus rege, veröffentlichte etwa zwei Bücher über sein Leben: „Mensche gibt’s, all sinn se anners“ und „Und es lohnt sich doch“. In Hofheim geboren zog es den gelernten Industriekaufmann in jungen Jahren doch auf die Bühne, er besuchte die Schauspielschule in Wiesbaden. In seiner Schauspielerkarriere hatte Kaus unter anderem Engagements bei den Städtischen Bühnen Frankfurt, aber auch am Thalia Theater in Hamburg und am Fritz Rémond Theater. 1976 wurde er in Liesel Christs Volkstheater Künstlerischer Leiter. Sein größter Erfolg war die Inszenierung von Anatevka mit Tony Marshall als Tevje. Vielen Frankfurtern dürfte auch noch seine Freiluft-Inszenierung des „Jedermann“ in Erinnerung sein, mit Ralf Bauer und Helmut Markwort in den Hauptrollen, dargeboten auf einer Bühne im Archäologischen Garten direkt vor dem Dom. Am 23. Juli hätte Kaus Geburtstag gehabt. Ihn zu feiern, war ihm nicht mehr vergönnt.
19. Juli 2018
nb
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Delegation der Stadt besucht Toronto
0
Ein Graffito für die Partnerstadt
Am 26. September jährt sich die Freundschaft zwischen Frankfurt und Toronto zum 30. Mal. Anlässlich dieses Jubiläums wurde in der Innenstadt von Toronto ein Wandbild des Frankfurter Künstlers „COR“ enthüllt. – Weiterlesen >>
Text: ffm/nre / Foto: Stefan Jaeger
 
 
Filmschaffende fordern Konsequenzen
3
„Mendig weiß, mit wem er sich da trifft“
Die Kritik an Hans Joachim Mendig reißt nicht ab: Immer mehr Filmschaffende fordern eine Erklärung für das Treffen zwischen dem Geschäftsführer der Hessenfilm und Medien GmbH und Jörg Meuthen, Bundessprecher der AfD. Auch von Rücktritt ist mittlerweile die Rede. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Bernhard Mattes: Überraschender Rücktritt
0
Das verlorengegangene Vertrauen in die Branche
Vergangenen Donnerstag verkündete der VDA-Präsident Bernhard Mattes überraschend seinen Rücktritt. Vermutungen zu den Hintergründen gibt es viele. Mit dem JOURNAL FRANKFURT hatte Mattes noch im April über das verlorengegangene Vertrauen in die Branche gesprochen. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
 
Am vergangenen IAA-Wochenende demonstrierten mehrere Tausend Menschen für eine schnelle Verkehrswende. Neben einer Sternfahrt am Samstag, blockierten die Protestierenden stundenlang die Zugänge zur Messe. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: @ Bernd Kammerer
 
 
Nach Informationen der Hessenschau hat die Frankfurter Anwältin Seda Basay-Yildiz am 5. Juni erneut ein mit „NSU 2.0“ unterschriebenes Droh-Fax erhalten. Das Schreiben nimmt auch Bezug auf den rechtsextrem motivierten Mord an Walter Lübcke. – Weiterlesen >>
Text: rom/red / Foto: Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1497